20.05.2022

Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen

Die Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen können Auszubildende in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau und Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandelsmanagement erwerben.
Zur Prüfung werden Auszubildende in diesen Berufen zugelassen, wenn sie glaubhaft machen können, dass sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen in folgenden Bereichen erworben haben:
Internationale Betriebswirtschaftslehre und Fremdsprachen in der kaufmännischen Anwendung.
Dies erfolgt durch Bestätigung des Ausbildungsbetriebes oder durch Vorlage des Ausbildungsberichtsheftes/Ausbildungsnachweises oder auf andere Weise über zusätzlich vermittelte Inhalte der im Ausbildungsrahmenplan festgelegten Ergänzungen.
Die Zulassung kann frühestens mit der Zulassung zur Abschlussprüfung im jeweiligen anerkannten Ausbildungsberuf erfolgen. 
Weitere Infos zur Zusatzqualifikation, zur Prüfung, zu Rechtsgrundlagen usw. erhalten Sie unter "Weitere Informationen".