International

Checkliste für Ihren Exportvertrag

Exportabwicklungen sind gerade für kleine und mittelständische Unternehmen mit Herausforderungen verbunden. Was Sie bei der Erstellung eines Exportvertrags achten müssen, zeigt Ihnen unsere Checkliste.
Vor Vertragsabschluss
  • Der Vertragspartner muss eindeutig identifizierbar sein.
  • Der Gesprächspartner/Unterzeichner muss berechtigt sein, verbindliche Erklärungen abzugeben.
  • Die Schriftform sollte bevorzugt werden.
Inhalt des Vertrags
  • Umfang der gegenseitigen Pflichten
  • anwendbares Recht
  • Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen (AGB)
  • Warenbeschreibung
  • Normen und technische Standards
  • Produkthaftungsvorschriften
  • Übernahme der Ausfuhr- und Einfuhrabfertigung einschl. der Kostenübernahme (INCOTERMS)
  • Transport und Transportart sowie notwendige Verpackung einschl. Kostenübernahme
  • Liefertermin
  • Gewährleistungszeitraum und Verjährung
  • Kaufpreis mit Währungsangabe
  • Fälligkeit der Zahlung und Angabe des Zahlungsortes und der Zahlungsart
  • Haftung für Schäden
  • Streitbeilegung (ordentliches Gericht oder Schiedsgericht)
Die Checkliste gibt einen Überblick und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Musterverträge können eine Orientierungshilfe bei der Erstellung eines Exportvertrages sein, wir empfehlen jedoch nachdrücklich eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse hin von einem Fachanwalt ausgearbeitete Vertragsvorlage.