Aus- und Weiterbildung

Geprüfte/-r Diätkoch/Diätköchin

Eine Fortbildung für Köche, die in Kurkliniken, Sanatorien, Kurhotels, Betriebs- und Krankenhausküchen arbeiten.

Zulassungsvoraussetzungen

Entscheidend für die Zulassung zu dieser Fortbildungsprüfung ist die Erfüllung der geforderten Zulassungsvoraussetzungen. Die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang berechtigt nicht zur Prüfungszulassung, sondern dient der inhaltlichen Vorbereitung.
Damit Sie vor dem Start Ihres Vorbereitungslehrganges sicher sind, dass Sie später zur Prüfung zugelassen sind, reichen Sie uns bitte zwecks Überprüfung Ihrer Zulassungsvoraussetzungen folgende Unterlagen (über unsere Webseite, Link am Ende dieses Textes) bei uns ein:
  • Tabellarischer Lebenslauf (ohne Foto)
  • Berufsausbildungszeugnis (z. B. Kaufmannsgehilfenbrief) bzw. Diplom in Kopie
  • Tätigkeitsnachweis Ihres Arbeitgebers/Ihrer Arbeitgeber, aus dem/denen der sachliche und zeitliche Umfang Ihrer beruflichen Tätigkeit hervorgeht
  • Bescheinigung über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang bei einem Lehrgangsträger im Bezirk der IHK Köln, wenn Sie nicht im diesem Bezirk wohnen oder arbeiten.
Mehrere Tätigkeitsnachweise fügen Sie bitte in einem PDF zusammen.
Achtung: Sie wohnen nicht im IHK-Bezirk Köln? Dann bitte fragen Sie vor Lehrgangsbeginn bei einer Ihrer regional ansässigen IHK nach der Zulassung und einem Prüfungsplatz.

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

(1)
  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf Koch/Köchin und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dem Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft zugehörigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.
(2) Die Berufspraxis gemäß Abs. 1 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Diätkochs/einer Geprüften Diätköchin gemäß § 1 Abs. 2 haben.
(3) Abweichend von den Absätzen 1 und 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Hinweise zur Prüfung

Die Prüfung gliedert sich in folgende Handlungsbereiche:
  1. Handlungsspezifische Qualifikationen
  2. Fachpraktische Qualifikationen
Die Prüfung ist schriftlich und in Form eines situationsbezogenen Fachgesprächs durchzuführen.

Hinweise zum Ablauf der Prüfung:

  • Ihre individuellen Prüfungsergebnisse erhalten die Teilnehmer mit den Ergebnissen der jeweiligen Prüfung ca. zwei Wochen vor dem mündlichen Prüfungstermin.
  • Die detaillierte Terminübersicht erhalten Sie mit der Einladung zur schriftlichen Prüfung.
  • Hinweise zu dem situationsbezogenen Fachgespräch: Auszug aus der Vorschrift für die Prüfung: (4) Als weitere Prüfungsleistung innerhalb des Prüfungsteils „Handlungsspezifische Qualifikationen“ wird ein situationsbezogenes Fachgespräch, das mindestens 20 Minuten, jedoch nicht länger als 30 Minuten dauern soll, durchgeführt. Dem Prüfungsteilnehmer oder der Prüfungsteilnehmerin ist außerdem eine Vorbereitungszeit von mindestens 10 Minuten, höchstens jedoch 15 Minuten zu gewähren. Das situationsbezogene Fachgespräch soll sich inhaltlich auf die jeweiligen Qualifikationsschwerpunkte gemäß § 4 Abs. 1 bis 4 beziehen.
    Qualifikationsschwerpunkte:
    (1) Interdisziplinär arbeiten
    (2) Abläufe organisieren und Speisen zubereiten
    (3) Nährstoffdefinierte Speisepläne erstellen
    (4) Ernährungsbildung und -erziehung unterstützen
  • Für Ihre Prüfungsvorbereitung können Sie nachfolgend die Kriterien nachlesen, die die Prüfer/innen während Ihrem Fachgespräch u. a. bewertet:
    • Fachlicher Inhalt
    • Inhaltliche Richtigkeit
    • Lösungsmöglichkeiten angesprochen
    • Vor und Nachteile der Lösungsmöglichkeiten
    • Fachlich richtige Gliederung
    • Aufgabe gelöst
    • Kommunikationsverhalten
    • Gesprächsführung
    • Einleitung/Begrüßung
    • Thema aufbauen
    • Überzeugend dargestellt
    • Zusammenfassung
    • Gesprächsverhalten
    • Sicheres Auftreten
    • Freundlichkeit
    • Gastlichkeit
    • Blickkontakt
    • Verständliche Formulierung
    • Wortwahl/Ausdruck
    • Stimme/Modulation
    • Eingehen auf den Gesprächspartner
  • Hinweise zur Prüfung (praktischer Teil):
    Ablaufplan praktische Prüfung
    Prüfungsort: Die Bekanntgabe erfolgt im Einladungsschreiben (bitte keine Rückfragen an den Prüfungsort)
  • Aufgrund der Anmeldung für die praktische Prüfung sind mehrere Prüfungstermine genannt. Bitte beachten Sie, dass nur ein Termin für Sie prüfungsrelevant ist.
  • Die Uhrzeiten variieren bei jeder Prüfungsküche – der Ablauf bleibt gleich:
    • Eintreffen am Prüfungsort, Utensilien hineintragen, Umziehen
    • Begrüßung, Vorstellung der Prüfer (im Prüfungsraum)
    • Ansage vor schriftlicher Prüfung
    • schriftlicher Prüfungsteil (Menu und Materialanforderung)
    • Ende schriftliche Prüfung
    • Pause (Verpflegung wird gestellt)
    • Küche besichtigen, Arbeitsplätze einrichten
    • Prüfungsteilnehmer erhalten ihren Warenkorb; Einräumen der Pflicht- und Wahlkomponenten in die Kühlung
    • Beginn der Menüzubereitung (3 Stunden ohne Pause, 3 Gänge für 2 Personen, die Vorspeise warm/kalt, jedoch keine Suppe kochen, spülen etc.)
    • Ende der Menüzubereitung, alle Papiere und Prüfungsunterlagen etc. zurückgeben, jeder Prüfling muss zwei Teller je Menügang fertig angerichtet haben
    • Präsentation/Besprechung der Speisenteller (kann auch kalt sein - jeder Prüfungsteilnehmer/-in einzeln – bis 10 Minuten)
    • Prüfungsteilnehmer/-innen räumen die Küche auf
    • Besichtigung/Verköstigung der Speisen (Warmhalten notwendig) ohne Prüflinge
    • Aushändigung vorläufiger Prüfungsbescheid einzeln/Verabschiedung
  • Hilfsmittel: GU-Nährwerttabelle wir Ihnen von der IHK gestellt, netzunabhängiger Taschenrechner ohne eigenes Betriebssystem, Lineal, Schreibmaterial, weitere Hilfsmittel sind nicht zugelassen!
  • Bitte beachten Sie, dass bei der Warenanforderung die Grammangaben für alles, außer Gewürze, Kräuter und Süßstoff angegeben werden müssen. Zucker und Salz sind davon ausgenommen und müssen in Gramm angegeben werden. Vegetarische Lebensmittel sind möglich.
  • Es können im Laufe des Tages Zeitverschiebungen auftreten. Während der Abläufe wird ein Prüfer die Ansagen durchführen. Die Ausgabe ist an der Küche. Bei der Zubereitung und Präsentation des Menüs gelten die Regeln der diätetischen Küche sowie alle aktuellen und gültigen ernährungsphysiologischen Gesichtspunkte.
  • Kleidung und Utensilien:
    Schwarze Kochhose (egal, ob kariert oder gestreift oder uni)
    Weiße Kochjacke - weiße Schürze - weiße Kochmütze
    Handtücher (Torchons) - Sicherheitsschuhe
    Bitte sorgen Sie für ausreichend saubere Berufskleidung.
  • Sämtliches Handwerkszeug ist mitzubringen (inkl. Küchenwaage, Messer, Schäler etc.)
  • Sämtliches Kochutensilien und Töpfe sind mitzubringen
  • Klarsichtfolie/Aluminiumfolie ist mitzubringen
  • Reinigungsmaterial ist mitzubringen

Anmeldung zur Prüfung

Bitte beachten Sie, dass für die Anmeldung die Prüfungszulassung (Menüpunkt: Zulassungsvoraussetzung) vorliegen muss und den Anmeldeschluss (Menüpunkt: Prüfungstermine).

Prüfungstermine

Prüfung
schriftlich
praktisch
mündlich
Anmelde-
schluss
Frühjahr 2022
30./31.05.2022
September/
Oktober 2022
September 2022
01.03.2022
Herbst 2022
17./18.10.2022
Januar 2023
Dezember 2022
01.08.2022
Frühjahr 2023
05./06.06.2023
September/
Oktober 2023
September 2023
01.03.2023
Herbst 2023
23./24.10.2023
Januar 2024
Dezember 2023
01.08.2023
Frühjahr 2024
27./28.05.2024
September/
Oktober 2024
September 2024
01.03.2024
Herbst 2024
21./22.10.2024
Januar 2025
Dezember 2024
01.08.2023

Gliederung der schriftlichen Prüfung:

Die schriftliche Prüfung am ersten Tag umfasst folgende Qualifikationen:
  • Qualifikationsschwerpunkt 1: Interdisziplinär arbeiten
  • Qualifikationsschwerpunkt 2: Abläufe organisieren und Speisen zubereiten
Die schriftliche Prüfung am zweiten Tag umfasst folgende Qualifikationen:
  • Qualifikationsschwerpunkt 3: Nährstoffdefinierte Speisepläne erstellen
  • Qualifikationsschwerpunkt 4: Ernährungsbildung und -erziehung unterstützen
Die schriftlichen Prüfungen werden zu bundeseinheitlichen Terminen durchgeführt.

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr beträgt, gemäß der Gebührenordnung der IHK Köln, für Erstableister und Vollwiederholer 400,00 Euro (300,00 Euro schriftlich, mündlich und 100,00 Euro praktisch) und Teilwiederholer 200,00 Euro (150,00 Euro schriftlich, mündlich und 50,00 Euro praktisch).
Der Gebührenbescheid über die Prüfungsgebühren geht Ihnen nach der schriftlichen Prüfung separat zu. Bei Rücktritt von der Prüfung nach erfolgter Anmeldung bis vier Wochen vor der Prüfung wird eine Stornogebühr von 30 Prozent der fälligen Gebühr erhoben. Bei Rücktritt zu einem späteren Zeitpunkt oder Nichtteilnahme an der Prüfung wird eine Stornogebühr von 50 Prozent der fälligen Gebühr erhoben.

Weitere Informationen zur Prüfung

  • Der Rahmenplan des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) gibt Ihnen einen Einblick in die inhaltlichen Fachgebiete dieser Weiterbildung. Den Rahmenplan mit Lernzielen, gemäß der Verordnung, erhalten Sie über den DIHK-Verlag.
  • Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Besonderen Rechtsvorschriften.
  • Grundlage von Weiterbildungsprüfungen sind das Berufsbildungsgesetz (BBiG) und die Prüfungsordnung der IHK Köln (PDF-Datei · 754 KB). Darin sind das Ziel, die Gliederung der Prüfung, die Zulassungsvoraussetzungen und die Prüfungsanforderungen im Detail geregelt.
  • Bereits durchgeführte („alte“) Prüfungsaufgaben geben Ihnen eine gute Orientierung über das Leistungsprofil. Prüfungsaufgaben aus vergangenen Jahren können beim Online-Shop der DIHK-Bildungs-GmbH bestellt werden.
  • Weitere Informationen (zugelassene Hilfsmittel, Prüfungsablauf der schriftlichen Prüfung, Hinweise zur Bearbeitung der schriftlichen Prüfung usw.) erhalten Sie auf der Webseite der DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung gGmbH.

Deutscher Qualifikationsrahmen

Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum Abschluss Geprüfte/-r Diätkoch/Diätköchin und ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Niveau 5 (Berufsspezialist) zugeordnet.

Prüfungsvorbereitung und Lehrgangsträger

Wir sind verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge auf öffentlich-rechtliche Prüfungen anbieten und uns über diese informieren. Lehrgänge können Sie selbstständig mit allen aktuellen Informationen (Preise, Lehrgangsdauer und -inhalt) über das Weiterbildungs-Informations-System (WIS) unter folgender Internetadresse recherchieren: www.wis.de

FAQ – Informationen für Teilnehmer/-innen unserer Fortbildungsprüfungen

Sie suchen Antworten rund um das Thema Fortbildungsprüfungen?
Sie interessieren sich für eine Fortbildungsprüfung oder Sie sind bereits mitten im Prüfungsgeschehen – doch es gibt noch weitere Fragen: Hier finden Sie die Antworten.