Aus- und Weiterbildung

19 Auszubildende aus der Region zählen zu den Besten in NRW

Sie zählen zu den 241 besten Auszubildenden Nordrhein-Westfalens: 19 junge Frauen und Männer aus der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg, die bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung gemeistert haben. In einer Feierstunde in Wuppertal wurden die Landesbesten aller 16 nordrhein-westfälischen IHKs gemeinsam ausgezeichnet.
“Die berufliche Ausbildung der nachfolgenden Generationen ist eine der wichtigsten Investitionen in unsere Zukunft”, betont Gisela Kohl-Vogel, Präsidentin der IHK Aachen. “Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir gemeinsam mit den Ausbildungsbetrieben den Erfolg unserer Landesbesten feiern können.” Zugleich dankt Kohl-Vogel allen Unternehmen, deren Ausbilderinnen und Ausbildern sowie den Lehrkräften in den Berufskollegs: “Durch das Zusammenspiel vieler engagierter Menschen in unserer Region erhält die Wirtschaft hervorragend ausgebildete Fachkräfte. In Zeiten, in denen gute Mitarbeitende immer rarer und gefragter werden, ist dieses Engagement besonders wertvoll.”
Die nordrhein-westfälischen IHKs zeichnen ihre Landesbesten seit 1992 jährlich aus, um die Bedeutung der betrieblichen Ausbildung für den wirtschaftlichen Erfolg Nordrhein-Westfalens ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und die persönliche Leistung der Auszubildenden zu würdigen. Geehrt werden die jeweils beiden besten Absolventinnen und Absolventen eines Ausbildungsberufs, die mindestens 92 von 100 möglichen Punkten in ihrer IHK-Abschlussprüfung erreicht haben.
Die Ausgezeichneten sind die jeweils zwei Prüfungsbesten in fast 150 Ausbildungsberufen samt Fachrichtungen, die die IHKs prüfen. Sie sind damit die “Besten der Besten in NRW” unter insgesamt 69.420 jungen Frauen und Männern, die ihre Abschlussprüfung im Jahr 2022 absolviert haben. Das Spektrum der Ausbildungsberufe, in denen die IHKs die Prüfungen abnehmen, reicht von A wie Anlagenmechaniker über I wie Industriekaufleute bis Z wie Zerspanungsmechaniker. Darunter finden sich auch weniger bekannte Berufe wie Brauerin und Mälzerin, mathematisch-technische Softwareentwicklerinnen, Verfahrenstechnologen, Textil- und Modeschneider sowie Süßwarentechnologinnen.

Folgende landesbeste Auszubildende aus der Städteregion Aachen haben einer Veröffentlichung zugestimmt:

  • Alina Behrens, Mathematisch-technische Softwareentwicklerin, Ericsson GmbH, Herzogenrath
  • Pascal-David Bothor, Kraftfahrzeugmechatroniker, Mercedes-Benz AG, Aachen
  • David Leander Dias Duarte, Mathematisch-technischer Softwareentwickler, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, Aachen
  • Maximilian Weber, Kaufmann für lT-System-Management, NetAachen GmbH, Aachen
  • Miguel Lozano-Torrado, Anlagenmechaniker, Regionetz GmbH, Aachen
  • Christian Meya, Technischer Modellbauer Fachrichtung: Gießerei, Albert Hoffmann GmbH, Eschweiler
  • Lena Erbe, Gestalterin für visuelles Marketing, Goldstein Studios GbR, Aachen
  • Philip Hendricks, Beton- und Stahlbetonbauer, LUBE & KRINGS GmbH, Aachen
  • Lars, Fikert, Chemikant, Grünenthal Pharma GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Aachen
  • Matthis Krings, Werkstoffprüfer Fachrichtung: Wärmebehandlungstechnik, Dreistegen GmbH, Monschau
  • Justin Küpper, Konstruktionsmechaniker, TH WITT KÄLTEMASCHINENFABRIK GmbH, Aachen

Die landesbesten Auszubildenden aus dem Kreis Euskirchen sind:

  • Janina Vogel, Kauffrau für Tourismus und Freizeit, Nationalpark Forstamt Eifel, Schleiden
  • Markus Krämer, Papiertechnologe, Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH, Zülpich

Folgende landesbeste Auszubildende aus dem Kreis Düren haben einer Veröffentlichung zugestimmt:

  • Timo Görldt, Beton- und Stahlbetonbauer, Hans Lamer Bau GmbH, Jülich
  • Sebastian Sievernich, Produktionsmechaniker – Textil, Heimbach GmbH, Düren
  • Fabian Quante, Informations- und Telekommunikationssystem – Kaufmann, WinWeb Informationstechnologie GmbH, Aldenhoven
Presseinformation vom 14. November 2022