IHK Berlin

IHK Berlin begrüßt neue Direktflüge in die USA - Bund muss jetzt Flugrechte für weitere Langstreckenverbindungen freigeben

Rueckel-Robert
Zu den heute angekündigten neuen Direktflügen vom BER in die USA sagt  IHK-Vizepräsident Robert Rückel:
„Die Wirtschaft der Hauptstadtregion begrüßt die neuen direkten Flugangebote nach New York und Washington. Direktverbindungen machen Berlin-Brandenburg attraktiver für Investitionen und Wirtschaftskooperationen genauso wie für Touristen und sichern so die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen hier. Gleichzeitig senken sie den CO2-Fußabdruck, weil die Zwischenstarts wegfallen und die Flugstrecken insgesamt kürzer sind. Der BER hat aus Sicht der Wirtschaft das Potential zum echten Tor zur Welt zu werden und nicht nur Zubringer für die Drehkreuze in Frankfurt, Paris und London. Mit diesem Ziel werben wir seit Langem gemeinsam mit vielen Partnern der Region für mehr Langstrecken am BER. Darauf sollten sich auch die beiden Landesregierungen verständigen und frühzeitig das Gespräch mit der Bundesregierung suchen, um noch fehlende Flugrechte freizugeben. Die gemeinsame Kabinettssitzung Ende des Monats bietet dazu eine gute Gelegenheit.“

17. März 2022