Teilqualifizierung - ein Praxisbericht

Der Mangel an Fachkräften bleibt eine Herausforderung. Durch Digitalisierungs- und Automatisierungsprozesse fallen einfache Tätigkeiten weg und werden immer öfter durch komplexere Aufgaben ersetzt, für die eine gezielte Ausbildung sinnvoll erscheint. Teilqualifikationen (TQ) bieten die Chance, Mitarbeitende für komplexere und anspruchsvollere Tätigkeiten beschäftigungsbegleitend fit zu machen.
Sie machen Weiterbildungen weitaus flexibler und können schrittweise bis hin zum Berufsabschluss führen. Kurz gesagt: Sie stellen für Mitarbeitende in Unternehmen eine Möglichkeit dar, transformationsfit zu werden und erhöhen die Chance auf eine langfristige Beschäftigung.
Wie Teilqualifikationen in der Unternehmenspraxis zur Qualifizierung von Fachkräften in der Praxis genutzt werden, welchen Beitrag diese Form der schrittweisen Nachqualifizierung zur Bewältigung von Transformationsprozessen leisten kann, ist Thema dieser Veranstaltung. Außerdem wird ein Überblick zu den Fördermöglichkeiten von Teilqualifikationen gegeben.

Die Veranstaltung findet statt am
29. Juni 2022 zwischen 11:00 und 12:00 Uhr
digital via MS Teams
unter Beteiligung von
Sebastian Borchers, Head of Talent Management & Organizational Development Germany und Head of Continental Institute of Technology and Transformation (CITT)
Johannes Pfeiffer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, Bundesagentur für Arbeit
Thomas Bulang, Abteilung Arbeitsmarkt- und Qualifizierungspolitik, IGBCE.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier.