Konjunkturreport Herbst 2022: Bremische Wirtschaft stellt sich auf Abschwung ein – Investitionen werden reduziert

Noch sind die Rückmeldungen aus der bremischen Wirtschaft zum laufenden Geschäft insgesamt leicht positiv. Die Geschäftserwartungen haben sich jedoch erneut verschlechtert. Dies bewirkt jetzt auch eine zunehmende Zurückhaltung bei den Personalplanungen sowie eine deutliche Einschränkung von Investitionen. Am meisten Sorge bereiten weiterhin die rasanten Preissteigerungen von Energie und Rohstoffen sowie anderen Vorleistungen. Neben der enormen Kostenbelastung befürchten zudem immer mehr Unternehmen einen daraus resultierenden Rückgang der Nachfrage. Alles in allem lässt der Handelskammer-Konjunkturindikator für die bremische Wirtschaft erneut nach und fällt im langjährigen Vergleich auf ein sehr niedriges Niveau – so das Ergebnis der Konjunkturumfrage im Herbst bei 334 Betrieben aus Produzierendem Gewerbe, Handel und Dienstleistungen im Lande Bremen.
Einzelheiten zur Wirtschaftslage und den Konjunkturerwartungen im Land Bremen können Sie unserem ausführlichen Konjunkturreport (PDF-Datei · 239 KB) entnehmen. Lesen Sie auch unsere entsprechende Pressemitteilung.
Sie interessieren sich für ältere Konjunkturreporte? Sprechen Sie uns an, wir lassen Ihnen gerne entsprechendes Material zukommen.