Frühjahr 2022 und Herbst/Winter 2022

Aktuelle Informationen zu den Prüfungen

Aktuelle Informationen

Die IHK-Organisation verfolgt aufmerksam die Entwicklung des Infektionsgeschehens sowie die dagegen ergriffenen Maßnahmen der zuständigen Behörden, sowohl regional als auch auf Bundesebene. Die IHKs stehen in kontinuierlicher Abstimmung mit allen relevanten Stellen und Partnern vor Ort, insbesondere Gesundheitsämtern, Betrieben und Beruflichen Schulen mit dem Ziel, die Prüfungen wie geplant unter Berücksichtigung aller pandemiebedingten Vorgaben durchführen zu können.
Auch an die Prüfungsteilnehmer*innen geht die dringende Aufforderung, sich angesichts der anstehenden Prüfungen insbesondere an alle behördlichen Vorgaben zu halten und mindestens zwei Wochen vor dem Prüfungstermin ihre Kontakte eigenverantwortlich so zu beschränken, dass ein Infektions- und Quarantäne-Risiko minimiert und eine Teilnahme an der Prüfung nicht in Frage gestellt wird.
Die IHK-Organisation wird auch die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf Prüfende sowie ihre Mitarbeiter*innen im Blick behalten und auch hier - soweit möglich - organisatorische Vorkehrungen treffen, um die Durchführung und Abwicklung der Prüfungen nach Möglichkeit zu gewährleisten.
Für alle Fragen rund um die Aus- und Weiterbildung sowie Fragen zu den Prüfungen nutzen Sie bitte unsere neuen Hotlines:
Hotline für Fragen zu Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung  0391-5693-510            
Hotline für Fragen zum Ausbildungsablauf   0391-5693-456

Prüfungen der Ausbildungsberufe

Die IHK-Organisation setzt alles daran, die bundeseinheitlichen schriftlichen und die praktischen Abschlussprüfungen wie geplant zum regulären Zeitpunkt durchzuführen.
Die Zwischen- und Abschlussprüfungen finden zu den geplanten bundeseinheitlichen Terminen statt. Die Durchführung der Prüfungen erfolgt unter Beachtung der aktuellen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt.
Bitte beachten Sie bei den Prüfungen, dass nur Prüfungsteilnehmer mit Mund- und Nasenschutz Zutritt zum Prüfungsort gewährt wird. Bei Rückfragen oder Unsicherheiten steht Ihnen Ihr zuständiger Prüfungssachbearbeiter gerne zur Verfügung.
Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie weisen AkA und ZPA Nord-West hinsichtlich der schriftlichen kaufmännischen Zwischen- und Abschlussprüfungen auf Folgendes hin:
1. Bei der Bearbeitung der Prüfungsaufgaben ist von einem gewöhnlichen Geschäftsbetrieb auszugehen, der nicht durch die COVID-19-Pandemie beeinflusst bzw. durch entsprechende behördliche Verfügungen eingeschränkt ist. Auf den Deckblättern der Aufgabensätze ist ein entsprechender Hinweis abgedruckt.
2. Die grundsätzliche Regelung, dass bei der Bearbeitung der Aufgaben Gesetze und Verordnungen jeweils in der zum Prüfungstermin gültigen Fassung anzuwenden sind, gilt auch für die zeitlich befristete Senkung des allgemeinen und des ermäßigten Umsatzsteuersatzes („Corona-Steuerhilfegesetz“).
Jahr - Termin
kaufmännische Berufe / gewerbliche Berufe
2022 – Frühjahr
2022 – Sommer
2022 – Herbst
2022 – Winter
Weitere Informationen zu den Prüfungen erhalten Sie unter www.ihk-aka.de und www.ihk-pal.de.
Terminänderungen sind vorbehalten!
Unter folgendem Link finden Sie im Bereich der Rechtsgrundlagen der Industrie- und Handelskammer Magdeburg den aktuellen Gebührentarif.

Weiterbildungsprüfungen

Die IHK-Organisation setzt alles daran, die bundeseinheitlichen schriftlichen und die mündlichen Prüfungen wie geplant zum regulären Zeitpunkt durchzuführen.
Die Weiterbildungsprüfungen finden zu den geplanten Terminen statt. Die Durchführung der Prüfungen erfolgt unter Beachtung der aktuellen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt.
Bitte beachten Sie bei den Prüfungen, dass nur Prüfungsteilnehmer mit Mund- und Nasenschutz Zutritt zum Prüfungsort gewährt wird. Bei Rückfragen oder Unsicherheiten steht Ihnen Ihr zuständiger Prüfungssachbearbeiter oder die IHK-Hotlines gerne zur Verfügung.
Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie weisen wir für die schriftlichen Weiterbildungsprüfungen auf Folgendes hin:
1. Bei der Bearbeitung der Prüfungsaufgaben ist von einem gewöhnlichen Geschäftsbetrieb auszugehen, der nicht durch die COVID-19-Pandemie beeinflusst bzw. durch entsprechende behördliche Verfügungen eingeschränkt ist. Auf den Deckblättern der Aufgabensätze ist ein entsprechender Hinweis abgedruckt.
2. Die grundsätzliche Regelung, dass bei der Bearbeitung der Aufgaben Gesetze und Verordnungen jeweils in der zum Prüfungstermin gültigen Fassung anzuwenden sind, gilt auch für die zeitlich befristete Senkung des allgemeinen und des ermäßigten Umsatzsteuersatzes („Corona-Steuerhilfegesetz“).
Hier finden Sie die bundeseinheitlichen Prüfungstermine für die Weiterbildungsprüfungen.
Unter folgendem Link finden Sie im Bereich der Rechtsgrundlagen der Industrie- und Handelskammer Magdeburg den aktuellen Gebührentarif.
(20. September 2022)