International

Lebensmittel-Hilfe für die Ukraine - Virtuelle Veranstaltung für Unternehmen

Um die Versorgung der Bevölkerung in der Ukraine mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderen Hilfsgütern sicherzustellen, koordiniert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Hilfen aus Deutschland. Wie Unternehmen aus der Ernährungswirtschaft die Hilfsaktion unterstützen können, ist Thema einer virtuellen Informationsveranstaltung am 8. April um 14.30 Uhr.
Die Veranstaltung wird von der Handelskammer Hamburg organisiert, aber in Abstimmung mit den norddeutschen Industrie- und Handelskammern für Unternehmen aus ganz Norddeutschland geöffnet.
Durch den russischen Angriffskrieg droht in der Ukraine eine humanitäre Katastrophe, weil die Versorgung der Bevölkerung vor Ort mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderen Produkten des täglichen Bedarfs nicht mehr gesichert ist. Seit Beginn des Krieges werden Hilfsgüter von deutschen Unternehmen mit Zügen und LKW in die Ukraine transportiert - das Engagement der Wirtschaft ist beispiellos. Weitere Hilfen in größeren Mengen werden aktuell insbesondere von "Ready-to-eat"-Produkten, aber auch Grundnahrungsmitteln, Wasser in PET-Flaschen, Konserven, Baby- und Kindernahrung sowie Medikamenten und Hygieneartikeln benötigt. Die Koordinierungsstelle für Lebensmittelhilfen der Ernährungswirtschaft in die Ukraine, ein Kooperationsprojekt von Agritrade Ukraine und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, organisiert die Annahme, den Transport und die Verteilung der Spenden in großem Stil. 130 LKW-Ladungen mit über 4.100 Paletten Hilfsgütern wurden bereits sicher an die Menschen vor Ort geliefert.

Programm der Informationsveranstaltung:

  • Begrüßung Prof. Norbert Aust, Präses der Handelskammer Hamburg und Vorsitzender der IHK Nord
  • Grußwort aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Talk (Moderation: Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg)
  • Dr. Iryna Tybinka, Generalkonsulin der Ukraine in Hamburg
  • André Pilling, Leiter der Koordinierungsstelle für Lebensmittelhilfen der Ernährungswirtschaft in die  Ukraine
  • Unternehmensvertreter:in Best Practice
  • Austausch & Diskussion
Die Veranstaltung wird per Microsoft-Teams durchgeführt. Zur Teilnahme müssen Sie keine App installieren, Sie können den Besprechungslink (den Sie rechtzeitig vorab per E-Mail erhalten) in einem Browserfenster öffnen.

Bitte melden Sie sich hier zu dieser Veranstaltung an: Online-Anmeldung

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei
Katharina Thomsen, Handelskammer Hamburg, katharina.thomsen@hk24.de, Tel. 040 36138-645.

Stand: 04.04.2022