FACHKRÄFTE

Gemeinsam für die Wirtschaft

Prüferinnen und Prüfer bei der IHK Berlin empfinden ihre Tätigkeit als große Bereicherung. Und noch eine gute Nachricht: Es werden weitere Ehrenamtliche gesucht!
Mehr als 25.000 Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung und ca. 7.500 Sach- und Fachkundeprüfungen schaffen für junge Menschen den Einstieg ins Berufsleben oder machen sie für einen erfolgreichen Werdegang fit. Dabei sind rund 3.200 Prüfer in 920 Ausschüssen in der IHK Berlin ehrenamtlich aktiv. Eine stolze Zahl – aber dennoch zu wenig! Die IHK sucht daher Experten und Fachleute aus Unternehmen, die sich durch die Abnahme von Prüfungen in der Aus- und Fortbildung junger Menschen ehrenamtlich beteiligen wollen. 
Die Einsatzgebiete für das Ehrenamt sind vielfältig. Für junge Menschen stehen nach der Schulausbildung oder auch nach einer Umorientierung bei der IHK Berlin rund 200 Ausbildungsberufe zur Verfügung, in denen sie sich ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechend ausbilden lassen können, um einen guten Start ins Berufsleben zu finden. In dieser ersten Bildungsphase werden die Fachkräfte von morgen qualifiziert.
Da auch das Berufsleben mit lebenslangem Lernen verbunden ist, können dann in einer zweiten Bildungsphase im Rahmen von Weiterbildungsprüfungen erlangtes Wissen vertieft und erweitert und Kompetenzen hinzugewonnen werden. Schließlich gibt es auch die Möglichkeit für Quereinsteiger, in bestimmten Berufszweigen durch das Ablegen einer Sach- und Fachkundeprüfung Zugang zu bestimmten Berufen als Angestellter oder selbstständiger Unternehmer zu finden. Ob jemand als EU-Berufskraftfahrer arbeiten möchte, Unternehmer im Verkehrsbereich, Gefahrgutfahrer oder -beauftragter, Versicherungsvermittler oder Sicherheitskraft – für eine gesetzeskonforme Berufsausübung wird eine vor der zuständigen IHK abgelegte Sach- oder Fachkundeprüfung benötigt.
In einem dieser Prüfungsausschüsse mitzuarbeiten, kostet sicher etwas Zeit, aber es lohnt sich – für die Prüfungsteilnehmer, für die Berliner Unternehmen und für die Prüferinnen und Prüfer.

Qualitätsstandards mitgestalten

Die Mitglieder des Ehrenamtes können dabei zum einen die Qualitätsstandards ihrer Branche mitgestalten und erhalten durch den Austausch mit anderen Fachleuten Einblicke in die Ausbildung anderer Betriebe. Zum anderen bietet die Tätigkeit aber auch den Prüfern selbst vielfältige Benefits. Dazu gehören kostenlose Schulungen zu Prüfungsabläufen, zum Prüfungsrecht und zu neuen Ausbildungsinhalten sowie gemeinsame Events. Zudem bleiben die Prüfer durch die stete Auseinandersetzung mit aktuellen Ausbildungsinhalten selbst fachlich up to date.

Für faire Prüfungen einstehen

Der ehrenamtlich Prüfende zeigt nicht nur gesellschaftliches Engagement, sondern er trägt auch eine große Verantwortung, nicht nur gegenüber den Prüfungsteilnehmenden, die eine faire, menschliche und gerechte Prüfung erwarten, sondern auch gegenüber der regionalen Wirtschaft, da er das Leistungsniveau der zukünftigen Fach- und Führungskräfte misst und bewertet. Ehrenamtliche Prüfer tragen entscheidend dazu bei, dass der Hinweis „Made in Germany“ weiterhin als Zeichen für Qualität steht.
Die IHK Berlin freut sich, Unternehmerinnen und Unternehmer, die aktiv im Berufsleben stehen und fundierte fachliche Kompetenz und Erfahrung mitbringen, für eine Prüfertätigkeit zu gewinnen. Interessenten wenden sich gern an die IHK Berlin.

Prüfer gesucht

In diesen Bereichen sucht die IHK Berlin verstärkt Prüfernachwuchs

Bereich Ausbildung

→ Anlagenmechaniker/-in
→ Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme
→ Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
→ Fachpraktiker/-in im Gebäudeservice
→ Mechatroniker/-in

Bereich Weiterbildung

→ Polier/-in (Bereich Hochbau)

Bereich Sach- und Fachkundeprüfungen

→ AEVO Ausbildereignung
→ Bewachungsgewerbe
→ Taxen- und Mietwagenverkehr
→ Gefahrgutfahrer/-in
→ Zertifizierter WEG Verwalter/-in

von Susanne Manns und Ulrike Martinius