IHK-Zertifikat

Nachhaltigkeitsmanager/in (IHK)

Zertifikatslehrgang als Weiterbildung für Nachhaltigkeitsmanagement im Bildungszentrum der IHK Köln
Verantwortungsvolles Handeln ist in aller Munde. Den Müll richtig trennen, unverpackt einkaufen, Altes reparieren statt wegwerfen, Werkzeuge teilen oder das Rad statt dem Auto nehmen: Wie Nachhaltigkeit im privaten Umfeld funktioniert, wissen viele. Wie aber können Unternehmen sich in allen unternehmensrelevanten Bereichen und Prozessen nachhaltig(er) und umweltfreundlich(er) ausrichten und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten?
In Zeiten von Ressourcenknappheit und immer drängenderen Forderungen nach modernen, klimafreundlichen Konzepten spielt Nachhaltigkeit für die Wirtschaftlichkeit eines jeden Unternehmens eine große Rolle. Bereits heute zeigt sich, dass für potentielle Mitarbeitende zukünftig gesellschaftliches Engagement, Umwelt- und Klimaschutz bei der Wahl des/der Arbeitgeber/in immer wichtiger werden wird.
Unternehmen möchten bereits jetzt zeigen, dass sie sich explizit und implizit mit der gesellschaftlichen Verantwortung auseinandersetzen. Es wird nicht nur von Unternehmen erwartet, dass sie umwelt- und klimafreundlicher werden, sondern auch, dass sie zu Akteuren werden, die Markt und Gesellschaft insgesamt nachhaltiger machen. Deswegen schaffen Unternehmen mehr und mehr Arbeitsstellen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement.

Welche Inhalte vermittelt die Weiterbildung für Nachhaltigkeitsmanagement?

Sie lernen ...
✓... grundlegende Begriffe, Modelle und Theorien zu den Themen unternehmerische Nachhaltigkeit und unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement kennen und verstehen sowie die geschichtliche Entwicklung der Aufgabe unternehmerischer Nachhaltigkeit.
✓... Regelungen, Gesetze und Normen, die unternehmerische Nachhaltigkeit antreiben bzw. begünstigen.
✓... die Handlungsfelder unternehmerischer Nachhaltigkeit sowie die Notwendigkeit von interner und externer Kommunikation der unternehmerischen Nachhaltigkeit kennen und verstehen.
✓... ausgewählte Instrumente zur Prüfung unternehmerischer Nachhaltigkeit kennen und wenden ausgewählte Instrumente zur Prüfung von unternehmerischer Nachhaltigkeit beispielhaft an.
 

Lehrgangsleiter/innen

Carina Goffart arbeitet als freiberufliche Trainerin für (visuelle) Kommunikation, Konfliktmanagement, Teamentwicklung und interkulturelle Kompetenz. Als Lehrtrainerin bildet sie seit 2015 in Zertifikatskursen in Kooperation mit der IHK Köln Trainer/innen (IHK) und Wissensmanager/innen (IHK) aus. Als Life Design Coach unterstützt sie seit 2017 Menschen in Workshops und Einzelcoachings, ihre berufliche Bestimmung zu finden und ihr Leben mit Methoden des Design Thinking nach ihren eigenen Wünschen zu gestalten.
Marco Feindt steht als Experte für nachhaltige Personalarbeit und Führung. Er hat einen Master in Wirtschaftspsychologie, ist Diplom-Kaufmann (FH) und Betriebswirt. Er denkt ganzheitlich und unterstützt seine Kunden, eine zukunkftsgerichtete Personalarbeit menschlich, kundenzentriert und effizient zu gestalten. Als Berater, Trainer und Coach begleitet er die Transformation von HR von getriebenen Verwalter/innen zu gestaltenden Treiber/innen. Er bereichert seine Arbeit um einen leidenschaftlichen Blick auf den Dreiklang der Nachhaltigkeit aus Ökologie, Ökonomie und Soziales. Sein Ziel: Personalarbeit nachhaltig gemeinsam #voHRdenken.

Welche Kenntnisse werden für den Zertifikatslehrgang vorausgesetzt?

Es werden keine Vorkenntnisse im Nachhaltigkeitsmanagement vorausgesetzt.

Welche Berufsaussichten habe ich als Nachhaltigkeitsmanager/in (IHK)?

Die Aufgabe von Nachhaltigkeitsmanager/innen, auch „Sustainability Manager" genannt, ist es, in Unternehmen Nachhaltigkeitspotentiale zu finden und aufzudecken, nachhaltiges und klimafreundliches Handeln voranzutreiben, nachhaltige Konzepte und Strategien zu entwickeln und diese in den verschiedenen Unternehmensbereichen umzusetzen und zu kommunizieren. Ziel von Nachhaltigkeitsmanager/innen ist es also, Aspekte des Umwelt- und Klimaschutzes und der gesellschaftlichen Verantwortung mit den ökonomischen Zielen des Unternehmens in Einklang zu bringen und in der Unternehmensstrategie zu verankern.
Das Berufsbild von Nachhaltigkeitsmanager/innen ist relativ neu und der Begriff ist ungeschützt. 

Wie ist der Zertifikatslehrgang aufgebaut?

Der Lehrgang wird über Online-Präsenz-Zeiten digital durchgeführt:
Unabhängig von ihrem Aufenthaltsort können Teilnehmende aus ganz Deutschland an diesem Lehrgang teilnehmen. Voraussetzung dazu ist eine stabile Internetverbindung sowie ein internetfähiger Computer oder Laptop und ein Headset mit Mikrofon, um durchgehend an den obligatorischen Online-Präsenz-Zeiten teilnehmen zu können.
Synchrone und asynchrone digitale Lehre wechseln sich in diesem Lehrgang ab:
Während bei der synchronen Lehre die Möglichkeit besteht, direkt zu kommunizieren und Feedback zu erhalten, zum Beispiel das Zusammenarbeiten in Online-Präsenz-Zeiten, ermöglicht die asynchrone Lehre das Lernen im eigenen Lerntempo, beispielsweise schriftliche Ausarbeitungen.
Trotz digitaler Durchführung werden die Inhalte interaktiv vermittelt:
Der Zertifikatslehrgang verzichtet weitestgehend auf Frontalvorträge. Er leitet die Teilnehmenden konsequent dazu an, sich die Inhalte interaktiv und gemeinsam zu erarbeiten. Dazu werden unterschiedliche didaktische Methoden, aber auch eine Vielzahl von Online-Tools vorgestellt und ausprobiert.

Wie sind die Themen inhaltlich gegliedert?

1. Theoretische Grundlagen: Rahmenbedingungen für unternehmerische Nachhaltigkeit

  • Geschichte der Nachhaltigkeit
  • Sustainable Development Goals (SDG) - 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltigkeitsstrategien
  • DIN ISO 26000: Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung
  • Nachhaltigkeitsmodelle
  • Lieferketten
  • Abfall- und Kreislaufwirtschaft

2. Handlungsfelder - Ansatzpunkte für unternehmerische Nachhaltigkeit

  • Aufgaben von Nachhaltigkeitsmanager/innen
  • Nachhaltigkeits-Checks zur Ermittlung von Ansatzpunkten
  • Praxisbeispiel für unternehmerische Nachhaltigkeit - Nachhaltige Produktion
  • Praxisbeispiel für unternehmerische Nachhaltigkeit - Nachhaltiges Personalmanagement
  • Praxisbeispiel für unternehmerische Nachhaltigkeit - Nachhaltige Finanzdienstleistung
  • Praxisbeispiel für unternehmerische Nachhaltigkeit - Nachhaltige Startups

3. Reporting & Controlling - Kommunikation und Marketing unternehmerischer Nachhaltigkeit

  • Theoretischer Input zu Nachhaltigkeitsberichten und Berichtspflichten
  • Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNR)
  • Stakeholder-Dialog - Bestimmung wesentlicher Stakeholder in verschiedenen Unternehmen
  • Internetrecherche zum Aufbau/ zur Durchführung eines Stakeholder-Dialog
  • Aspekte nachhaltiger Kommunikation und nachhaltigen Marketings
  • Herausforderung Greenwashing

Was kostet der blended-learning Zertifikatslehrgang Nachhaltigkeitsmanager/in (IHK)?

Das Teilnahmeentgelt beträgt 1.490 Euro.

Aktuelle Termine

Wo findet die Weiterbildungsveranstaltung statt?

Den digitalen Lehrgang bieten wir über das Tool Zoom an. Der Lehrgang wird digital in Kooperation mit der Universität zu Köln durchgeführt. In diesem Zusammenhang leiten wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse an die Universität zu Köln weiter.
Unsere Bildungsberatung informiert Sie zu der Fördermöglichkeit Bildungsscheck NRW und hat eine Übersicht zur Recherche von weiteren Angeboten von anderen Bildungsanbietern erstellt.
Sofern Sie für die Weiterbildung einen Bildungsscheck einreichen möchten, muss das entsprechende Fördermittel spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn im Original bei uns vorliegen. Andernfalls können wir das Fördermittel bei der Rechnungsstellung nicht mehr berücksichtigen.