Maßgeschneiderte Möglichkeiten für Sie

KI-Produktionsnetzwerk



Im Rahmen des Zukunftsprogramms für Augsburg stellt der Freistaat Bayern in den nächsten fünf Jahren 92 Mio. Euro zur Förderung von KI-Anwendungen in bayerischen Unternehmen zur Verfügung.

Sie möchten erfahren wie Ihr Unternehmen von dem Programm profitieren kann?


Werden Sie Teil des KI-Produktionsnetzwerks und bleiben Sie informiert.
Gemeinsam mit den Forschungspartnern halten wir Sie über die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen auf dem Laufenden, stehen für Fragen zur Verfügung und vernetzen Sie mit den richtigen Personen.
Wie Sie Teil des Netzwerkes werden können?
Füllen Sie einfach den folgenden Fragebogen aus und teilen Sie uns mit, in welchen Bereichen Sie KI in Ihrem Unternehmen einsetzen möchten.
Hier (PDF-Datei · 173 KB) finden Sie den Fragebogen zum Download
Senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bitte an folgende E-Mailadresse:
Sie haben Fragen? Kommen Sie gerne telefonisch auf uns zu oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Sie möchten direkt mit den Forschungspartnern in Kontakt treten und aktiv werden?

Gerne können Sie sich auch direkt mit den Forschungspartnern in Verbindung setzen und erste Projekte anstoßen. Gehen Sie hierfür einfach auf die folgenden Ansprechpartner zu und identifizieren Sie die richtige Institution für Ihr Vorhaben:
  • Bayern Innovativ GmbH: Dr. Oliver Böhm & Dr. Andreas Hackner | Kontakt
  • Cluster Mechatronik & Automation: Heiko Bartschat | Kontakt
  • Composites United: Dr. Tjark van Reden | Kontakt
  • DLR-ZLP: Prof. Dr. Michael Kupke | Kontakt
  • Handwerkskammer für Schwaben: Knuth Ensenmeier | Kontakt
  • Fraunhofer IGCV: Prof. Dr. Johannes Schilp | Kontakt
  • Fraunhofer – Projektgruppe Wirtschaftsinformatik: Prof. Dr. Björn Häckel | Kontakt
  • Hochschule Augsburg: Prof. Dr. Björn Häckel | Kontakt
  • Stadt Augsburg: Dr. Wolfgang Hübschle | Kontakt
  • Universität Augsburg: Prof. Dr. Markus Sause | Kontakt

Das sind die Partner im KI-Produktionsnetzwerk:

Präsentation1

Video zum KI-Produktionsnetzwerk:

Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© IHK Schwaben