Aus- und Weiterbildung

Barmixer (Geprüfter)/ Barmixerin (Geprüfte)

1. Allgemeines

(Geprüfte) Barmixer/Barmixerinnen können eigenständig und verantwortlich Aufgaben, wie das Umgehen mit und Beraten von Gästen; das Führen von Verkaufsgesprächen; das Zubereiten und Servieren von Misch- und Mixgetränken; das Servieren und Präsentieren von Getränken und bartypischen Speisen; das Anfordern, Lagern und Verwenden von Verbrauchsgütern, wahrnehmen. Sie besitzen ebenso Kenntnisse über betriebliche Zusammenhänge und Abläufe, wie das Umgehen mit und das Pflegen von Gebrauchsgütern. Barmixer*innen verfügen über eine Berufsausbildung als Restaurant-Hotelfachleute oder Fachleute für Systemgastronomie und eine mehrjährige Berufspraxis hinter der Bar.  (Quelle: IHK Berlin)

2. Zulassungsvoraussetzungen

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweist.
oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachweist.
oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.
Hinweis
Die Berufspraxis, sowie die anerkannten Ausbildungsberufe sollen wesentliche Bezüge zu den Aufgaben von einem Geprüften Barmixer/ einer Geprüften Barmixerin gemäß § 2 Abs. 2 RV (PDF-Datei · 57 KB) haben. 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Rechtsvorschrift, die Sie im Downloadbereich finden. Für die Ausnahmezulässigkeit gelten die Regelungen des § 2 Abs.3 RV. (PDF-Datei · 57 KB)
  • Der Antrag auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen erfolgt über das IHK-Online-Portal

 3. Informationen zur Prüfung

Prüfungsinhalte

Die Prüfung gliedert sich gemäß § 3 ff. RV (PDF-Datei · 57 KB) in die folgenden Prüfungsbereiche und Qualifikationsschwerpunkte:
Prüfungsbereiche
Qualifikationsschwerpunkte
Fachtheorie Bar
  • Fachkunde Bar allgemein
  • Waren- und Getränkekunde
  • Betriebsabläufe Bar
Fachpraxis Bar
  • Rezepturen
  • Aufbau des Arbeitsplatzes, Anwendung von Arbeitstechniken, Präsentieren und Servieren
  • Gästeberatung und Verkauf

Prüfungsablauf/-gliederung

Prüfungsbereiche
Prüfungsdauer
Qualifikations-schwerpunkte
Fachtheorie Bar
Schriftliche Prüfung
max. 120 Minuten
Fachkunde Bar allgemein 
(min. 30 Minuten)

Waren- und Getränkekunde
(min. 60 Minuten)

Betriebsabläufe Bar
(min. 30 Minuten)
Fachpraxis Bar
Schriftliche Prüfung
45-60 Minuten

Praxisorientierte Arbeitsproben
max. 60 Minuten

Gastorientiertes situations-bezogenes Fachgespräch
15-20 Minuten

Rezepturen

 
Aufbau des Arbeitsplatzes, Anwendung von Arbeitstechniken, Präsentieren und Servieren

 
Gästeberatung und Verkauf


Wurden in nicht mehr als einer schriftlichen Prüfungsleistung im Prüfungsbereich „Fachtheorie Bar“ eine mangelhafte Leistung erbracht, ist darin eine mündliche Ergänzungsprüfung anzubieten. (§ 4 Abs. 6 RV (PDF-Datei · 57 KB))
Bei einer oder mehreren ungenügenden schriftlichen Prüfungsleistungen besteht diese Möglichkeit nicht.
Dauer: max. 20 Minuten

Bestehensregelung

Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungsleistungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden (§ 7 Abs. 4 RV (PDF-Datei · 57 KB))

4. Prüfungstermine

Wir prüfen bei Bedarf einmal jährlich. Die Termine der mündlichen Prüfungen teilen wir Ihnen rechtzeitig in einem Einladungsschreiben mit.

5. Anmeldung zur Prüfung

Anmeldeschluss ist 3 Monate vor dem jeweiligen Prüfungstermin.
Wichtig:
Bitte lassen Sie vor Ihrer Anmeldung Ihre Zulassung überprüfen.

6. Prüfungsgebühren

Die Prüfungsgebühr beträgt 600,00 Euro gemäß des Gebührenverzeichnisses der IHK Koblenz (PDF-Datei · 234 KB).
Eine Übersicht aller Prüfungsgebühren in der Fortbildung finden Sie hier (PDF-Datei · 260 KB).
Den Gebührenbescheid über die Prüfungsgebühren erhalten Sie mit der Einladung zur Prüfung. Sollte die Prüfungsgebühr vom Arbeitgeber übernommen werden, leiten wir den Gebührenbescheid entsprechend weiter.
Bei Rücktritt von der Prüfung nach erfolgter Anmeldung wird eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 40,00 Euro zuzüglich evtl. Kosten für bestellte/ erstellte Aufgaben erhoben.

7. Lehrgangsanbieter

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge auf öffentlich-rechtliche Prüfungen anbieten und uns über diese informieren. Anfragen über Lehrgangskosten, Dauer und so weiter bitten wir direkt an die Lehrgangsträger zu richten.
Eine Übersicht der Lehrgangsanbieter finden Sie im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).