Aus- und Weiterbildung

Industriekauffrau/Industriekauf -mann

- Information über den Ausbildungsberuf - Bewerbungen richten Sie bitte direkt an Betriebe/IHK-Lehrstellenbörse.
Beruf in der Neuordnung
Für diesen Beruf läuft zurzeit ein Neuordnungsverfahren. Es ist vorgesehen, dass die neue Verordnung zum 1. August 2024 in Kraft tritt. Weitere Informationen zum Neuordnungsverfahren finden Sie auf den Webseiten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).
  • Arbeitsgebiet:
Industriegüter müssen nicht nur hergestellt, sondern auch verkauft werden. Die Industrie benötigt zur Produktion vielerlei an Materialien, Rohstoffen, Maschinen und Arbeitskräfte. Die Produktionsmittel werden eingekauft, geordnet und verwaltet. Für die fertigen Produkte wird geworben, sie werden verkauft, der Absatzmarkt wird gesichert. Hierzu gehören Planen und Steuern der Fertigung, Umsetzen der Kundenaufträge, Kostenrechnung, Kalkulation, Finanzbuchhaltung, Rechnungs- und Mahnwesen, Vertrieb und Versand. Der Industriekaufmann und die Industriekauffrau verhandeln mit Kunden, Banken, Werbefachleuten, Vertretern, Behörden oder Groß- und Einzelhändlern.
  • Branchen/Betriebe:
Industrieunternehmen, Dienstleistungsunternehmen mit enger Verknüpfung zur Industrie
  • Berufliche Fähigkeiten:
Die Aufgaben der Industriekaufleute erfordern heute ein prozessorientiertes Handeln. Leitbild ist nicht mehr der abwicklungsorientierte Sachbearbeiter in klassische kaufmännischen Bereichen, sondern der team-, prozess- und projektorientierte Mitarbeiter, der kundengerechte Lösungen erarbeitet. Deshalb werden während der gesamten Ausbildung neben Fach- auch arbeitsfeldübergreifende Qualifikationen wie Fremdsprachen, Anwendung von IT-Technik, Qualitätssicherung und Innovation vermittelt.
  • Ausbildungsschwerpunkte:
Arbeitsfeldübergreifende Qualifikationen ( während der gesamten Ausbildung zu vermitteln )
  • Der Ausbildungsbetrieb
  • Geschäftsprozesse und Märkte
  • Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation
  • Integrative Prozesse
Fachqualifikationen
  • Marketing und Absatz
  • Beschaffung und Bevorratung
  • Personal
  • Leistungserstellung
  • Leistungsabrechnung
  • Fachaufgaben im Einsatzgebiet
  • Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.
  • Einstiegsmöglichkeiten in den Ausbildungsberuf für Jugendliche und junge Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden:
  • Berufsschulen:
Leopold-Ullstein-Schule
OSZ Wirtschaft
Prinzregentenstraße 32, 10715 Berlin
Telefon: +49 30 85758532
E-Mail: Schmidt@leopold-ullstein-schule.de
Internet: www.leopold-ullstein-schule.de

AFBB Akademie für berufliche Bildung gGmbH
Bornitzstraße 73-75, 10365 Berlin
Telefon: +49 30 288869-0
Telefax:  +49 30 288869-20
E-Mail: berlin@afbb-ggmbh.de
  • Information/Beratung:
Berufsberater der zuständigen Agentur für Arbeit