Auswertung Landkreis Mayen-Koblenz

Studie zur Einzelhandelsnahversorgung

Mithilfe der Angaben und Einschätzungen der Ortsbürgermeister unseres Kammerbezirks und einer Rückmeldequote von knapp 90 % konnten wir einen nahezu vollumfänglichen Überblick über die aktuelle Nahversorgungssituation im nördlichen Rheinland-Pfalz gewinnen. Die Ergebnisse unserer Untersuchung haben wir in einer Studie (PDF-Datei · 6217 KB) zusammengefasst.
Der Landkreis Mayen-Koblenz (PDF-Datei · 554 KB) ist im Vergleich zu den anderen Landkreisen im Kammerbezirk Koblenz mit 63-prozentiger Versorgung durch Einzelhandelsgeschäfte in den Ortsgemeinden recht gut aufgestellt. Von den sieben Verbandsgemeinden zeigt nur die Verbandsgemeinde Maifeld eher kritische Versorgungsstrukturen auf, hier haben nur fünf von 14 Ortsgemeinden wenigstens ein Einzelhandelsgeschäft. 
Trotz der positiven Lage haben die Ortsbürgermeister überwiegend angegeben (45 %), dass sich die Nahversorgungssituation seit dem Jahr 2000 verschlechtert bis stark verschlechtert hat. Zwar äußern knapp 27 %, keine Veränderung beobachtet zu haben, die Hälfte von ihnen zeigte jedoch schon im Vorhinein nur rudimentäre Versorgungsstrukturen auf.
Für die Zukunft erwartet die Mehrheit der Ortsbürgermeister (65 %) weiterhin keine Veränderung der Nahversorgungssituation. Allein in den VG Rhein-Mosel und Weißenthurm stufen drei Ortsbürgermeister die Entwicklung der eigenen Ortsgemeinde in den nächsten 10 Jahren als positiv ein.
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne auch eine Einzelauswertung Ihrer Verbandsgemeinde.