Nr. 156166441
trackVstDetailStatistik

Mittelstand goes circular

#Business Model Hack - Mit zirkulären Innovationen Kosten sparen, Ressourcen schonen und Wettbewerbsfähigkeit sichern

Veranstaltungsdetails

Erfährt auch Ihr Unternehmen immens steigende Energie- und Rohstoffpreise, wachsende Lieferengpässe und steigende Klimaschutzanforderungen? Eine Antwort darauf bietet die Strategie des zirkulären Wirtschaftens. Die Erschließung alternativer Rohstoff- und Energiequellen bietet Flexibilität im Umgang mit begrenzten Ressourcen und steigenden Kosten. Angepasste und neue Geschäftsmodelle erhöhen perspektivisch Ihre Wettbewerbsfähigkeit in eiem sich verändernen Marktumfeld.
Die Potentiale des zirkulären Wirtschaftens auf einen Blick:
  • Kosten einsparen: Verbessern Sie beim Einsatz von Energie, Rohstoffen und Materialien Ihre Effizienz durch die Erschließung alternativer Rohstoffquellen und neuer Verwendungskonzepte
  • Wachsender Rohstoff-Knappheit entgegenwirken: Werden Sie unabhängiger von steigenden Preisen und Lieferengpässen für dringend benötigte Ressourcen durch angepasste Geschäftsmodelle
  • CO2-Fußabdruck verringern: Lernen Sie erfolgreich den steigenden Klimaschutzanforderungen zu begegnen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten
  • Wettbewerbsfähigkeit steigern: Entdecken und nutzen Sie für sich zirkuläre und digitale Wertschöpfungsansätze und erschließen Sie neue Märkte durch Innovationen in Produktentwicklung, Produktionsprozessen und Vertriebsmodellen.
Sie wollen diese Chancen nutzen? Wir bieten Ihnen in einem halbtägigen Workshop einen Rahmen, um diese Potentiale zu realisieren - kostenfrei und vom Wirtschaftsministerium NRW gefördert. Hierzu konnten wir renommierte Kooperationspartner gewinnen, die Sie auf diesem Weg begleiten: das Prosperkolleg-Projekt, die Effizienz-Agentur NRW, das :metabolon-Kompetenzteam, das CSR.digital, den FIR an der RWTH Aachen, das Mittelstand-Digital Zentrum Lingen, Münster, Osnabrück und die NRW.Bank, die Sie auf diesem Weg begleiten.
Was Sie erwarten können:
  • Stellen Sie mit unseren Experten Ihr Geschäftsmodell auf den Prüfstand und finden Sie Ihre Stärken, Chancen und Risiken im Hinblick auf das zirkuläre Wirtschaften heraus.
  • Lernen Sie praxisnahe Werkzeuge kennen, um die Kreislaufführung und Ressourceneffizienz in Ihrem Unternehmen strategisch vorauszudenken.
  • Vertiefen Sie in Deep-Dive-Sessions Ihr Wissen zu Handlungsfeldern des zirkulären Wirtschaftens, diskutieren Sie konkrete Anwendungsbeispiele und identifizieren Sie konkrete Lösungsansätze für Ihr Unternehmen.
  • Abschließend können Sie mit kreativen Methoden mögliche Projektideen priorisieren und für Sie aussichtsreiche Projektvorhaben definieren, um diese dann in einem nächsten Schritt im Hinblick auf die betriebliche Umsetzung zu planen.
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Das Angebot richtet sich explizit an mittelständische Unternehmen, die mit ein bis (idealerweise) zwei Personen am Workshop teilnehmen können. Aufgrund der breiten fachlichen Anlage des Business Model Hacks empfehlen wir die Teilnahme mit zwei Personen aus einem Unternehmen, die sich idealerweise in Ihren Kompetenzbereichen mit Blick auf die Agenda ergänzen sollten.
Die Veranstaltung ist ein gemeinsames Angebot der wfc, WESt mbH, WFG Borken, IHK Nord Westfalen, HWK Münster, dem Münsterland e.V und NRW Innovationspartner. 

Agenda:
12.30 - 13.00 Uhr: Einlass
13.00 - 13.30 Uhr: Begrüßung & Kennenlernen bei Mittagsimbiss

Teil 1: Status quo - Definieren Sie Ihre Problemstellungen
13.30 - 14.15 Uhr: Neue Denkansätze & Impulse aus der Praxis
Janpeter Beckmann, Nachhaltigkeitsexperte NRW.BANK
  • Sie lernen neue Denkansätze zur Veränderung Ihres Geschäftsmodells hin zur zirkulären Wertschöpfung kennen
  • Wir zeigen Ihnen Anwendungsbeispiele aus der Praxis
14.15 - 15.45 Uhr: Business Model Canvas, Context Map & SWOT-Analyse
Prosperkolleg-Projekt, Effizienz-Agentur NRW, :metabolon, CSR.digital, FIR an der RWTH Aachen, NRW.BANK
  • Sie reflektieren Ihr Geschäftsmodell vor dem Hintergrund eine sich veränderten Marktumfelds (Nachhaltigkeits- und Digitalisierungstransformation)
  • Sie arbeiten Stärken und Schwächen heraus
15.45 - 16.00 Uhr: Kaffeepause

Teil 2: Nachhaltig. Digital. Kosteneffizient - Identifizieren Sie Ihre zirkulären Lösungsansätze
16.00 - 18.00 Uhr: Deep Dive Sessions
  • Sier erhalten eine fachlich vertiefte Orientierung in den für Sie relevanten Handlungsfeldern der zirkulären Wertschöpfung
  • Sie diskutieren mit Experten und anderen mittelständischen Unternehmen Anwendungsbeispiele aus der Praxis
  • Sie identifizieren aussichtsreiche Projektansätze für die Problemstellungen aus Ihrer SWOT-Analyse (s. Punkt 2)
  • Wählen Sie zwei aus fünf Sessions a 1 Std.
Session 1: Circularity Matrix
Sabine Büttner, Prosperkolleg-Projekt und Carina Hermandi, Prosperkolleg-Projekt
  • Analysieren Sie, wo Sie in Ihrem Unternehmen mit Circular Economy beginnen können.
  • Mit einer Analyse Ihrer individuellen Ausgangssituation und Ihrer Entwicklungsperspektiven identifizieren wir mit Ihnen die größten zirkulären Potentiale in Ihrem Unternehmen.
Session 2: Circular Design
Birgitt Helms, Effizienz-Agentur NRW
  • Lernen Sie eine Methode kennen, mit der Sie Ihr eigenes Produkt oder Geschäftsmodell kreislauffähig gestalten und Maßnahmen zur Umsetzung erarbeiten können.
  • Analysieren Sie als ersten Schritt die wertschöpfungskette Ihres Produktes und identifizieren Sie erste Wertverluste sowie Möglichkeiten zum Werterhalt Ihrer Produkte.
Session 3: Vertrieb & Nutzung
Mario Heinemann, HWK Münster, Dr. Lennard Holst vom FIR an der RWTH Aachen
  • Lernen Sie neue Vertriebsansätze kennen, wie z.B. Produkt-als-Dienstleistung oder Sharing-Konzepte, und wie dise in einem Unternehmen umgesetzt werden können.
Session 4: Sammeln & Recycling
Dr. Bettina Knothe, Projekt :metabolon
  • Lernen Sie, wie Sie mit regionalen Kooperationen Ihren Wertschöpfungskreislauf schließen können.
  • Außerdem lernen Sie, wie gewinnbringende Forschungskooperationen mit Hochschulen in diesem Themenfeld aufgesetzt werden können.
Session 5: Digitalisierung
Anna Hilger, Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSR.digital)

Lernen Sie, wie Sie digitale Lösungen in der Breite nutzen können, um z.B.
  • materialsparender zu produzieren
  • nachhaltige und langlebige Produkte herzustellen
  • das Recycling von wertvollen Ressourcen zu ermöglichen
  • Produktpässe einzuführen
  • Plattformen gewinnbringend zu nutzen
18.00 - 18.15 Uhr: Kaffeepause

Teil 3: Zukunftsfähig - Denken Sie aussichtsreiche Projektansätze weiter
18.15 - 19.00 Uhr: Transformationsraum
Prosperkolleg-Projekt, Effizienz-Agentur NRW, :metabolon, CSR.digital, FIR an der RWTH Aachen, NRW.BANK
  • Sie priorisieren mögliche Projektansätze (siehe Punkt 4) und/oder
  • Sie denken einen Projektansatz im Hinblick auf die betriebliche Umsetzung weiter und/oder
  • Sie skizzieren neue Geschäftsmodelloptionen
  • Dabei zeigen Sie die Handlungsbedarfe Ihres Unternehmens auf (s. auch SWOT-Analyse, Punkt 2)
  • Eruieren Sie mögliche Fördermöglichkeiten für Ihre Projekte
Teil 4: Get-together
Ab 19.00 Uhr: Austausch und Networking (für Verpflegung ist gesorgt)

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Sentmaringer Weg 61
48151 Münster
Berliner Platz 33
48143 Münster
Bismarckallee 1
48151 Münster
Campus Bottrop
Lützowstraße 5
46236 Bottrop
Mittelstand und Handwerk des
Landes Nordrhein-Westfalen
Airportallee 1
48268 Greven
Beratungscenter
Wirtschaftsförderung
Friedrichstraße 1
48145 Münster
Kardinal-Hengsbach-Straße 2-4
46236 Bottrop
Tecklenburger Straße 8
48565 Steinfurt
Fehrbelliner Platz 11
48249 Dülmen
Erhardstraße 11
48683 Ahaus