Nr. 140162229

Novellierung des Verpackungsgesetzes

Was ändert sich für Handel und Hersteller?

Veranstaltungsdetails

Am 1. Juli 2022 tritt mit der Novelle des Verpackungsgesetzes die „erweiterte Herstellerregistrierung“ in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt müssen sich alle Erstinverkehrbringer von Verpackungen unabhängig von der Verpackungsart mit ihren Stammdaten im Verpackungsregister LUCID registrieren und Angaben zu den Verpackungsarten sowie den Marken machen, die sie in Verkehr bringen.

Darüber hinaus gilt ab Sommer 2022 die Pflicht zur Registrierung von Letztvertreibern von Serviceverpackungen (z. B. Bäckereitüten, Pizzakartons, Tragetaschen, Obstkörben, Schalen, Tragetaschen, Beuteln oder Folien), im Verpackungsregister LUCID. Sie gilt auch für Händler, die die Registrierung an die Lieferanten übertragen haben.

Programm

  • Was bedeutet die „erweiterte Herstellerregistrierung“ für Ihr Unternehmen?
  • Welche Änderungen müssen Sie berücksichtigen und was ist konkret zu tun?

Stephan Pult, Referent bei der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister, informiert Sie über die neuen Pflichten und beantwortet Ihre Fragen rund um das Verpackungsgesetz.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnahme über Microsoft Teams ist ohne Installation oder weitere Registrierung über Ihren Internetbrowser möglich.

Sie haben Fragen zur Veranstaltung? Sprechen Sie uns gern an.

 

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten