Energieeffizienz für Auszubildende

Energie-Scouts der IHK zu Kiel

Warum sollten Sie an der Qualifizierung Energie-Scouts teilnehmen?

Sie möchten ungenutzte Potenziale im Bereich Ihrer Energie- und Ressourcenkosten aufspüren und heben? Sie wollen Ihre Auszubildenden für den schonenden Umgang mit Energie, Material und Ressourcen begeistern? Sie wollen Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern? Dann ist die Qualifizierung Energie-Scouts genau das Richtige für Ihr Unternehmen. 
Denn die Energie-Scouts lohnen sich gleich dreifach: für die Unternehmen, für die Auszubildenden und für die Umwelt.
  1. Unternehmen optimieren ihre Prozesse und sparen Kosten. Zudem erhöht die Qualifizierung, gerade in Zeiten knapper Ausbildungsplatz-Bewerber, die Attraktivität des Ausbildungsbetriebs.
  2. Auszubildende übernehmen Verantwortung und setzen eigenständig Projekte um. In Teams lernen sie eigene Ideen zu entwickeln, ganzheitlich zu denken und gemeinsam zu arbeiten.
  3. Energieeffizienz ist gelebter Klimaschutz. Die Qualifizierung leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, indem der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert wird und wertvolle Ressourcen eingespart werden.

Die IHK zu Kiel bietet in Kooperation mit der Landeshauptstadt Kiel und dem Handels- und Industriepark Kiel-Wellsee e.V. diese Qualifizierungsmaßnahme für Auszubildende im Rahmen des bundesweit aktiven Unternehmensnetzwerkes Klimaschutz an. Das Qualifizierungsprojekt wird deutschlandweit von IHKs durchgeführt und wurde in Zusammenarbeit mit den Klimaschutz-Unternehmen entwickelt. Seit 2014 haben bundesweit mehr als 12.000 Auszubildende an dem Projekt teilgenommen.

Inhalte und Ablauf der Qualifizierung

Die Qualifizierung als Energie-Scout besteht aus mehreren Workshop-Modulen. Das erste Modul vermittelt ein grundlegendes Verständnis zum Thema Energie sowie Kenntnisse der Energieeffizienz. In den folgenden Modulen lernen die Azubis, wie sie erfolgreich im Betrieb kommunizieren, eigene Projekte umsetzen und mit Messgeräten arbeiten.
Im Anschluss an die Workshops erstellen die Teams in einer Laufzeit von circa drei Monaten eine eigene Projektarbeit, deren Thema frei gewählt werden kann. Die Teams haben die Aufgabe, eine Energie- oder Ressourceneffizienzmaßnahme oder eine Maßnahme zur CO2-Einsparung zu erarbeiten und deren Einsparvolumen - wenn möglich - mit einer Berechnung der Wirtschaftlichkeit anzugeben. Die einzelnen Projekte werden von den Energie-Scouts in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und von einer Jury bewertet. Die Erstplatzierten nehmen an der Bundes-Bestenehrung teil.

Teilnehmerkreis

Als Energie-Scouts qualifizieren können sich Auszubildende sowohl kaufmännischer als auch gewerblich-technischer Berufe.
Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro pro Teammitglied.
Je Unternehmen können zwei bis vier Auszubildende angemeldet werden.
Sie können sich jederzeit  mit nebenstehendem Formular anmelden.
Bewerbungsschluss ist der 25. Oktober 2024

Termine

Workshop 1: Einführung, Grundlagen zur betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienz
04.11.2024    09:00 - 17:00 Uhr
Workshop 2: Energieeffizienz in betrieblichen Anwendungen/Prozessen, Mobilität/Verkehr/Logistik
18.11.2024    09:00 - 17:00 Uhr
Workshop 3: Kommunikation von Energieeffizienzmaßnahmen, Mitarbeitermotivation für Klimaschutzmaßnahmen, Einführung in die Projektarbeit, Projektbegleitung
20.11.2024    09:00  - 12:30 Uhr 
Workshop 4: Coaching Energie-Effizienzprojekt
13.01.2025    09:00 - 12:30 Uhr
Abgabetermin Projekte: 15. März 2025
Prämierung: 10.04. oder 05.05 2025
Bestenehrung Berlin: Juni 2025