fortbildungs-Infocenter

Fortbildungs-Infocenter

Beantragen Sie die Zulassungen zu Ihren Wunschfortbildungen zukünftig bequem im Onlineportal. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, wie die An- und Abmeldefunktion zu Prüfungen oder die Prüfungsübersicht.
So einfach funktioniert's!
  1. Stellen Sie einen Antrag auf Überprüfung Ihrer Zulassungsvoraussetzungen für die AEVO oder eine andere Fortbildung.
  2. Verifizieren Sie Ihren Account mit dem Registrierungscode aus unserem Schreiben.
  3. Loggen Sie sich in Ihr Fortbildungs-Infocenter ein und melden Sie sich zur Prüfung an.

Schritt 1: Antrag auf Zulassung

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Zulassung (s.u.), bevor Sie Ihren Antrag abschicken.
  • Gehen Sie die Registrierungsseite und stellen Sie einen Antrag auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen.
  • Füllen Sie das Antragsformular vollständig aus.
  • Laden Sie alle benötigen Dokumente, die mit einem Ausrufezeichen versehen sind hoch.
  • Bestätigen Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben und Stimmen Sie den Erklärungen zu, in dem Sie in jedes Kästchen einen Haken setzen.
  • Geben Sie im letzten Schritt die zufällige Buchstaben- oder Wortkombination aus dem Captcha-Bild unten in das leere Feld ein.
  • Nach dem Absenden des Antrages erhalten Sie eine E-Mail, die Sie innerhalb von 24 Stunden bestätigen müssen.
Ihr Antrag wird erst nach Klick des Bestätigungslink in der E-Mail  an die IHK weitergeleitet und geprüft.
Wichtige Hinweise zur Zulassung

E-Mail-Adresse

Achten Sie unbedingt auf die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse. Verwenden Sie bitte ausschließlich Ihre private E-Mail-Adresse (Datenschutz).  

Telefonnummer

Geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer für eine bessere Erreichbarkeit an, falls Rückfragen zu Ihrem Antrag entstehen.

Geburtsort

Nur durch die Angabe Ihres Geburtsortes (ist eine spätere Identifizierung für z. B. Ersatzzeugnisse möglich. 

Gebührenübernahme

Sofern die Prüfungsgebühr von Dritten übernommen wird, laden Sie bitte eine formlose Gebührenübernahmeerklärung im Anmeldeprozess hoch. 

Bildungsträger und Beschäftigungsort

Wenn Sie in unserem Kammergebiet wohnen (Zuständigkeit s. u.), ist die Angabe des Bildungsträgers und Beschäftigungsortes nicht notwendig.  

Schritt 2: Die Registrierung

  • Nach dem Sie den Antrag auf Zulassung gestellt haben, erhalten Sie innerhalb einer Woche (AEVO) bzw. drei Wochen (Meister/Fachwirte), eine Registrierungsbestätigung per Post.

Ihre postalisch zugestellte Registrierungsbestätigung enthält einen Registrierungscode, dann... 

  • 1) Öffnen Sie die Seite fobi.gfi.ihk.de und klicken Sie auf "Registrieren".
  • 2) Geben Sie Ihren Registrierungscode und den angezeigten Sicherheitscode ein und klicken Sie auf "Weiter".
  • 3) Vergeben Sie ein Passwort und klicken Sie auf "Registrieren". 
  • 4) Öffnen Sie Ihr E-Mail Postfach und bestätigen Sie die Registrierungs-E-Mail mit einem Klick auf den Link.
  • 5) Gehen Sie erneut auf fobi.gfi.ihk.de und wählen Sie "Anmelden" aus.
  • 6) Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein und loggen Sie sich ein.

Ihre postalisch zugestellte Registrierungsbestätigung enthält den Hinweis: "Sie wurden als Fortbildungsprüfling registriert. Bitte melden Sie sich mit dem bestehenden Passwort an.", dann…

  • 1) Öffnen Sie die Seite fobi.gfi.ihk.de und wählen "Anmelden" aus.
  • 2) Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort* ein und loggen Sie sich ein. Das Passwort ist dasselbe, welches Sie bereits bei einer anderen digitalen Anwendungen der IHK-Hannover gewählt haben, z.B. Azubi-Infocenter, ASTA-Infocenter oder Webfachverfahren Prüfer.
*Sollten Sie Ihr Passwort nicht mehr wissen, klicken Sie bitte der Login-Seite auf "Passwort vergessen?" und vergeben Sie ein neues 
Passwort. 

Schritt 3: Der Login 

  • Loggen Sie sich unter hannover.ihk.de/fbi-login in Ihr Fortbildungs-Infocenter ein.
  • Fall Sie Ihr Passwort vergessen haben, setzten Sie das Passwort im Login-Bereich zurück

Zulassungs- und Anmeldeschluss

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für die Zulassung und Anmeldung.
Die Termine finden Sie auf unserer Homepage www.ihk.de/hannover/fortbildung.
 

Zuständigkeit der IHK Hannover

Die Durchführung von Fortbildungsprüfungen ist lt. Prüfungsordnung an örtliche Zuständigkeiten gebunden.
Der Zuständigkeitsbereich der IHK Hannover umfasst die Landkreise: Diepholz, Göttingen, Hameln-Pyrmont, Hannover, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Northeim, Osterode am Harz, Schaumburg.
Bitte beachten Sie, dass die IHK Hannover nur Teilnehmer zulassen kann, die in unserem Kammergebiet wohnen, arbeiten, oder an einem Lehrgang mit Präsenzunterricht (kein Onlinekurs) teilnehmen.

Sofern die IHK Hannover die nächstgelegene, prüfende IHK ist, kann die Zulassung zur Prüfung auch bei uns beantragt werden.

FAQ - meistgestellte Fragen

Stand: 14.06.2024