„Lunch & Learn“ am 19. Oktober

Die positive Wirkung der betrieblichen Gesundheitsförderung

Von sportlichen Aktivitäten über gesunde Ernährung, Rückentraining, Stressbewältigung bis zu Burnout-Prävention: Obwohl freiwillige Aktivitäten zur betrieblichen Gesundheitsförderung finanziell gefördert werden, setzen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eher selten auf umfassende Maßnahmen. Dabei zahlt sich das aus: Betriebe, die die Gesundheit ihrer Belegschaft aktiv fördern, erhalten motivierte, leistungsfähige und loyale Mitarbeitende, verbessern ihr Betriebsklima, senken Krankheitsstände und die Fluktuation und profitieren von weiteren Effekten, die sich positiv auf den Erfolg des Unternehmens auswirken.

Pressemeldung vom 26. September 2023

Wie KMU ein individuelles Gesundheitsmanagement aufbauen, wer sie dabei unterstützt und welche steuerlichen Vorteile sie sich zu Nutze machen können, erfahren sie am 19. Oktober in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar. Beim „Lunch & Learn: Die positive Wirkung der betrieblichen Gesundheitsförderung“ von 12 bis 13.30 Uhr warten drei knackige Kurzvorträge und ein kostenfreies Lunchpaket auf die Teilnehmenden.

Impulsvorträge und Speaker:

  • Gesunde Beschäftigte: So unterstützt Sie Ihre Krankenkasse
    Marc Hartmann, Geschäftsführer BARMER Darmstadt, und Timo Beger, Berater für Firmengesundheit BARMER Darmstadt
  • Obstkorb und gut? Gesundheit im Betrieb strategisch managen
    Ute Pulver, Inhaberin und Geschäftsführerin Pulver Training
  • Mentale Stärke: Tipps für eine nachhaltige Work-Life-Balance
    Ina Backhaus, Selbstständige Stressmanagement-Trainerin und Burnout-Beraterin
Das komplette Programm sowie das Anmeldeformular stehen auf der Website der IHK bereit.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Registrierung aus organisatorischen Gründen erforderlich. Die Plätze sind begrenzt, Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2023.
Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmensinhaber, Geschäftsführer sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Personal, Nachhaltigkeit oder Gesundheitsmanagement und ist Teil der Reihe „Corporate Responsibility und Arbeitgeberattraktivität“.

Kontakt

Veronika Heibing
Veronika Heibing
Bereich: Hauptgeschäftsführung
Themen: Unternehmerische Verantwortung, Ehrbare Kaufleute