Nordland-Autobahn-Verein e.V.

Der Nordland-Autobahn-Verein, ein 1969 gegründeter Zusammenschluss von Industrie- und Handelskammern, Landkreisen, Firmen und Einzelpersonen aus dem norddeutschen Raum, hat es sich zur Aufgabe gemacht, für eine angemessene infrastrukturelle Erschließung des Raumes zwischen dem Harz / Magdeburg im Süden und der Insel Fehmarn im Norden mittels einer Autobahnverbindung einzutreten. Er unterstützt insoweit verkehrsinfrastrukturelle Planungen für eine Bundesautobahnverbindung zwischen Lüneburg und Wolfsburg / Magdeburg.
Unter anderem ist es dem Verein mit zu verdanken, dass die Aufnahme der A 39 (Lüneburg – Wolfsburg) in die erste Dringlichkeit des aktuellen Bundesverkehrswegeplans (BVWP) erreicht wurde. Dabei entspricht der geplante Verlauf dieser Autobahn in etwa der Trasse des Nordland-Autobahn-Vereins, wie sie bereits vom NAV vor der Wiedervereinigung Deutschlands gefordert wurde. Im Jahr 2010 hat der NAV z. B. die breit angelegte Imagekampagne 'A39-jetzt!' durchgeführt, die in 2013 auch für die A 21 übernommen wurde. 2011 hat der Verein das A39-Unterstützerpapier (PDF-Datei · 202 KB) veröffentlicht.

Darüber hinaus engagiert sich der Nordland-Autobahn-Verein für die A 21, eine Weiterführung der A 39 mit Ostumfahrung Hamburgs über Lübeck in Richtung Skandinavien. Eine solche Verbindung wird mit der geplanten Fehmarnbelt-Querung eine neue Süd-Nord-Magistrale im transeuropäischen Verkehrsnetz bilden.
Wenn Sie diese Ziele teilen und den NAV in seinem Engagement unterstützen möchten, würden wir uns über einen Mitgliedschaftsantrag (PDF-Datei · 162 KB) von Ihnen sehr freuen!
Kontakt:
Nordland-Autobahn-Verein e.V.
c/o IHK Lüneburg-Wolfsburg
Am Sande 1
21335 Lüneburg