Weiterbildung

Bildungsscheck und Bildungsprämie

Bildungsscheck
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW unterstützt mit dem Bildungsscheck NRW Beschäftigte, sich durch Weiterbildung den wachsenden Ansprüchen in der Arbeitswelt zu stellen. Auch Unternehmen können für ihre Beschäftigten den Bildungsscheck NRW beantragen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft durch kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken.
Weitere Infos: Bildungsscheck

Bildungsprämie
Die Bildungsprämie soll Erwerbstätige in die Lage versetzen, lebenslanges Lernen zu praktizieren und zu finanzieren. Das Programm besteht aus zwei Förderbausteinen: Prämiengutschein und Weiterbildungssparen.
Weitere Infos: Bildungsprämie
 
Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich beruflich weiterbilden möchten. Insgesamt stehen 85 Millionen Euro zur Verfügung. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds mitfinanziert.

Das BMBF fördert
- Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben 
- und über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen verfügen.

Der Bund übernimmt
- maximal die Hälfte der Kosten für Weiterbildung und Prüfungen, wobei der Gesamtbetrag der angestrebten Weiterbildungsmaßnahme 1.000 Euro nicht überschreiten darf.

Ein weiteres Element ist das Weiterbildungssparen
- bei Arbeitnehmer-Sparzulage gefördertes Ansparguthaben,
- kann unabhängig vom Jahreseinkommen in Anspruch genommen werden.

Die Bildungsprämie ermöglicht es, vorzeitig auf das angesparte Guthaben zuzugreifen, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.