Natur- und Bodenschutz

Natur- und Bodenschutz können Unternehmen in immer stärkerer Form betreffen. So müssen Eigentümer von Grundstücken auch sicher stellen, dass die Böden und somit oft auch direkt das Grundwasser nicht durch Einwirkungen negativ beeinflusst werden. Dies gilt für chemische, biologische und physikalische Faktoren.
Die IHK Karlsruhe unterstützt dabei! Unternehmen erhalten einen Überblick über die wichtigsten Richtlinien und neue Anforderungen im Bereich Natur- und Bodenschutz.
Online | Rechte und Pflichten sowie Haftungsrisiken einer beauftragten Person im Umweltbereich | 20.06.2024 | 13:30 - 15:30 Uhr

In dieser Online-Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick speziell auf Industrie, Handel und Gewerbe ausgerichtet und bietet Ihnen wertvolle Einblicke für eine nachhaltige und gesetzeskonforme Unternehmensführung.

Umweltmanagement: Umweltmanagement-Preis 2024 startet in zwei Kategorien

Deutschland und Österreich vergeben in diesem Jahr wieder gemeinsam den Umweltmanagement-Preis. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen im Umwelt- und Natur- und Klimaschutz, sowie in der Umweltkommunikation. Unternehmen und Organisationen aus Deutschland können sich für die Kategorien „Beste EMAS-Umwelterklärung“ sowie „Beste Maßnahme Umwelt-, Natur- und Klimaschutz“ bewerben.

Natur und Boden: EU-Renaturierungsgesetz wird überraschend von Sitzungsagenda des EU-Rates genommen

Das vor allem von EVP-Seite scharf kritisierte Gesetz zur Renaturierung (Nature Restoration Law) hat am 27. Februar 2024 eine wichtige Hürde genommen. Das Parlament hat den Kompromisstext mit dem Rat mit 329 Stimmen zu 275 und 28 Enthaltungen angenommen. Trotz der Erwartung, dass die Annahme des Gesetzes zur Renaturierung bei dem Treffen der europäischen Umweltminister am vergangenen Montag (25.03.2024) lediglich eine Formalität sein würde, hat Belgien – derzeit Vorsitzender des EU-Rates – den Punkt überraschend von der Agenda genommen.

Naturschutz: Rund 2,5 Millionen Euro für Naturschutzprojekte in Baden-Württemberg

Die Stiftung Naturschutzfonds fördert Naturschutzprojekte in Baden-Württemberg mit rund 2,5 Millionen Euro. Gemeinnützige Organisationen, kommunale Stellen, Unternehmen und Privatpersonen können bis 30. September 2024 Förderanträge einreichen.

Umweltstrafrecht: Trilog-Einigung zur EU-Umweltstrafrechtsrichtlinie

Die im Jahre 2008 eingeführte EU-Richtlinie zum Schutze der Umwelt hat, nach Bewertung der Kommission, nicht die erforderlichen und gewünschte Ziele herbeigeführt, weshalb sich am 16. November 2023 vorläufig politisch auf die Revision der EU-Umweltstrafrechtsrichtlinie geeinigt wurde.

Biozide: Nachhaltiger Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

In den Ausschüssen des Parlaments standen Ende Oktober 2023 viele Umweltthemen zur Abstimmung.

Natur und Boden: Kompetenzzentrum Natürlicher Klimaschutz

Das Kompetenzzentrum Natürlicher Klimaschutz informiert und berät u.a. Flächeneigentümer.

Natur- und Bodenschutz: Gefahr für die biologische Vielfalt

Weltbiodiversitätsrat verabschiedet Bericht zu invasiven gebietsfremden Arten

Natur- und Bodenschutz: Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten tritt in Kraft

Am 9. Juni wurde die EU-Entwaldungsverordnung (EUDR) im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und tritt damit am 29. Juni 2023 in Kraft.

Biodiversität: Dialog zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt in Deutschland (NBS 2030)

Die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt wird erneuert. das Bundesumweltministerium hat mit dem Auftakt des Online-Dialogs zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS 2030) am 15. Juni die Möglichkeit zur öffentlichen Beteiligung bis zum 09. Juli 2023 gestartet.

Einsatz für die Biodiversität – Viele Informationen auf der DIHK Service GmbH Website

Themen wie z. B. „Wie wir uns für Biodiversität einsetzen“ oder „Unternehmensethik“ werden auf der Website der DIHK Service GmbH beworben, erklärt und ins Bewusstsein gebracht.

Klimaschutz: OECD-Umweltprüfbericht fordert umweltverträgliche Energie-, Verkehrs- und Finanzpolitik

Der OECD-Umweltprüfbericht bestätigt, dass Deutschland mit neuen Initiativen in den Bereichen natürlicher Klimaschutz und Klimaanpassung auf dem richtigen Weg ist, Klima-, Umwelt- und Naturschutz gemeinsam voranzutreiben.

Naturschutz: EU-Verordnungsentwurf

Die jüngsten Naturschutz-Pläne der Europäischen Union müssen nach Auffassung der Wirtschaft konkretisiert, vor allem aber grundsätzlich dezentraler gestaltet werden. Die DIHK schilderte die Einschätzung der Unternehmen in einer Stellungnahme und vor dem Umweltausschuss.

Biodiversität: Schneller Einstieg durch Online-Check

Lernen Sie was Sie beachten und monitoren sollten, damit Sie Klarheit über Möglichkeiten und Risiken bekommen.

Anpassung der Ersatzbaustoffverordnung

Am 1. August 2023 trat die neue Ersatzbaustoffverordnung in Kraft. Sie legt strenge Anforderungen an den Einsatz von aufbereiteten mineralischen Abfällen in Bauwerken wie z. B. Straßen und Lärmschutzwällen fest.

BNatSchG – Bundesnaturschutzgesetz

Das Bundesnaturschutzgesetz regelt die Aufgaben und Instrumente von Naturschutz und Landschaftspflege.

EU Green Deal: Konsultation der EU-Kommission zu Bodenschutz und Bodenbewirtschaftung

Die EU-Kommission hat eine sogenannte Sondierungskonsultation zum Schutz, der nachhaltigen Bewirtschaftung und der Wiederherstellung von Böden - konkret zu einem möglichen EU-Bodengesundheitsgesetz - eröffnet.

Biodiversität: Naturnahe Flächengestaltung im Unternehmen

Es gibt viele Ansätze der naturnahen Umgestaltung von Flächen und Gebäuden. Dazu bieten der NABU Baden-Württemberg und die Flächenagentur Baden-Württemberg im Rahmen des vom baden-württembergischen Umweltministerium geförderten Projektes „UnternehmensNatur“ eine erste Hilfestellung für Firmen mit Flächen in Baden-Württemberg an.

EU Green Deal: Neue Leitlinien für Naturschutzgebiete in der EU

Zum Schutz der biologischen Vielfalt hat die EU-Kommission am 28.1.2022 Leitlinien veröffentlicht, wie Naturschutzgebiete in der EU in Zukunft ermittelt, ausgewiesen und verwaltet werden sollen.

Sonderprogramm zur Stärkung biologischer Vielfalt wird fortgeführt und weiterentwickelt

Die Landesregierung setzt mit dem 2018 aufgelegten bundesweit einmaligen Sonderprogramm zahlreiche Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt um; für die Erhaltung der Biodiversität unseres Landes soll das Sonderprogramm fortgeführt und weiterentwickelt werden.

Umweltbundesamt: Niedrigwasser, Dürre und Grundwasserneubildung – Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Situation in Deutschland

Das Umweltbundesamt (UBA) hat eine Studie zum Thema „Niedrigwasser, Dürre und Grundwasserneubildung – Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Situation in Deutschland, den Klimaprojektionen und den existierenden Maßnahmen und Strategien“ veröffentlicht.

EU-Kommission legt Bodenschutzstrategie vor

Die Europäische Kommission hat am 17. November 2021 ihre im Rahmen des EU Green Deal angekündigte Bodenschutzstrategie präsentiert. Damit soll die Bodenverschmutzung in der EU bis 2050 auf ein bestimmtes Niedrigmaß reduziert und die nachhaltige Nutzung gefördert werden.

Bundestag und Bundesrat beschließen Maßnahmen für mehr Insektenschutz

Bundestag und Bundesrat haben ein umfassendes Maßnahmenpaket für den Insektenschutz beschlossen: Das Insektenschutzgesetz des Bundesumweltministeriums sieht unter anderem den Schutz von für Insekten wichtigen Biotopen wie Streuobstwiesen vor sowie ein Vorgehen zur Verringerung der insektenschädlichen Lichtverschmutzung.

Bundesregierung beschließt neues Biodiversitätszentrum

Es soll künftig Daten über den Zustand der Arten und Lebensräume in Deutschland liefern und die wissenschaftliche Beobachtung der Artenvielfalt langfristig sichern.

Landtag stimmt Novelle des Naturschutzgesetzes zu

Der baden-württembergische Landtag hat am 22.7.2020 dem Gesetzentwurf zur Änderung des Naturschutzgesetzes und des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes zugestimmt. Damit soll die Biodiversität im Land gestärkt werden.

Umsetzung von EU-Naturschutzrecht: BMU legt Bericht vor

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat die Ergebnisse seines nationalen Berichts zur Umsetzung der EU-Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie in Deutschland vorgelegt.

EU Green Deal: EU-Kommission veröffentlicht EU-Biodiversitätsstrategie 2030

Die EU-Kommission hat am 20. Mai 2020 – als Teil des Green Deal - ihre neue Biodiversitätsstrategie für die Zeit bis zum Jahr 2030 veröffentlicht.

Bundestag beschließt Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes

Der Bundestag hat am 22. Juni 2017 die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes beschlossen. Die Novelle muss nun noch den Bundesrat passieren.