IHK Düsseldorf

Sitzung der Vollversammlung am 28. November 2023

Die Vollversammlung – „das Parlament der Wirtschaft“ ist das wichtigste Gremium der IHK und bestimmt die Richtlinien der IHK-Arbeit.
Eine Reihe von Beschlüssen wurde in der Sitzung der Vollversammlung am 28. November 2023 gefasst. Im Zeichen der Fachkräfteversorgung wurde unter anderem die Einführung der Gebühren zum neuen Abschluss des Diätkochs beschlossen. Entsprechend ist der Bereich Aus- und Weiterbildung wichtiger denn je.
IHK-Präsident Andreas Schmitz betonte in seinem Bericht angesichts der aktuellen Veränderungen, dass die IHK ihre Bemühungen im Kampf gegen den Fachkräftemangel weiter ausbaut.
„Letztlich müssen alle Register gezogen werden, um die Fachkräftesicherung in der Region auf innovative und bedarfsgerechte Weise zu stärken. Hierzu zählt auch die Integration von Zugewanderten und Geflüchteten sowie die gezielte Anwerbung im Ausland. (…) Ein besonderes Aushängeschild ist der Expat Service Desk, der seit 2017 schon von Stadt, Kreis und IHK als Informations- und Beratungsstelle für internationale Fach- und Führungskräfte bei der Integration hilft und jährlich 588 Beratungsgespräche durchführt”, so Schmitz weiter.
In der Vollversammlung wurden außerdem zentrale Grundpfeiler für das IHK-Hauptamt beschlossen. Dr. Karl Hans Arnold führte als Vorsitzender des Finanzausschusses und als Vizepräsident ausführlich durch die Wirtschaftssatzung und den Wirtschaftsplan 2024, welcher durch die Vollversammlung beschlossen wurde. Im Anschluss stellte Gregor Berghausen die Jahresplanung 2024 vor und nannte die Schwerpunktthemen in der Projektarbeit der IHK:
  1. Wir machen Fachkräfte – Zielgruppenorientierte Fachkräftesicherung
  2. Transformation der regionalen Wirtschaft
  3. Die IHK Düsseldorf als Netzwerk für innovative Ideen
Zusätzlich wurde im Rahmen der Vollversammlung auch ein Einblick in die Arbeit des Immobilienausschusses durch den Vorsitzenden und Vizepräsidenten Marcel Abel gegeben. Aus der Gründung einer Arbeitsgruppe, die sich mit dem Klimaeinsparpotenzial beschäftigt, ist ein Impulsgeber-Leitfaden für Gebäudebegrünung hervorgegangen. Dieser zeigt, dass die Immobilienwirtschaft ein großes Klimaeinsparpotential aufweist und Düsseldorf bei dem Ziel der Klimaneutralität mit den richtig gesetzten Maßnahmen enorm unterstützen kann. Des Weiteren wurde unter der Überschrift „Stadt der Zukunft“ eine Unternehmerreise nach Wien ausgerichtet, um Ideen und Eindrücke zu sammeln, die auch in Düsseldorf zur Verbesserung des Stadtbilds beitragen könnten.
Zum Schluss gab Gastredner Lutz Goebel, Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrats, wichtige Impulse zum Thema Bürokratieabbau. Er thematisierte die Bereiche der Überregulierung und Überbürokratisierung, die sich aus den Gesetzgebungsverfahren und Verwaltungsstrukturen ergeben und dort nur zusammen mit einer Veränderung des gesellschaftlichen Anspruchsdenkens beseitigt werden können. Er formulierte die klare Botschaft, dass auch die IHK bestehende Bürokratiehürden benennen und an den Normenkontrollrat sowie die Politik kommunizieren muss. Das allgemeine Klagen nutze wenig. Gleichzeitig müsse auch die Wirtschaft ihren Beitrag leisten und auch einen „Mut zur (Gesetzes-)Lücke“ praktizieren.
Die nächste Sitzung der IHK-Vollversammlung findet am 4. Juni 2024, 17 Uhr, statt.

Die Tagesordnung können Sie hier aufrufen.  (nicht barrierefrei, PDF-Datei · 199 KB)
Bildergalerie