Kurznachrichten aus der Region

19.Juli
ebm-papst: Erster Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht 
Die ebm-papst Gruppe in Mulfingen hat ihren ersten freiwilligen Nachhaltigkeitsbericht online veröffentlicht. Unter dem Motto „Clear vision, sustainable mission.” berichtet die Unternehmensgruppe über ihre Nachhaltigkeitsprojekte und -initiativen des vergangenen Geschäftsjahres 2023/24.  
Im Rahmen einer 2023 erstellten doppelten Wesentlichkeitsanalyse identifizierte ebm-papst mithilfe einer Stakeholderbefragung die für das Unternehmen wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen. Abgeleitet aus dieser Analyse entstand ein Nachhaltigkeitsleitbild, das auf den vier Eckpfeilern Klima und Umwelt, Partnerschaften und Verantwortung, Menschen und Unternehmenskultur sowie Systeme und Lösungen fußt. Dieser Struktur folgt auch der Nachhaltigkeitsbericht: Die vier Kapitel des Berichts stellen jeweils ein Eckpfeiler des Nachhaltigkeitsleitbildes dar und betrachten die dazugehörigen Maßnahmen und Inhalte im Detail. 
Den Nachhaltigkeitsbericht gibt es auf der Webseite des Unternehmens.
www.ebmpapst.com

16.Juli
Weitere Auszeichnung für PINK aus Wertheim
Das Deutsche Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung (diind) unter Leitung von Ines Woermann, verleiht seit sechs Jahren das Gütesiegel „Arbeitgeber der Zukunft“. Es bescheinigt den Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg, eine arbeitnehmerfreundliche Firmenkultur sowie fortschrittliche Digitalisierungsstrategien. Die PINK GmbH Thermosysteme in Wertheim-Bestenheid wurde Anfang Juli mit dem renommierten Arbeitgeber-Siegel ausgezeichnet und das erst kurz nachdem sie zum zweiten Mal in Folge zu den Top 100 der innovativsten Unternehmen gehört.

15. Juli
Niederlassung in Australien gegründet
i.safe MOBILE, Weltmarktführer für mobile Kommunikationsgeräte zum sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen aus Lauda-Königshofen, hat eine neue Niederlassung in Perth/Australien eröffnet. Steve Levien leitet die lokale Tochtergesellschaft i.safe MOBILE Australia als Managing Director. CEO Martin Haaf unterstützt ihn als zusätzlicher Managing Director vom Hauptsitz des Unternehmens in Deutschland aus. Das Management-Team wird Australien, Neuseeland und den südpazifischen Raum betreuen. Das Produktportfolio von i.safe MOBILE verfügt bereits über internationale und lokale Zulassungen für die neue Region. Potenzielle Zielkunden sind in der Region ansässige Unternehmen aus dem Öl- und Gassektor sowie der Bergbauindustrie.

11.Juli
Bechtle gründet gemeinnützige Stiftung
Die Neckarsulmer Bechtle AG gründet eine gemeinnützige Gesellschaft, um ihre Aktivitäten im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements gezielt auszubauen. Der in der Satzung verankerte Zweck umfasst Bildung und Gleichberechtigung. Im Einzelnen sollen Projekte in zwei Bereichen gefördert werden: zum einen in Erziehung, lebenslangem Lernen und Berufsbildung einschließlich der Studierendenhilfe, zum anderen Projekte zur Stärkung der beruflichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Zudem bietet die Bechtle Stiftung gGmbH auch die rechtliche Grundlage, um eine strukturierte Zusammenarbeit mit der Gerhard und Ilse Schick Stiftung zu ermöglichen. Gerhard Schick ist einer der Gründungsgesellschafter von Bechtle, seine Familie ist seit dem Börsengang Ankeraktionär. Ein erstes Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen in der IT-Branche langfristig zu fördern und weiterzuentwickeln.

10. Juli
Stagnation statt Aufschwung – Warten auf ein neues Sommermärchen
Zum Ende des ersten Halbjahres 2024 verharrt die Südwestwirtschaft in der Stagnation. Der L-Bank-ifo-Geschäftsklimaindex hat sich im Vergleich zum Vorquartal nur leicht verbessert. „Wir haben es derzeit leider nicht mit einem kurzen Einbruch, sondern mit einer längeren Phase der Stagnation zu tun. Der L-Bank-ifo-Geschäftsklimaindex liegt seit mehr als einem Jahr ununterbrochen im negativen Bereich. Das gab es zuletzt vor 15 Jahren während der Finanzkrise. Der Weg aus dieser Stagnation wird beschwerlich. Das liegt daran, dass wir es neben einer schwierigen geopolitischen Lage auch mit tiefsitzenden strukturellen Problemen unserer Wirtschaft zu tun haben“, bewertet L-Bank-Vorstandsvorsitzende Edith Weymayr die aktuelle Lage. Der noch zum Jahresbeginn erkennbare Aufwärtstrend hat somit bereits wieder deutlich an Schwung verloren. Insbesondere die Geschäftserwartungen der Unternehmen im Hinblick auf das zweite Halbjahr sind von Pessimismus geprägt.

9.Juli
Kunstausstellung im neuen Bürogebäude der Gerhard Schubert GmbH am Standort Crailsheim
In der Zeit vom 19. bis zum 28. Juli werden im Erdgeschoss des neuen Bürogebäudes der Gerhard Schubert GmbH in Crailsheim Kunstwerke und Kunstobjekte aus den 1960er und 1970er Jahren ausgestellt. In der Kunst war dies die Epoche, in dem sich der Durchbruch der abstrakten Malerei vollzog. Im gleichen Jahrzehnt legte auch Gerhard Schubert den Grundstein für sein Unternehmen. Initiiert wurde die Ausstellung von Hans-Georg Böcher, dem Vorsitzendem des Deutschen Verpackungsmuseums in Heidelberg und Galerist der Galerie Métropole aus Bad Schwalbach. Die Vernissage findet am 19. Juli statt, danach ist die Kunstaustellung auch für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich.

8.Juli
Baumspendeaktion in Massenbachhausen
Der Stadtwald in Massenbachhausen ist um 2.600 klimastabile Jungbäume reicher. Artenreich wurde eine bestehende Brachfläche aufgeforstet. Möglich gemacht wurde das durch eine Spende der Stiftung Natur und Umwelt der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Vermittelt wurde die Pflanzung durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Baden-Württemberg und von der für Massenbachhausen zuständigen Forstverwaltung umgesetzt.

5.Juli
Gründerpreis Baden-Württemberg 2024 der Sparkassen-Finanzgruppe geht an Heilbronnerin
Der Gründerpreis Baden-Württemberg 2024 der Sparkassen-Finanzgruppe geht an fünf junge Unternehmen aus dem Land, darunter die hide and grow GmbH aus Heilbronn-Kirchhausen, die mit einer intelligenten Bewässerungstechnik für Gärten überzeugte. Nominiert worden war der Betrieb von der Kreissparkasse Heilbronn, die die Existenzgründung begleitete.  Am 3. Juli ehrten Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Dr. Matthias Neth, Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg (SVBW), fünf junge Unternehmen aus den Landkreisen Karlsruhe,  Heilbronn, Böblingen sowie dem Enzkreis und dem Rhein-Neckar-Kreis. Die 50 Sparkassen im Land waren im Vorfeld aufgerufen, Existenzgründungen mit überzeugenden Businessplänen zu nominieren. Eine Expertenjury wählte aus den Einsendungen die fünf überzeugendsten Geschäftsideen aus – darunter die hide and grow GmbH aus Heilbronn. Ein intelligentes Bewässerungssystem, das täglich den Wasserbedarf von Pflanzen ermittelt und sich bei Frosteinbrüchen automatisch entlüftet – das ist die Geschäftsidee von Fiona Sailer aus Heilbronn. Die Gründerin der hide and grow GmbH wurde für ihren Businessplan mit dem 2. Preis ausgezeichnet, der mit einem Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro dotiert ist.

4.Juli
Best Managed Company Award
Recaro Aircraft Seating aus Schwäbisch Hall, ein weltweiter Marktführer für Flugzeugsitze, wurde mit dem Best Managed Company Award geehrt.
Als weltweit tätiger Lieferant von Premium-Sitzlösungen für die Economy- Premium- und Businessclass verbindet Recaro Innovation mit Komfort und ist bekannt für seine Ergonomiekompetenz und sein Leichtbaudesign. Ende Mai wurde das Unternehmen, mit Stammsitz in Schwäbisch Hall, von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte mit dem Best Managed Company Award geehrt. Der Award ist eine Auszeichnung für Exzellenz an Privatunternehmen und wird in 45 Ländern weltweit vergeben. Die Auszeichnungskriterien sind umfassend und bewerten Aspekte wie strategische Ausrichtung, Produktivität und Innovation, Unternehmenskultur sowie Corporate Governance und Finanzen. Die Unternehmen werden auch hinsichtlich ihrer langfristigen Ziele und Visionen, ihrer Initiativen zur digitalen Transformation und Ausrichtung im Bereich Umwelt- und Sozialmanagement analysiert. Recaro beschäftigt über 2500 Mitarbeitende und hat neben seinem Stammsitz in Schwäbisch Hall weitere Niederlassungen in den USA, China, Polen und Südafrika.

3.Juli
TOP 100-Award
Ranga Yogeshwar ehrt PINK GmbH Thermosysteme aus Wertheim für Innovationsleistungen.
Würdigung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar gratuliert der PINK GmbH Thermosysteme aus Wertheim zu ihrer Auszeichnung mit dem TOP 100-Siegel. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit fand Ende Juni, in Weimar für alle Mittelständler statt, die am Jahresanfang das TOP 100-Siegel erhalten haben. Der Wissenschaftsjournalist begleitet den zum 31. Mal ausgetragenen Innovationswettbewerb als Mentor. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren war PINK in der Kategorie „Innovationserfolg“ in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter in Deutschland) erfolgreich. Das Unternehmen zählt bereits zum zweiten Mal zu den Top-Innovatoren.

2. Juli 2024
Hoerner Bank AG ausgezeichnet
Die Hoerner Bank AG erhielt 2024 im jährlichen Vermögensverwalter-Ranking der WirtschaftsWoche zum sechsten Mal in Folge die Auszeichnung als „Bester Vermögensverwalter“. 
Dabei wurde die Bank erstmals mit ihren beiden Fonds ausgezeichnet. Der auf Werterhalt ausgerichtete HB Fonds – Substanz Plus P belegte den 7. Platz unter 331 untersuchten Portfolios in der defensiven Kategorie. In der Kategorie „ausgewogen“ erreichte der HB Fonds – Rendite Global Plus P den 8. Platz unter 403 untersuchten Portfolios. Insgesamt wurden 1.332 Fondsdepots von 512 Banken und unabhängigen Vermögensverwaltern im Auftrag der WirtschaftsWoche durch das Analysehaus MMD Analyse & Advisory untersucht. Bewertet wurden die Rendite, Volatilität und der maximale Verlust über drei Jahre in drei Risikokategorien. Unter der Titelstory „Bändiger der Börse“ sind in der Ausgabe 10/2024 die ausführliche Analyse und die besten Geldmanager zu finden – darunter auch die Hoerner Bank AG als einziger Vermögensverwalter in der Region Heilbronn-Franken. 







 

 


Andreas Lukesch
Leiter Marketing & Kommunikation und Pressesprecher