Mediationsgesetz

Das Mediationsgesetz ist am 26. Juli 2012 in Kraft getreten. Es dient der Umsetzung der EU-Richtlinie über bestimmte Aspekte der Mediation in Zivil- und Handelssachen (2008/527/EG). 
Das Gesetz trifft Regelungen zum Mediationsverfahren und den Aufgaben des Mediators sowie Offenbarungspflichten, Tätigkeitsbeschränkungen und seiner Verschwiegenheitspflicht. Die Verschwiegenheitspflicht trifft gem. § 4 des Gesetzes sämtliche in das Mediationsverfahren eingebundene Personen.
In § 5 des Gesetzes sind Vorgaben zur Aus- und Fortbildung des Mediators normiert Regelungen zur Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren sowie zu Anforderungen an die Aus- und Fortbildungseinrichtungen sind in der auf § 6 des Gesetzes beruhenden Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren vorgesehen. Nähere Informationen zu der Verordnung finden Sie hier. Den Wortlaut der Verordnung finden Sie hier.
Das Mediationsgesetz ist hier abrufbar.