Unternehmen & Märkte

Archiv: Unternehmensmeldungen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region

Von wegweisenden Fusionen und Übernahmen bis hin zu strategischen Partnerschaften und innovativen Produktentwicklungen - hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region positionieren. Diese Zusammenstellung bietet aktuelle Nachrichten der vergangenen drei Monate.

LMC: Trend zu Leichtbau-Alkoven

Zwischen dem 13. und 21. Januar 2024 findet auf der Messe Stuttgart die CMT statt.
LMC aus Sassenberg stellt auf der CMT Produktneuheiten vor. © Landesmesse Stuttgart GmbH
12. Januar 2024 – Mit einigen Neuheiten fährt LMC zur Messe CMT 2024 nach Stuttgart. Der Hersteller von Wohnwagen, Wohnmobilen und Camper Vans ist vom 13. bis 21. Januar in Halle 1, Stand 1B11, vertreten. Das Unternehmen aus Sassenberg stellt einige neue Wohnwagen-Grundrisse vor, zum Teil mit Bugküche, verschiebbaren Betten und Heckbad. LMC setzt dabei auch auf eine Nische: Während sich viele Hersteller aus der Produktion von Fahrzeugen mit Alkoven-Aufbau über dem Fahrerhaus zurückgezogen haben, präsentieren die Sassenberger hier einen Leichtbau mit Sechs-Personen-Zulassung. Dieser bleibt trotzdem unter einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Besonders Vermieter zeigten daran ein wachsendes Interesse, teilt das Unternehmen mit.

Colistic: neues Büro in Frankfurt

11. Januar 2024 – Die Kommunikationsagentur Colistic aus Rheine hat ein neues Büro in Frankfurt am Main eröffnet. Manuel Nagel, Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter, erklärt: „Mit der Eröffnung unseres neuen Standorts sind wir nicht nur geografisch näher an unseren Kunden. Mit Marcel Friedrich als Leiter können wir auch unsere Kompetenzen strategisch ausbauen und unser Business Development stärken.” Der Schwerpunkt von Colistic liegt auf strategischer Markenberatung und kreativer Kommunikation.

Flender ist eines der nachhaltigsten Unternehmen weltweit

9. Januar 2024 – Der deutsche Antriebsspezialist Flender aus Bocholt gab heute bekannt, dass er von EcoVadis, dem weltweit renommiertesten Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen, mit der Platinmedaille ausgezeichnet wurde. Flender gehört damit zu den besten ein Prozent der von EcoVadis bewerteten Unternehmen. Nachdem Flender bereits bei der ersten Bewerbung im Jahr 2022 mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurde, hat das Unternehmen nun die höchstmögliche Auszeichnung erhalten: die Platinmedaille. Das EcoVadis-Rating folgt auf den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, den Flender im November 2023 erhalten hat.
 
EcoVadis setzt den globalen Wirtschaftsstandard für Nachhaltigkeitsratings von Unternehmen. Weltweit haben über 100.000 Unternehmen in über 200 Branchen und 175 Ländern ein EcoVadis-Rating erhalten. EcoVadis bewertet Unternehmen in vier Hauptbereichen: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Die Bewertung liefert eine fundierte Analyse der Leistung und einen Aktionsplan für kontinuierliche Verbesserungen.

Soft & Cloud +übernimmt SB Software-Broker GmbH aus München

9. Januar 2024 – Die Soft & Cloud GmbH hat die SB Software-Broker GmbH aus München übernommen. Durch die Akquisition des Software-Broker Teams gewinnt das Grevener Unternehmen, insbesondere was den Großkundenmarkt und das Software Asset Management angeht, weiter an strategischer Expertise. Soft & Cloud will so im Bereich unabhängiger, innovativer Lizenzierungskonzepte und Beratung stärker wachsen. Die Soft & Cloud GmbH wurde 2014 gegründet und ist ein Händler gebrauchter Softwarelizenzen in Europa. Das Unternehmen erwirbt und vertreibt im Geschäftskundenbereich Nutzungsrechte für Unternehmenssoftware und Betriebssysteme. Zudem bietet der Händler Beratung und Service im Lizenzmanagement und bei Software-Audits an.

YANMAR Energy System Europe kooperiert mit Hecoclima

5. Januar 2024 – Die YANMAR Energy System Europe GmbH aus Marl kooperiert mit dem italienischen Hersteller von Wärmepumpen & Kältemaschinen Hecoclima. Gemeinsam sollen Wärmepumpen mit natürlichen Kältemitteln entwickelt und hergestellt werden. Ziel ist es, Umweltauswirkungen zu reduzieren und eine nachhaltige Unternehmenspraxis zu fördern. Zudem wird YANMAR Energy System Europe als Servicepartner in Deutschland die Wartung, Reparatur und Erweiterung von Anlagen in Gewerbe und Industrie auch für Hecoclima Produkte anbieten. 

Fiege: Ehrenamtspreis für Mitarbeitende

Alena Schlösser, Mustafa Ali-Abdi, Klaus Lüstraeten, Franziska Klopp und Robert Rudi nahmen den Fiege-Ehrenamtspreis entgegen.
Für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet (v.l.n.r.): Alena Schlösser, Mustafa Ali-Abdi, Klaus Lüstraeten, Franziska Klopp und Robert Rudi nahmen den Fiege-Ehrenamtspreis entgegen. © Fiege
21. Dezember 2023 – Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Logistikdienstleister Fiege bringen sich in ihrer Freizeit in verschiedensten Bereichen der Gesellschaft ein. Die Josef Fiege Stiftung hat im Dezember deshalb bereits zum vierten Mal den Fiege-Ehrenamtspreis verliehen, um das Engagement der Mitarbeitenden zu fördern und zu würdigen. Insgesamt erhielten fünf Fiege-Mitarbeiter den Ehrenamtspreis. Der erste Platz ist mit 1.000 Euro datiert und ging an Franziska Klopp. Die Mitarbeiterin aus der Neusser Niederlassung unterstützt ehrenamtlich als Vorstandsmitglied beim Grevenbroicher Helfer mit Herz e.V., der seit Kurzem auf den Namen „We go first e.V.“ hört. Neben dem Hauptpreis wurden vier zweite Plätze vergeben, jeweils dotiert mit 500 Euro Preisgeld. Die Preisträgerinnen und -träger wurden von Uschi Fiege und Lisa Fiege sowie vom Stiftungsvorstand, der aus Martina Schlottbom, Kai Alfermann, Christoph Mangelmans und Frank Sievers besteht, ausgewählt.

Parador: Schlüsselübergabe für neues Logistikzentrum 

Menschen bei Schlüsselübergabe Parador
Die Parador Geschäftsführer Pier Vincenzo Marozzi und Lutz Michaelsen (v.l.) unterzeichneten die Dokumente und übernahmen damit offizielle das neue Logistikunternehmen vom ausführenden Bauunternehmen Goldbeck. © Parador
20. Dezember 2023 – Das neue Logistikzentrum von Parador wurde mit einer Bauzeit von weniger als einem Jahr fertiggestellt und die Schlüsselübergabe erfolgreich abgewickelt. Im neuen Jahr wird der Coesfelder Bodenhersteller mit der Einrichtung des Zentrums beginnen, um es im Frühjahr 2024 in Betrieb nehmen zu können. „Das Logistikzentrum bietet nicht nur unserer Organisation einen erheblichen Mehrwert, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft. Denn es bietet die Basis für weiteres Wachstum, so dass perspektivisch neue Arbeitsplätze entstehen werden“, betont Oleg Wecker, Leiter Logistik bei Parador, die Bedeutung des Projekts, das mit einem zweistelligen Millionenbetrag zu den größten Investitionen in der über 45-jährigen Unternehmensgeschichte von Parador zählt. Für die Konzeption und die ganzheitliche Planung des neuen Logistikzentrums zeichnet das Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck aus Münster verantwortlich. Nachdem Ende Januar dieses Jahres der erste Spatenstich erfolgt ist, konnte der 30.000 Quadratmeter große Neubau, der Kapazität für bis zu 30.000 Paletten und ausreichend Platz für operative Tätigkeiten bietet, in rund elf Monaten Bauzeit realisiert werden.

Neuer Wartungsbetrieb am FMO

20. Dezember 2023 – Der Flughafen Münster/Osnabrück freut sich über die Ansiedlung eines weiteren Betriebes aus der Luftfahrtbranche. Die Firma ATR Maintenance wird ab sofort ihre Luftfahrtdienstleistungen in einem Hangar am FMO aufnehmen. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören die Flugzeugwartung und -reparatur, die Aufbereitung und Instandsetzung von Flugzeugteilen, die Verwertung von Flugzeugen sowie die Betreuung von temporär inaktiv abgestellten Flugzeugen. Mit dieser Ansiedlung werden sechs technisch hochqualifizierte Arbeitsplätze am FMO geschaffen. Jörg Peters, Geschäftsführer von ATR Maintenance, mit Firmensitz in Krefeld kommentiert: „Auf der Suche nach einem vollwertigen Standort für unseren Wartungsbetrieb ist der Flughafen Münster/Osnabrück mit seinen flexiblen Öffnungszeiten und Synergien mit anderen dort ansässigen Unternehmen eine perfekte Wahl.“

Fiege/Preußen Münster: Weiter gemeinsame Wege

18. Dezember 2023 —  Das Familienunternehmen Fiege bleibt zwei weitere Jahre Hauptsponsor des Fußball-Drittligisten SC Preußen Münster. Der Logistikdienstleister aus Greven, der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag gefeiert hat, und der Traditionsverein aus Münster haben die ursprünglich bis zum 30. Juni 2024 datierte Zusammenarbeit frühzeitig und ligaunabhängig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2026 ausgedehnt. „Die Vertragsverlängerung erfolgt völlig unabhängig vom Aufstieg der Preußen im vergangenen Sommer, über den wir uns natürlich immer noch sehr freuen“, sagt Martin Rademaker, Vorstand der Fiege-Gruppe. Vielmehr sei in den vergangenen drei Jahren zwischen Preußen Münster und Fiege so viel zusammengewachsen, „dass wir einfach große Lust darauf haben, diese schöne Geschichte zusammen weiterzuschreiben“, so Rademaker. Ole Kittner, Geschäftsführer Marketing, Strategie & Kommunikation beim SCP, sagt: „Die Zusammenarbeit mit Fiege ist außergewöhnlich und für uns ein echter Glücksgriff. Das gilt nicht nur mit Blick aufs Sportliche, sondern auch für die Projekte, die wir neben dem Platz gemeinsam vorantreiben. Kurs eingeschlagen haben.”

Alexianer: neue Führungsstrukturen durch Verbünde

Hauptgeschäftsführung der Alexianer
Von links: Dr. Christian von Klitzing (Hauptgeschäftsführer), Norbert Lenke (Aufsichtsrat), Erika Tertilt (Hauptgeschäftsführerin), Dr. Hartmut Beiker (Vorsitz Stiftung Alexianerbrüder), Andreas Barthold (Hauptgeschäftsführer), Sascha John (Hauptgeschäftsführer). © Alexianer
14. Dezember 2023 – Die Alexianer stellen ihre Führungsstrukturen neu auf. Zum 1. Januar 2024 wird es zwischen der Zentrale in Münster und den zwölf Regionen eine weitere Ebene geben: die Verbünde. Künftig wird es die vier Verbünde Rheinland, Westfalen, Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt und den Funktions-Verbund Eingliederungshilfe und Außerklinische Pflege geben. Innerhalb der Verbünde soll das Wachstum gesichert, mögliche Synergien besser genutzt und Kooperationen ausgebaut werden. Die Veränderungen in der Aufbauorganisation der Alexianer soll unter anderem dazu beitragen, Versorgung stärker überregional zu gestalten.

Stadtwerke Gelsenkirchen: Weihnachtsspende für „Warm durch die Nacht“

Aufsichtsrat der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH übergibt die Weihnachtsspende mit einen symbolischen Spendenscheck im Wert von 3.000 Euro an „Warm durch die Nacht e. V.“ [Markus Karl (Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH), Petra Bec (1. Vorsitzende „Warm durch die Nacht e.V.“), Axel Barton (Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH) v.l.n.r.] © Stadtwerke Gelsenkirchen
14. Dezember 2023 – Die Stadtwerke-Gelsenkirchen-Gruppe hat dem Verein Gelsenkirchen packt an! - Warm durch die Nacht e. V. eine Gesamtsumme von 3.000 Euro gespendet, um die Initiative für Obdachlose und Bedürftige zu unterstützen. „Warm durch die Nacht“ ist eine Initiative, die sich seit vielen Jahren um Obdachlose und Bedürftige in der Stadt kümmert. „Der SG-Gruppe ist es eine Herzensangelegenheit, solch wichtige gemeinnützige Initiativen zu unterstützen. Wir freuen uns, einen Beitrag leisten zu können und mit unserer Spende die Menschen in unserer Stadt zu unterstützen“, erklärt Axel Barton, Aufsichtsratsvorsitzender der SG.

Shards GmbH aus Sassenberg gewinnt Effizienz-Preis NRW

Lea Schücking und Daniel Meyer
Lea Schücking und Daniel Meyer, die die Shards GmbH gemeinsam gründeten und führen, haben mit Shards eine zu 100 Prozent aus Recyclingmaterialien bestehende Fliese entwickelt und geben so mineralischen Abfallstoffen ein zweites Leben in einem zirkulären Materialkreislauf. © EFA
7. Dezember 2023 – Die Shards GmbH aus Sassenberg wurde im NRW-Umweltministerium in Düsseldorf für die erfolgreiche Entwicklung einer nachhaltigen Fliese aus Bauschutt mit dem Hauptpreis in der Kategorie „Produkt“ des diesjährigen Effizienz-Preises NRW ausgezeichnet. Der Preis wurde im feierlichen Rahmen von NRW-Umweltminister Oliver Krischer überreicht. Sie nutzt Bauschutt und Abfälle aus der Ziegel-, Keramik- und Glasindustrie, um nachhaltige Fliesen herzustellen. Diese sogenannten „Shards“ können nach der Nutzungsphase ohne Ressourcenverlust zu neuen Fliesen verarbeitet werden.
 

Sputnik spendet an ASB-Wünschewagen

7. Dezember 2023 – Noch einmal an einen Ort fahren, der Freude bringt: Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverband Münsterland e.V. erfüllt schwerstkranken Menschen einen letzten Wunsch. Die PR-Agentur Sputnik unterstützt das spendenfinanzierte Projekt zu Weihnachten mit 4000 Euro.
„Der Wünschewagen kommt zum Einsatz, wenn die Reise eines erkrankten Menschen an einen Wunschort ohne medizinische Betreuung nicht mehr möglich ist oder sich die Angehörigen den Ausflug nicht alleine zutrauen“, sagt ASB-Projektleiterin Birgit Bäumer-Borgmann. Für die Wunschgäste und ihre Begleitpersonen sind die Wunschfahrten kostenfrei. Um dies zu ermöglichen, finanziert der ASB das Projekt aus Eigenmitteln und Geldspenden. Die PR-Agentur Sputnik aus Münster verzichtet in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kundinnen und Kunden, um die Wunscherfüllung zu unterstützen.
Seit 2018 gibt es den Wünschewagen Westfalen mit Standort in Münster, der inzwischen mehr als 90000 Kilometer zurückgelegt hat. „Wir konnten in diesem Jahr bereits 93 Wunschfahrten planen und erfüllen. Ohne den Einsatz unseres ehrenamtlichen Teams und finanzielle Unterstützung in Form von Spenden wäre das nicht möglich“, betont Bäumer-Borgmann.

Blumenbecker: Fotovoltaikanlage in Beckum

7. Dezember 2023 – Die Fotovoltaikanlage am Hauptsitz in Beckum hat sich laut Blumenbecker bereits leistungsstark gezeigt.100 KW Peak ist die Leistung der Anlage mit 234 Panels, die von August bis Ende Oktober bereits rund 20000 Kilowattstunden produziert hat. Als Standort für die Anlage wurde das Dach der Halle gewählt, indem sich seit Errichtung des Gebäudes im Jahr 2014 die Schaltanlagenproduktion der Automatisierungstechnik befindet. „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Maßnahme aktiv zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks beitragen können“, erklärt Richard Mayer, Sprecher der Geschäftsführung der Blumenbecker Gruppe.

Knappschaft Kliniken GmbH: 2. Platz beim Gesundheitspreis NRW

2. Preis beim Gesundheitspreis NRW für Knappschaft Kliniken GmbH
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (5.v.l.) überreichte Vertretern der Knappschaft Kliniken GmbH den Preis. © Knappschaft Kliniken GmbH
5. Dezember 2023 – Die Knappschaft Kliniken GmbH aus Recklinghausen hat den zweiten Platz beim „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen“ eingetütet. Der Preis wurde durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW vergeben. Insgesamt hatten sich 55 Institutionen, Initiativen, Organisationen und Fachleute beworben. Ausgezeichnet wurde das herausragende Projekt 2steps2care, das durch internationale Vernetzung und innovative Ansätze das Gesundheitswesen in Deutschland optimiert. Das Projekt 2steps2care ist 2020 gestartet und zielt darauf ab, Pflegekräfte aus Vietnam zu gewinnen und auszubilden. Das Projekt fußt auf einem Kooperationsvertrag, der von Vertretern des vietnamesischen Arbeitsministeriums, einer Pflegeschule aus Ho-Chi-Minh-City und der Knappschaft Kliniken unterzeichnet wurde. 

Westfalen AG unterstützt inklusives Tanzensemble Funky e.V.

Die Westfalen AG unterstützt mit ihrer Weihnachtsspende das inklusive Tanzensemble Funky e.V..
Die Westfalen AG unterstützt mit ihrer Weihnachtsspende das inklusive Tanzensemble Funky e.V.. © Funky e.V.
4. Dezember 2023 – Die Westfalen-Gruppe unterstützt das europaweit größte inklusive Tanzensemble Funky e.V. in diesem Jahr mit einer zusätzlichen Weihnachtsspende von 15.000 Euro. Das Münsteraner Unternehmen gehört schon seit Jahren zu den Förderern des gemeinnützigen Vereins aus Münster, der sich der Unterstützung und Weiterentwicklung von Menschen mit und ohne Handicap im Bereich Tanz und Bewegung verschrieben hat. „Der Funky e.V. entstammt der Idee, Menschen mit Behinderung den Spaß an Bewegung über das Medium „Musik und Tanz“ näher zu bringen. Hier kommen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, die vereint sind im Spaß an der Bewegung, der Musik und des Tanzes. Ein wunderbares Projekt, das wir sehr gerne unterstützen“, erklärt Renate Fritsch-Albert, Vorsitzende des Präsidialausschusses der Westfalen-Gruppe. Mit mehr als 200 Tänzerinnen und Tänzern ist der Verein zu einem landes- und bundesweit bekannten Vorzeigeprojekt geworden. 

Kontakt

Redaktion Wirtschaftsspiegel