Einladung: Innovationsforum zum Thema „Additive Fertigung/3D-Druck“ am 11. April

Am 11. April 2024 ab 17:30 Uhr zeigen Ihnen Forschende der Ostfalia Hochschule und der TU Braunschweig live in den Laboren, was additive Fertigung heute bereits leisten kann, wo sie zum Einsatz kommen und woran aktuell geforscht wird.
Das Besondere: Die Veranstaltung findet in diesem Jahr parallel an zwei Orten statt. Per Liveschaltung verbinden wir die beiden Orte zur Eröffnung und zum gemeinsamen Resümee digital miteinander.
Sie entscheiden, welcher Schwerpunkt der additiven Fertigung für Sie und Ihr Unternehmen interessant ist und welchen Standort Sie live besuchen:

Tour 1: Einsatzmöglichkeiten von 3D-Druck in Unternehmen (Wolfenbüttel)

Im Zentrum für additive Fertigung (ZaF) der Ostfalia Hochschule entdecken Sie eine
breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten im 3D-Druck für Industrie und Handwerk:
  • vom Kunststoff bis zum Metall
  • vom Filament über Harze bis zum Pulver.
Am ZaF können Sie alle gängigen 3DDruck-Verfahren in Augenschein nehmen
und an beispielhaften Produkten im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“, Fragen
stellen und Maschinen in Aktion erleben.

Tour 2: Bauen mit 3D-Druck: Formgebungen optimieren, Material effizienter einsetzen und CO2-Emissionen reduzieren (Braunschweig)

Der 3D-Druck und die Digitalisierung im Bauwesen revolutionieren zukünftige
Bautechnologien. Das Digital Building Fabrication Laboratory (DBFL) – der
großformatige 3D-Drucker an der TU Braunschweig – ermöglicht die Erforschung dieser innovativen Technologie.
  • Welche Chancen und Herausforderungen bietet der 3D-Druck für das Bauwesen?
  • Wie verändern sich Prozesse, wenn das Bauwesen digitaler wird?
  • Und wie sieht die „Digitale Baustelle“ aus?
Die Veranstaltung richtet sich gezielt an Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Fachpersonal aus Handwerk und Industrie. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Plätze für die Teilnahme begrenzt sind.
Details zur Agenda finden Sie auf der Anmeldeseite.
Stand: 13.02.2024