IHK als Arbeitgeber

Duales Studium bei der IHK Nord Westfalen

Das duale Studium ist eine Kombination aus einem Studiengang an einer Fachhochschule und einer betrieblichen Ausbildung in einem anerkannten IHK-Ausbildungsberuf. Während einer Gesamtlaufzeit von sieben Semestern (3,5 Jahren) werden drei Abschlüsse angestrebt und in Etappen erreicht.
Der erste Abschnitt beinhaltet die ersten drei Semester inklusive des Abschlusses der verkürzten Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement. In diesem Zeitraum findet, an einem Tag in der Woche, der Berufsschulunterricht am Hansa-Berufskolleg in Münster statt.
Der folgende Abschluss beinhaltet die wissenschaftlichen Vorlesungen des vierten bis sechsten Semesters und die Diplomprüfung zum/zur Betriebswirt/-in VWA.
Der letzte Abschnitt befasst sich, im Rahmen des siebten Semesters, mit der Anfertigung der Bachelorarbeit zur Erzielung des akademischen Abschlusses Bachelor of Arts.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
Die Vorlesungen finden freitags und samstags statt. Dafür stellt die IHK als Arbeitgeber die dualen Studenten von der Arbeit im Unternehmen frei, dies gilt auch für Klausuren und Arbeitsgemeinschaften, diese können auch unter der Woche stattfinden und werden als Arbeitszeit angerechnet.
Verantwortlich für Qualität dieses Studiengangs ist die Fachhochschule Münster. Dies sichert eine staatliche Anerkennung des angestrebten Abschlusses.

Vorteile

Allgemeine Vorteile für die Studierenden: 

  • drei anerkannte Abschlüsse nach nur sieben Semestern
  • kein anonymes Massenstudium – studieren in Kleingruppen von bis zu 30 Personen
  • hohe Übernahmechancen
  • hochqualifizierte Dozenten aus Fachhochschule, Universität und Wirtschaft
  • durch internationale Ausrichtung und anerkanntem Hochschulabschluss sind alle Weiterbildungswege offen (zum Beispiel das Masterstudium)
  • Erkundung verschiedener Geschäftsbereiche während der Ausbildung
  • frühes Erkennen von eigenen Interessen
  • festes Einkommen während des Studiums

Zusätzliche Vorteile für die Studierenden bei der IHK Nord Westfalen:

  • 60 zusätzliche Studientage die ab dem vierten Semester flexibel eingesetzt werden können
  • Flexible Arbeitszeit
  • Bereitstellung von Übungsbüchern zur Vorbereitung auf die Berufsabschlussprüfungen
  • EDV-Schulungen zu Beginn der Ausbildung und andere Seminare
  • Prüfungsvorbereitungskurse
  • Die Semestergebühren in Höhe von 1.500 Euro werden von der IHK übernommen
  • Diverse betriebliche Sozialleistungen (zum Beispiel betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen)
Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden nahezu jeden Geschäftsbereich der IHK:
  • Team Personal, Personalentwicklung (Hauptgeschäftsführung)
  • Bildung und Fachkräftesicherung
  • Handel und Verkehr, Infrastruktur
  • Digitalisierung, Industrie und International
  • Finanzen und Recht
  • Weiterbildung und Unternehmensförderung

Zugangsvoraussetzungen:

Formale Kriterien:

Grundvoraussetzung, um zu einem Studium zugelassen zu werden, ist der Nachweis der Studierfähigkeit durch:
  • die allgemeine Hochschulreife, oder
  • die Fachhochschulreife (schulischer und fachpraktischer Teil).

Persönliche Voraussetzungen:

Der Wechsel von Theorie- und Praxisphase verlangt viel Selbstständigkeit und Disziplin, bereitet den Studierenden aber gleichzeitig auf den späteren Berufsalltag vor. Welche Softskills man für ein duales Studium braucht:
  • hohe Leistungsbereitschaft
  • Ausdauer
  • Belastbarkeit.

Bewerbung

Sie interessieren sich für ein duales Studium? Dann bewerben Sie über das IHK-Jobportal oder per E-Mail an bewerbung@ihk-nordwestfalen.de.