Nr. 587
Bedeutende Branche

Handel

Der Handel ist eine bedeutende Branche im nördlichen Rheinland-Pfalz: Mit 28.300 Unternehmen stellt er fast ein Drittel der Mitgliedsunternehmen der IHK Koblenz. 21 Prozent der Handelsunternehmen sind in das Handelsregister eingetragen, 79 Prozent sind Kleingewerbetreibende. Der Handel erwirtschaftet gut 10 Prozent der Bruttowertschöpfung in Rheinland-Pfalz und trägt einen erheblichen Teil der Ausbildungsleistung: Gut ein Viertel der neuen Ausbildungsverträge der IHK Koblenz wurden 2012 im Handel abgeschlossen, und zwar zum großen Teil mit mittelständischen Betrieben. Der Anteil des Handels an allen laufenden Ausbildungsverträgen in der IHK Koblenz liegt damit bei gut 20 Prozent.
Dem Handel gehören Großhandel und Handelsvermittlung, stationärer Einzelhandel und Versandhandel an. Damit ist der Handel ist eine sehr heterogene Branche mit großen Unterschieden innerhalb der einzelnen Branchenzweige, in den Unternehmensstrukturen, Geschäftskonzepten und Standortanforderungen.
Die sich in den letzten Jahrzehnten in vielen Feldern rasch verändernden und teils verschlechternden Rahmenbedingungen für den Handel bilden eine ständige Herausforderung für die Geschäftstätigkeit, insbesondere für mittelständische Einzelhandelsbetriebe in den Innenstädten. Dabei sorgen gerade diese Betriebe für die regionalen und lokalen Besonderheiten und damit für Individualität im Erscheinungsbild unserer Städte. Was wären die Stadtzentren und Ortskerne ohne einen attraktiven Handelsbesatz? Häufig wirken große Filialisten oder Einkaufszentren als wichtige Frequenzbringer. Der besondere Charme und die individuelle Anziehungskraft von Quartieren und Geschäftsstraßen beruhen jedoch stark auf der Qualität und Originalität der mittelständisch geprägten Einzelhandelsbetriebe. Sie schaffen eine besondere Identifikation mit dem Standort und geben ihm ein lebendiges, unverwechselbares Gesicht, teils über Jahrzehnte hinweg.
Daher setzt sich die IHK Koblenz für gute und faire Rahmenbedingungen für den Handel ein.