Cookie-Hinweis

Unsere Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können dem Setzen von Cookies jederzeit widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

Nr. 136160564
trackVstDetailStatistik

Webinar "Wirtschaftstag Mexiko: Offene Volkswirtschaft mit globaler Ausrichtung"

Veranstaltungsdetails

Mexiko ist die zweitgrößte Volkswirtschaft hinter Brasilien und wichtigster Exporteur Lateinamerikas, global belegt Mexiko den 15. Platz. Das mexikanische BIP-Wachstum hängt zu 2/3 vom Export und nur zu einem Drittel vom Binnenmarkt ab. 
Im Unterschied zu vielen anderen Ländern Lateinamerikas ist Mexiko heute einerseits weit weniger von Rohstoffen abhängig und andererseits eine ausgesprochen offene Volkswirtschaft mit Freihandelsabkommen mit über 50 Ländern. 
Das NAFTA-Abkommen mit den USA und Kanada hat Mexiko in zwei Jahrzehnten stark geprägt: Das Land ist heute ein wichtiger Lohnveredelungsstandort vor der Haustüre des größten Konsummarktes der Welt. Wachstumsbranchen sind insbesondere die Kfz- und Luftfahrtindustrie. Das NAFTA-Abkommen wurde zwischenzeitlich neu verhandelt und trat am 1. Juli 2020 unter dem Namen USMCA (auf Spanisch T-MEC) in Kraft. 
Ausländische Investoren im Lohnfertigungssektor vertrauen weiter in die Zukunft Mexikos: Lohnkosten auf dem Niveau Chinas und Freihandelsabkommen mit rd. 50 Ländern machen das Land zum attraktivsten Produktionsstandort in Amerika. 
Das neue USMCA-Freihandelsabkommen mit USA und Kanada sieht einen wesentlich höheren regionalen Content vor als das bisherige NAFTA-Abkommen. Damit werden in den kommenden Jahren weitere internationale Investoren nach Mexiko kommen.
Herr Johannes Hauser, Geschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Mexiko wird Ihnen die aktuelle Wirtschaftslage des Landes und Mexiko als Investitionsstandort im Webinar am Donnerstag, den 05. Mai 2022 (15:00 – 16:00 Uhr) vorstellen.
Lassen Sie sich aus erster Hand über das Land und über zahlreiche Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten informieren.
Mexiko ist die zweitgrößte Volkswirtschaft hinter Brasilien und wichtigster Exporteur Lateinamerikas, global belegt Mexiko den 15. Platz. Das mexikanische BIP-Wachstum hängt zu 2/3 vom Export und nur zu einem Drittel vom Binnenmarkt ab.
 
Im Unterschied zu vielen anderen Ländern Lateinamerikas ist Mexiko heute einerseits weit weniger von Rohstoffen abhängig und andererseits eine ausgesprochen offene Volkswirtschaft mit Freihandelsabkommen mit über 50 Ländern.
 
Das NAFTA-Abkommen mit den USA und Kanada hat Mexiko in zwei Jahrzehnten stark geprägt: Das Land ist heute ein wichtiger Lohnveredelungsstandort vor der Haustüre des größten Konsummarktes der Welt. Wachstumsbranchen sind insbesondere die Kfz- und Luftfahrtindustrie. Das NAFTA-Abkommen wurde zwischenzeitlich neu verhandelt und trat am 1. Juli 2020 unter dem Namen USMCA (auf Spanisch T-MEC) in Kraft. 

Ausländische Investoren im Lohnfertigungssektor vertrauen weiter in die Zukunft Mexikos: Lohnkosten auf dem Niveau Chinas und Freihandelsabkommen mit rd. 50 Ländern machen das Land zum attraktivsten Produktionsstandort in Amerika. 

Das neue USMCA-Freihandelsabkommen mit USA und Kanada sieht einen wesentlich höheren regionalen Content vor als das bisherige NAFTA-Abkommen. Damit werden in den kommenden Jahren weitere internationale Investoren nach Mexiko kommen.

Herr Johannes Hauser, Geschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Mexiko, wird Ihnen die aktuelle Wirtschaftslage des Landes und Mexiko als Investitionsstandort im Webinar vorstellen.

Lassen Sie sich aus erster Hand über das Land und über zahlreiche Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten informieren.

Ihr Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Slim Derouiche
Referent Außenwirtschaft
Tel.: 07131 9677-137
E-Mail: slim.derouiche@heilbronn.ihk.de

Technische Hinweise:
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie wenige Tage vor dem Webinar. Verwenden Sie Google Chrome, Opera oder den neuen Microsoft Edge als Browser.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe
  • Unternehmer