Nr. 161163200
trackVstDetailStatistik

„New Work für Bluse & Blaumann“

8. Oldenburger Fachkräfte-Forum 2022

Veranstaltungsdetails

„New Work für Bluse & Blaumann“ lautet der Titel des 8. Oldenburger Fachkräfte-Forums, das am Donnerstag, 7. Juli 2022, ab 14:30 Uhr im Auditorium des CORE Oldenburg stattfindet. Nachdem man in den letzten beiden Jahren bei dem im Rahmen der Fachkräfte-Initiative Oldenburg organisierten Veranstaltungsformat auf digitale Lösungen setzte, soll den Teilnehmenden dieses Mal wieder der persönliche Austausch ermöglicht werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich ein Unternehmen – unabhängig von der Branche oder Corona-bedingten Rahmenbedingungen – in die Lage versetzt, mit Veränderungen erfolgreich umzugehen.

New Work am „ganz normalen“ Arbeitsplatz
Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann wird die Gäste zum diesjährigen Fachkräfte-Forum begrüßen, das sich an Geschäftsführende von kleinen und mittelständischen Unternehmen richtet. Die Veranstaltung wird moderiert von Monika Kretschmer (Oldenburgische IHK), die im sich anschließenden Dialog mit Alexis Angelis (CORE Initiator und Geschäftsführer, Architekt und Stadtentwickler) zu seinen Ideen, Motivationen und Erfahrungen mit dem Co-Working-Space CORE in die Thematik „Neue Arbeitswelt“ einleitet.

Als ein mögliches Best Practice-Beispiel gewährt Gunnar Barghorn (Unternehmer, Autor und Keynote Speaker) in seinem Impulsvortrag Einblicke in sein Unternehmen und verdeutlicht, dass New Work überall gelingen kann. „Was wir in einem achtzigjährigen Metall-Handwerksunternehmen in der Wesermarsch umsetzen konnten, beweist anderen Unternehmen, dass sie ruhig traditionsbewusst, konservativ und provinziell sein können. New Work ist kein Privileg der Startups aus dem Silicon Valley, sondern unser aller Zukunft.“, so Barghorn. Er animiert das Publikum, sich mit seinen zuweilen provokanten Thesen auseinanderzusetzen und die Herausforderungen von New Work an Thementischen zu diskutieren.

Nach der Auswertung der Ergebnisse unter Anleitung der Moderatorin findet die Veranstaltung ihren Ausklang bei einem gemeinsamen Imbiss und der Möglichkeit zum Netzwerken – natürlich unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Verbindliche Anmeldungen zu der kostenfreien Veranstaltung sind online bis Montag, 4. Juli 2022, möglich. Die Plätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Veranstaltungsort: CORE, Auditorium, Heiligengeiststr. 6-8, 26122 Oldenburg

„New Work für Bluse & Blaumann“ lautet der Titel des 8. Oldenburger Fachkräfte-Forums, das am Donnerstag, 7. Juli 2022, ab 14:30 Uhr im Auditorium des CORE Oldenburg stattfindet. Nachdem man in den letzten beiden Jahren bei dem im Rahmen der Fachkräfte-Initiative Oldenburg organisierten Veranstaltungsformat auf digitale Lösungen setzte, soll den Teilnehmenden dieses Mal wieder der persönliche Austausch ermöglicht werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich ein Unternehmen – unabhängig von der Branche oder Corona-bedingten Rahmenbedingungen – in die Lage versetzt, mit Veränderungen erfolgreich umzugehen.

New Work am „ganz normalen“ Arbeitsplatz

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann wird die Gäste zum diesjährigen Fachkräfte-Forum begrüßen, das sich an Geschäftsführende von kleinen und mittelständischen Unternehmen richtet. Die Veranstaltung wird moderiert von Monika Kretschmer (Oldenburgische IHK), die im sich anschließenden Dialog mit Alexis Angelis (CORE Initiator und Geschäftsführer, Architekt und Stadtentwickler) zu seinen Ideen, Motivationen und Erfahrungen mit dem Co-Working-Space CORE in die Thematik „Neue Arbeitswelt“ einleitet.

 

Als ein mögliches Best Practice-Beispiel gewährt Gunnar Barghorn (Unternehmer, Autor und Keynote Speaker) in seinem Impulsvortrag Einblicke in sein Unternehmen und verdeutlicht, dass New Work überall gelingen kann. „Was wir in einem achtzigjährigen Metall-Handwerksunternehmen in der Wesermarsch umsetzen konnten, beweist anderen Unternehmen, dass sie ruhig traditionsbewusst, konservativ und provinziell sein können. New Work ist kein Privileg der Startups aus dem Silicon Valley, sondern unser aller Zukunft.“, so Barghorn. Er animiert das Publikum, sich mit seinen zuweilen provokanten Thesen auseinanderzusetzen und die Herausforderungen von New Work an Thementischen zu diskutieren.

 

Nach der Auswertung der Ergebnisse unter Anleitung der Moderatorin findet die Veranstaltung ihren Ausklang bei einem gemeinsamen Imbiss und der Möglichkeit zum Netzwerken – natürlich unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

 

Verbindliche Anmeldungen zu der kostenfreien Veranstaltung sind online bis Montag, 4. Juli 2022, möglich. Die Plätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

 

Veranstaltungsort: CORE, Auditorium, Heiligengeiststr. 6-8, 26122 Oldenburg

se & Blaumann“ lautet der Titel des 8. Oldenburger Fachkräfte-Forums, das am Donnerstag, 7. Juli 2022, ab 14:30 Uhr im Auditorium des CORE Oldenburg stattfindet. Nachdem man in den letzten beiden Jahren bei dem im Rahmen der Fachkräfte-Initiative Oldenburg organisierten Veranstaltungsformat auf digitale Lösungen setzte, soll den Teilnehmenden dieses Mal wieder der persönliche Austausch ermöglicht werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich ein Unternehmen – unabhängig von der Branche oder Corona-bedingten Rahmenbedingungen – in die Lage versetzt, mit Veränderungen erfolgreich umzugehen.
New Work am „ganz normalen“ Arbeitsplatz
Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann wird die Gäste zum diesjährigen Fachkräfte-Forum begrüßen, das sich an Geschäftsführende von kleinen und mittelständischen Unternehmen richtet. Die Veranstaltung wird moderiert von Monika Kretschmer (Oldenburgische IHK), die im sich anschließenden Dialog mit Alexis Angelis (CORE Initiator und Geschäftsführer, Architekt und Stadtentwickler) zu seinen Ideen, Motivationen und Erfahrungen mit dem Co-Working-Space CORE in die Thematik „Neue Arbeitswelt“ einleitet.
Als ein mögliches Best Practice-Beispiel gewährt Gunnar Barghorn (Unternehmer, Autor und Keynote Speaker) in seinem Impulsvortrag Einblicke in sein Unternehmen und verdeutlicht, dass New Work überall gelingen kann. „Was wir in einem achtzigjährigen Metall-Handwerksunternehmen in der Wesermarsch umsetzen konnten, beweist anderen Unternehmen, dass sie ruhig traditionsbewusst, konservativ und provinziell sein können. New Work ist kein Privileg der Startups aus dem Silicon Valley, sondern unser aller Zukunft.“, so Barghorn. Er animiert das Publikum, sich mit seinen zuweilen provokanten Thesen auseinanderzusetzen und die Herausforderungen von New Work an Thementischen zu diskutieren.
Nach der Auswertung der Ergebnisse unter Anleitung der Moderatorin findet die Veranstaltung ihren Ausklang bei einem gemeinsamen Imbiss und der Möglichkeit zum Netzwerken – natürlich unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.
Anmeldung
Verbindliche Anmeldungen zu der kostenfreien Veranstaltung sind online bis Montag, 4. Juli 2022, möglich. Die Plätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.
Veran

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführende und Personalverantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen.