Ausbildung

Ausbildungsbotschafter

Die duale Ausbildung bietet eine hervorragende Grundlage für den Einstieg in das Berufsleben und gleichzeitig beste Karriereperspektiven. Viele Schüler haben am Ende der Schule aber keinen konkreten beziehungsweise realistischen Berufswunsch und ziehen die aussichtsreichen Perspektiven einer dualen Berufsausbildung zu selten in Betracht. 
Dabei werben u. a. Auszubildende in Schulen für eine duale Berufsausbildung. Ausbildungsbotschafter ermöglichen direkte und authentische Einblicke in interessante Ausbildungsberufe. Schüler erhalten so umfassende Informationen über die Berufsausbildung, die Vielfalt der Berufswelt, den Ablauf von Bewerbung und Auswahlverfahren sowie über Karrieremöglichkeiten.

Die IHK Hannover gewinnt Auszubildende als Ausbildungsbotschafter und bereitet diese durch eine kostenlose Schulung u. a. zu Themen wie Präsentationstechniken, Vielfalt der Ausbildungsberufe und Karrieremöglichkeiten auf ihre Einsätze in Schulen vor. Die zusätzliche Qualifikation und das Engagement als Ausbildungsbotschafter werden durch ein Zertifikat bescheinigt. Die Schuleinsätze der Ausbildungsbotschafter werden durch die IHK in Abstimmung mit den Unternehmen und interessierten Schulen geplant und gesteuert.

Die Unternehmen empfehlen Auszubildende, die als Ausbildungsbotschafter tätig werden wollen und stellen diese für den Einsatz in Schulen frei, in der Regel bis zu
zweimal in einem Halbjahr. Unternehmen fördern so den direkten Einstieg von Schülern in die duale Berufsausbildung. Sie werden schon in der Schule wahrgenommen und können früh Kontakte zu potenziellem Nachwuchs knüpfen. Dies hilft, Ausbildungsplätze zu besetzen und den Fachkräftenachwuchs zu sichern.

Schulen, die von den Ausbildungsbotschaftern besucht werden möchten, vereinbaren einen Einsatz über die IHK Hannover. In der Regel wird eine Doppelstunde von zwei Ausbildungsbotschaftern mit unterschiedlichen Berufen durchgeführt.

Stand: 22.03.2022