Premiere für die World Conference

Die IHK Gießen-Friedberg hat eine neue Plattform für internationale Konferenzen ins Leben gerufen. Unternehmen aus aller Welt nutzen in der Stadthalle Gießen die Gelegenheit, zu netzwerken, um neue Vertriebspartner zu finden. 
Sie möchte sie zu einer Plattform für B2B-Aktivitäten entwickeln: Die IHK Gießen-Friedberg präsentiert sich am 5. Juli 2023 zum ersten Mal als Gastgeber der World Conference. Über 30 Unternehmen aus aller Welt hat sie dafür in die Stadthalle Gießen eingeladen und ihnen die Möglichkeit eingeräumt, sich international zu vernetzen, Kooperationen zu schließen sowie eigene Erzeugnisse und Dienstleistungen vor Ort zu präsentieren. Ziel der Veranstaltung soll es sein, die jeweiligen Vertriebe zu fördern.
„Zu den anreisenden Ausstellern zählen unter anderem Unternehmen aus den USA, aus Brasilien, dem Kongo, Rumänien, Deutschland, Frankreich oder China“, sagt Norbert Noisser, Seniorberater für Afrika und China bei der IHK Gießen-Friedberg. „Brasilien zum Beispiel wird seine landwirtschaftlichen Erzeugnisse in den Vordergrund stellen. Zu ihnen gehören Soja und Früchte, die das Land in Containern präsentieren wird.“ Auch Unternehmen aus China stehen auf der Teilnehmerliste.
Unternehmen, die an einer Teilnahme interessiert sind, können sich noch anmelden.
Pressemeldung Nr. 035, 1.270 Zeichen, 17 Zeilen
Verantwortlich für den Inhalt: Norbert Noisser, Tel. 0641/7954-3540
Pressestelle: Doris Hülsbömer, Tel. 06031 / 609-1100
Stand: 17.04.2024