Hohe Kosten bei Offenlegung der Jahres - und Konzernabschlüsse sind vermeidbar

Wer Jahres- und Konzernabschlüsse in Word/Excel/PDF oder Papierformat beim Elektronischen Bundesanzeiger einreicht muss mit hohen Kosten rechnen. Hier betragen die Publikationsentgelte bei einem mittelständischen Unternehmen schnell 300,00 oder 600,00 Euro. Denn hier müssen Daten händisch vom elektronischen Bundesanzeiger übertragen werden und der Übertrag im Rahmen der Qualitätskontrolle genau überprüft werden.
Der DIHK rät deshalb die Jahres- und Konzernabschlüsse in XML oder XBRL-Format einzureichen. Die Kosten belaufen sich bei diesen Formaten fix auf 50,00 Euro für kleinere Unternehmen und 70,00 Euro für mittlere Unternehmen. Die meisten Steuerberater arbeiten inzwischen mit Softwareprodukten, unter anderem der DATEV, die eine im Vergleich zu anderen Formaten kostengünstigere Übermittlung im XML- oder XBRL-Format ermöglicht. Wenn ein Unternehmen nicht über einen Steuerberater, sondern selbst übermitteln will, so bietet die Internetseite des elektronischen Bundesanzeigers auch ein Online-Formular zur Übermittlung der Daten im XML-Format. Dafür ist eine Registrierung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des elektronischen Bundesanzeigers.