Netzwerk Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt (N:UN)

Nachbetrachtung „Nachfolgewoche 2021“

Eine erfolgreiche Woche mit vielen, leider virtuellen, Veranstaltungen ging am 05.03.2021 zu Ende. Insgesamt nahmen 150 Unternehmer und potenzielle Nachfolger an elf Veranstaltungen im Land Sachsen-Anhalt teil. Viele haben die Chance genutzt, sich Rat und Unterstützung bei der Unternehmensübergabe beziehungsweise -nachfolge zu holen.
Das N:UN bietet in diesem Rahmen Experten- und Finanzierungssprechtage und diverse Veranstaltungen an. Eine diese übermittelten Informationen zu Vertragsrecht und Kaufpreisermittlung im Rahmen der Betriebsübergabe.
„In Sachsen-Anhalt suchen jedes Jahr mehr als 700 Unternehmer einen Nachfolger, für etwa 200 davon gestaltet sich der Nachfolgeprozess alljährlich sehr schwierig. Mit einer Art “Unternehmer-Zuschuss” für Nachfolger könnte externen Interessenten die Vorbereitung auf ihren Antritt in dem zu übernehmenden Betrieb erleichtert werden. Hier schwebt uns eine Art Personalkostenzuschuss vor: Eine finanzielle Unterstützung zur Einstellung eines potentiellen Nachfolgers, um diesen dann gut einarbeiten zu können“, erklärt N:UN-Sprecherin Antje Bauer.
Die Forderung ist nur ein Vorschlag des Netzwerkes für mehr gelingende Unternehmensübergaben in Sachsen-Anhalt. Ein anderer wichtiger Punkt ist der Aufbau eines zentralen Nachfolgepools. Anmerkung: Dieser ist bereits technisch umgesetzt wurden und steht den vier Kammern für seine Mitglieder und interessierten Nachfolgern zur Verfügung.
Im vergangenen Jahr hat das Netzwerk insgesamt 317 Beratungen rund um das Thema Unternehmensnachfolge durchgeführt. Insgesamt haben 319 Teilnehmer verschiedene Veranstaltungen besucht und 125 Inserate wurden bei der Unternehmensbörse nexxt-change veröffentlicht.
Alle weiteren Informationen und Aktivitäten finden Sie im Internet unter: www.unternehmensnachfolge-lsa.de