Konjunkturlagebericht für Lippe

Konjunkturumfragen – Übersicht über Wirtschaftsregion Lippe

Regelmäßig befragt die IHK Lippe  eine repräsentative Auswahl ihrer Mitgliedsunternehmen zur momentanen wirtschaftlichen Lage und zu zukünftigen Erwartungen. Die Befragung ist ein wertvolles Instrument, um auch die Entwicklung der Investitions- und Einstellungsabsichten möglichst frühzeitig zu erfassen.
Fotos: iStock©deimagine
Die Ergebnisse münden in den Konjunkturbericht der IHK Lippe und darüber hinaus in den bundesweiten Konjunkturbericht des DIHK, der auch vom Sachverständigenrat berücksichtigt wird. Insbesondere durch den langfristigen Vergleich der wesentlichen Umfrageergebnisse erhält die IHK Lippe ein wichtiges Instrument zur Konjunktureinschätzung – grafisch präsentiert durch den IHK-Konjunkturklimaindikator.

IHK-Konjunkturlagebericht Herbst 2022

Lippische Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen
Nach den Schockwellen des Krieges Russlands gegen die Ukraine haben die Schockwellen die lippische Wirtschaft erreicht. Die Umfrage im Herbst 2022 ist die zweite, die die Auswirkungen des Krieges auf die heimische Wirtschaft abbildet. Die vielfältigen wirtschaftlichen  Auswirkungen  sind aktuell schon in den Rückmeldungen der lippischen Unternehmen verankert.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Herbst 2022

IHK-Konjunkturlagebericht Frühjahr 2022

Schockwellen des Krieges erreichen die lippische Wirtschaft
Der Krieg Russlands gegen die Ukraine trifft die lippische Wirtschaft hart. Die Umfrage im Frühjahr 2022 ist die erste, die die Auswirkungen des Krieges auf unsere Wirtschaft abbildet. Daher ist davon auszugehen, dass die vielfältigen wirtschaftlichen Auswirkungen noch nicht in Gänze in den Rückmeldungen der lippischen Unternehmen verankert sind.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Frühjahr 2022 (PDF-Datei · 572 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Winter 2021

Wirtschaftlicher Aufschwung gerät ins Stocken
Ein weiteres Jahr mit außergewöhnlichen Herausforderungen ist für die lippische Wirtschaft zu Ende gegangen. Angesichts der hohen Risiken ist die Grundstimmung verhalten. Sowohl die wirtschaftliche Lage als auch die Aussichten haben sich eingetrübt. Steigende Energie- und Rohstoffpreise sowie Lieferengpässe belasten die heimischen Unternehmen zunehmend.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Winter 2021 (PDF-Datei · 1217 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Sommer 2021

Neue Belebung in der Wirtschaft trotz Lieferengpässen und Rohstoffknappheit
Die Geschäftslage der lippischen Wirtschaft hat sich mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen sprunghaft verbessert. Die Erwartungen der Unternehmen zogen ebenfalls an, sind aber überschattet von der Planungsunsicherheit. Während einige Branchen nach wie vor von Corona–Beschränkungen betroffen sind, ist für viele Unternehmen aktuell die Materialknappheit bei Rohstoffen und Vorprodukten in Verbindung mit zum Teil extremen Preissteigerungen und hohen Frachtraten problematisch. Betroffen ist dabei nicht nur die Industrie, sondern auch im Groß- und Einzelhandel fehlt Ware und die Preise steigen. Das bremst die Erholung in der heimischen Wirtschaft. Hinzukommt der Arbeitskräftemangel.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Sommer 2021 (PDF-Datei · 1591 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Frühjahr 2021

Herausforderungen für die Wirtschaft bleiben
Der Konjunkturklimaindikator der IHK Lippe ist um 3,5 auf 107,9 Punkte nach oben geklettert. Er liegt damit über dem Vorkrisenniveau vom Winter 2019. Die Klimaverbesserung ist fast in der gesamten lippischen Wirtschaft zu erkennen.
Während die Beurteilung der aktuellen Lage in der heimischen Wirtschaft einen leichten Dämpfer erfahren hat, haben sich die Erwartungen erstmals seit Ausbruch der Pandemie nach oben bewegt. Corona hat die lippische Wirtschaft  – im besonderen den Einzelhandel, das Gastgewerbe und die Dienstleistungen – aber aktuell (noch) fest im Griff.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Frühjahr 2021 (PDF-Datei · 1086 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Winter 2020

Mit kleinen Schritten aus der Corona-Krise
Corona hat Bremsspuren in der lippischen Wirtschaft hinterlassen. Der IHK-Konjunkturklimaindikator kletterte von 96,2 auf 104,4 Punkte. Das Anziehen des Indikators ist ausschließlich auf die bessere Stimmung zurückzuführen, die sich in vielen Branchen zum Jahresende zeigte. Die Erwartungen fallen demgegenüber vorsichtiger aus und haben sich weiter eingetrübt.
Der Blick in die Zukunft bleibt verhalten. Die Schere zwischen Optimisten und Skeptikern geht weiter auseinander. 26,6 Prozent hoffen auf eine bessere Geschäftslage, ein Drittel  befürchtet eine Verschlechterung. Die wirtschaftliche Not in der Tourismus-, Freizeit- und Kulturwirtschaft, dem Gastgewerbe, der Veranstaltungsbranche oder in Teilen des Einzelhandels wächst täglich. Es fehlt Liquidität und im Einzelhandel drückt die Saisonware.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Winter 2020 (PDF-Datei · 986 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Herbst 2020

Corona hinterlässt Spuren
In der lippischen Wirtschaft ist nach dem massiven Einbruch der Wirtschaft im Frühjahr dieses Jahres wieder etwas Optimismus eingekehrt. Die lippische Wirtschaft befindet sich tendenziell auf einem leichten Erholungskurs. Die aktuelle Lage hat sich verbessert, aber die Geschäftsaussichten werden weiterhin kritisch gesehen.
Der IHK-Konjunkturklimaindikator bleibt mit 96,2 Punkten unter der „Nulllinie“. Er ist jedoch wieder um 21 Punkte gegenüber der Blitzumfrage im Juni (75,3 Punkte) gestiegen. Zur Jahreswende lag der Wert jedoch noch bei 106,1 Punkten. Vor Corona bewegte sich die Wirtschaft auf ruhigem Kurs.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Herbst 2020 (PDF-Datei · 957 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Winter 2019

Zuversicht steigt wieder
Erholt sich die lippische Konjunktur? Das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) lässt darauf hoffen. Ob die Eintrübung der Konjunktur gestoppt ist, werden die nächsten Monate zeigen. Zur Jahreswende hat sich die Stimmung zwar weiter verschlechtert, aber der Blick in die Zukunft stimmt wieder hoffnungsvoll.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Winter 2019 (PDF-Datei · 1384 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Sommer 2019

Konjunktur schaltet einen Gang zurück
Die lippische Wirtschaft hat einen Gang zurückgeschaltet. Stimmung und Aussichten trüben sich ein. Nach einem noch guten Jahreseinstieg haben sich die Konjunkturerwartungen merklich abgekühlt. Die konjunkturelle Dynamik scheint nachzulassen.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Sommer 2019 (PDF-Datei · 1171 KB)

IHK-Konjunkturlagebericht Frühjahr 2019

Erwartungen ziehen an
In der lippischen Wirtschaft steigt die Zuversicht. Die heimischen Unternehmen fassen wieder Vertrauen in die konjunkturell gute Entwicklung und blicken positiver in die Zukunft. Mit ihrer aktuellen Lage sind sie demgegenüber weniger zufrieden. Ein niedriger Auftragsbestand sowie eine tendenziell rückläufige Kapazitätsauslastung sind die Gründe für die Einschätzung der aktuellen Lage. Diese Entwicklung bietet keinen Anlass zur Sorge, denn die heimische Wirtschaft wächst weiter, wenn auch mit niedrigeren Wachstumsraten.
Weitere Informationen gibt es hier: Pressebericht Frühjahr 2019 (PDF-Datei · 1130 KB)