International

Namensänderung von „Turkey“ in „Türkiye“

Am 1. Juni 2022 haben die Vereinten Nationen den Antrag der Türkei offiziell akzeptiert, den Namen „Turkey“ ab sofort durch „Türkiye“ zu ersetzen. 
Für Ursprungszeugnisse und Carnets ATA ist eine Änderung der Länderbezeichnung „Turkey“ (bzw. deutsch „Türkei“) bis auf weiteres jedoch nicht erforderlich.
Der DIHK hat über die Handhabung in Deutschland den türkischen Kammerverband TOBB, Eurochambres und die ICC World Chamber Federation informiert.
Sobald eine offizielle Mitteilung seitens des türkischen Zolls, der EU-Kommission oder der Weltzollorganisation WCO zum Umgang mit der Namensänderung in Handels- und Zolldokumenten veröffentlich wird, werden wir Sie umgehend informieren.
Auch innerhalb der elektronischen Einreichungsvariante, dem eUZweb-Portal, werden bis auf weiteres keine Änderungen diesbezüglich vorgenommen.

Stand: 13.06.2022 / Quelle: Wissensmanagement DIHK