Existenzgründung

Gründungs-News

KfW Award Gründen 2022 - Erfolgreiche Start-Ups gesucht

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen mit insgesamt 45.000 Euro dotierten KfW Award Gründen startet am 1. April 2022. Teilnahmeberechtigt sind junge Unternehmen sowie Start-ups aller Branchen ab Gründungsjahr 2017. Wie auch bereits im vergangenen Jahr steht auch 2022 der Wettbewerb unter dem Einfluss der Corona-Pandemie und soll die enormen Leistungen junger Unternehmen in dieser herausfordernden Zeit besonders anerkennen: Wie konnte die Krise gemeistert werden? Sind dadurch neue Ideen entstanden? Die Teilnahme ist ebenfalls für Gründerinnen oder Gründer möglich, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben. Die Unternehmen müssen ihren Sitz in Deutschland haben. Weitere Informationen unter:  https://www.kfw-awards.de

Startschuss für die Europäischen Unternehmensförderpreise 2022

Die Europäischen Unternehmensförderpreise (European Enterprise Promotion Awards/EEPA) gehen in eine neue Runde. Für den deutschen Vorentscheid werden vom 7. März bis zum 29. April 2022 wieder die innovativsten und inspirierendsten Projekte und Initiativen zur Förderung von Gründungen sowie von kleinen und mittleren Unternehmen gesucht. Teilnehmen können öffentliche Organisationen und öffentlich-private Partnerschaften in sechs Wettbewerbskategorien. Weitere Informationen finden Sie hier. (11.03.2022)

DIGI-SANDBOX.NRW für innovative Gründungen

Gründerinnen und Gründer,  die innovative Geschäftsmodelle oder Produkte unter realen Bedingungen planen und erproben wollen, können sich in die Digi-Sandbox-Map des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) eintragen. Durch die Eintragungen in der Digi-Sandbox-Map wird allen Beteiligten ein Überblick verschafft, welche Innovationen in Nordrhein-Westfalen getestet werden, für welche Projekte auf Experimentierklauseln zurückgegriffen wird und wann die Genehmigungen auslaufen. Weitere Informationen unter:  Reallabore in NRW - Digi-Sandbox.NRW (01.03.2022)

Gründungsreport 2021 der IHKs in NRW

Die Zahl der Gründungen ging 2020 im NRW deutlich zurück. Das hat viel mit der Corona-Pandemie zu tun, die auch das Gründungsgeschehen beeinträchtigt hat. Zugleich nutzten viele Gründer und Gründerinnen die Gelegenheit, verstärkt zu digitalisieren und Geschäftsmodelle anzupassen, wie die Sonderauswertung „Gründen in Corona-Zeiten“ zeigt. Den Report finden Sie hier (PDF-Datei · 1334 KB).

Neues soziales Netzwerk für Gründer – Relaunch der Gründungswerkstatt Deutschland

Mit der überarbeiteten Version der Gründungswerkstatt Deutschland steht ein neues soziales Netzwerk exklusiv für Gründer bereit. Ziel ist es, das geschäftliche Potenzial von Gründungsideen optimal zu fördern. Das geschieht durch Vernetzung, durch Zusammenarbeiten und durch die Einbindung fachkundigen Rates der Gründungsexperten.  Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Selbstcheck zur Unternehmensgründung im Nebenerwerb

Wer sich im Nebenerwerb selbstständig machen möchte, sollte je nach persönlicher Lebenssituation unterschiedliche Aspekte berücksichtigen. Die SIHK gibt einen ersten Überblick über die Fragen, die sich Gründungsinteressierte vor dem Schritt in die Selbstständigkeit stellen sollten. Hier geht es zum Selbstcheck.