Aus- und Weiterbildung

Pharmakant/-in

- Information über den Ausbildungsberuf - Bewerbungen richten Sie bitte direkt an Betriebe/IHK-Lehrstellenbörse.
  • Arbeitsgebiet:
Pharmakanten / Pharmakantinnen stellen Arzneimittel her. Dabei bedienen, warten und pflegen sie die Anlagen und Maschinen zur Produktion von Pulvern, Tabletten und Dragees, Salben, Pasten und Cremes, Säften und anderen Flüssigkeiten. Sie verpacken und lagern diese Produkte nach besonderen hygienischen Vorschriften, häufig in steriler Form. Sie wiegen und dosieren die Vorprodukte und steuern die vielfach automatisch arbeitenden Anlagen. Diese Tätigkeit erfordert Arzneimittelkunde und technisches Wissen. Präzision und Qualitätskontrolle sind unerlässlich. Elektronische Einrichtungen helfen die Normen und Vorgaben genau einzuhalten.
  • Branchen und Betriebe:
Unternehmen der chemischen sowie der verwandten Industrie
  • Berufliche Qualifikationen:
Pharmakant / Pharmakantin
  • stellen Arzneimitteln aller Art mithilfe von Maschinen und Apparaten her
  • wiegen Wirkstoffen ab
  • stellen Granulate her
  • filtrieren Ampullenlösungen
  • verpacken fertige Präparate
  • bedienen und pflegen Maschinen und Geräte
  • prüfen und kontrollieren fertige Arzneimittel anhand von detaillierten Prüfungsvorschriften
  • fertigen Herstellungsprotokolle an
  • kontrollieren die Maschinen
  • überwachen die Arbeitsvorgänge
  • prüfen die Zwischen- und Endprodukte
  • setzen Computer und Prozessleittechnik zur Gerätesteuerung, Datenerfassung, Dokumentation usw. ein
Pharmakant / Pharmakantin
  • setzen betriebliche Maßnahmen zum verantwortlichen Handeln (Responsible Care) um
  • beschaffen Informationen und erstellen Dokumentationen
  • arbeiten mit Kommunikations- und Informationssysteme
  • arbeiten im Team
  • gehen mit pharmaspezifischen Arbeitsstoffen um
  • bestimmen Stoffkonstanten und Stoffeigenschaften
  • beherrschen pharmazeutische Verfahrentechniken
  • beherrschen die Steuer- und Regelungstechnik
  • stellen Arzneimittel her und verpacken diese
  • arbeiten im Lagerwesen
Eine Spezialisierung wird durch Wahlqualifikationen erreicht, die Auswahl besteht zwischen
  • herstellen und verpacken fester Arzneiformen
  • herstellen und verpacken halbfester und flüssiger Arzneiformen
  • herstellen und verpacken steriler Arzneiformen
  • herstellen von Galenik für feste Arzneiformen
  • herstellen von Galenik für halbfeste und flüssige Arzneiformen
  • herstellen von Galenik für sterile Arzneiformen
  • instandhalten von Fertigungseinrichtungen
  • anwenden instrumenteller Analytik
  • planen, entwickeln, organisieren und sicherstellen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • ausführen von elektronischen Arbeiten
  • prüfen und entwickeln von Packmitteln
  • durchführen der Logistik und Lagerung
  • herstellen und verpacken von Diagnostika
  • gewinnen von biotechnologischen Wirkstoffen
  • herstellen und verpacken von therapeutischen Systemen
  • beherrschen von internationaler Kompetenz
  • Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre.
  • Einstiegsmöglichkeiten in den Ausbildungsberuf für Jugendliche und junge Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden:
  • Aufstiegsmöglichkeiten im Ausbildungsberuf durch Weiterbildung:
  • Berufsschule:
Lise-Meitner-Schule
Rudower Straße 184, 12351 Berlin
Telefon: +49 30 6606890
Telefax: +49 30 660689-60
E-Mail: verwaltung@osz-lise-meitner.eu
E-Mail:  www.osz-lise-meitner.eu
  • Information/Beratung:
Ausbildungsberater der IHK Berlin
Berufsberater der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit