Grenzüberschreitender Arbeitsmarkt

Zahlen der tschechischen Grenzgänger in der Oberpfalz steigen

Die Unternehmen in der Oberpfalz sind für viele Fachkräfte aus dem nahen Tschechien nach wie vor ein interessanter Standort. Nach aktuellen Informationen der Arbeitsagentur ist der Anteil der tschechischen Beschäftigten auf bayerischer Seite im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit (Stand Dezember 2019) nochmals um ca. 11 % gestiegen. Der Anteil von Beschäftigten aus dem Nachbarland beträgt in Tirschenreuth mittlerweile über 10 %. Im Landkreis Cham liegt der Anteil bei 9 %, wobei hier mit über 5.000 Beschäftigten der absolute Spitzenwert im deutsch-tschechischen Grenzgebiet zu verzeichnen ist.