Service und Beratung

Abmahnung wegen Datenschutzverstößen

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung und hat viele Veränderungen, aber auch einige Unsicherheiten mit sich gebracht. Neben den Sanktionen durch die zuständigen Behörden befürchtete ein Großteil der Unternehmen, dass eine Fülle von Abmahnungen ausgesprochen werden könnte. Eine solche Abmahnwelle ist bisher ausgeblieben. Sollten Sie dennoch eine auf einen Verstoß gegen die DSGVO gestützte Abmahnung erhalten, raten wir Ihnen, nicht sofort eine beigefügte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Vielmehr empfehlen wir, schnellstmöglich kompetenten Rechtsrat einzuholen und Kontakt mit der örtlich zuständigen IHK oder einem im Wettbewerbsrecht erfahrenen Rechtsanwalt aufzunehmen, um sich beraten zu lassen.
Weitere Hinweise zum Umgang mit Abmahnungen finden Sie hier (PDF-Datei · 311 KB):