Existenzgründung

Unternehmenssicherung

Können Lieferantenrechnungen, Personalkosten, Mietaufwand und weitere Kosten in den nächsten Monaten bezahlt werden? Von dieser Frage kann die Existenz eines Unternehmens abhängen.
Um sie mit einem Ja oder Nein beantworten zu können, ist ein Liquiditätsplan erforderlich. Im Gegensatz zur rückblickenden Gewinn- und Verlustrechnung berücksichtigt ein Liquiditätsplan die Ein- und Auszahlungen der nächsten Monate. Besonders wichtig ist dieses Instrument für Unternehmen, die Aufträge vorfinanzieren müssen oder in unregelmäßigen Abständen größere Beträge zu zahlen haben. Ergibt die Liquiditätsplanung beispielsweise einen Fehlbetrag (Unterdeckung) wird dieser Kapitalbedarf schnell identifiziert und es besteht ausreichend Zeit, die notwendige Liquidität zu beschaffen. Ohne Liquiditätsplanung kann ein Unternehmen schneller in Zahlungsschwierigkeiten geraten.
Zur Liquiditätsplanung kann beispielsweise unsere Vorlage zur Finanzplanung (XLSM-Datei · 231 KB) genutzt und auf den Bedarf des Unternehmens angepasst werden.
Wenn ein Unternehmen sich bereits in Liquiditätsschwierigkeiten befindet ist ein schnelles Handeln erforderlich. Unsere Checkliste mit Sofortmaßnahmen (PDF-Datei · 102 KB) kann helfen, die benötigte Liquidität wiederherzustellen.
In einem weiteren Schritt sollte das Unternehmen wieder auf Kurs gebracht werden. Eine Auswahl wirksamer Sanierungsmaßnahmen haben wir in unserer Checkliste Sanierungsmaßnahmen (PDF-Datei · 68 KB) zusammengestellt.