IHK-Region

Regionalbüro Nordhausen

Nordhausen als Hochschulstadt im Norden Thüringens nimmt eine führende Rolle im „Dreiländereck Harz“ ein. Sie zeichnet sich durch Wirtschaftskraft, Lebensqualität, Familienfreundlichkeit, ganzheitliche Bildung und kulturelle Vielfalt aus. 4.300 Mitgliedsunternehmen des Landkreises werden vom Regionalbüro betreut.
Für Sie vor Ort:
Regionalbüro Nordhausen der IHK Erfurt
Wallrothstraße 4
99734 Nordhausen
Tel. 03631 9082-0

Geschäftszeiten: Mittwoch 08:00 bis 17:00 Uhr nach Terminvereinbarung

Ihr IHK-Service vor Ort

  • Betreuung aller Mitgliedsunternehmen in der Region
  • Beratung zum Leistungsangebot der IHK Erfurt
  • Regionale wirtschaftspolitische Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen
  • Teilnahme an Ausbildungsbörsen und Messen
  • Existenzgründungsberatung
  • Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Investitionsvorhaben
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Das regionale Ehrenamt im Landkreis Nordhausen

Das höchste Gremium der IHK Erfurt ist die von allen Mitgliedsunternehmen gewählte Vollversammlung sowie das aus deren Kreis gewählte Präsidium.
Der IHK-Wirtschaftsbeirat Landkreis Nordhausen ist das ehrenamtlich tätige Gremium der IHK Erfurt in der Region. Die Mitglieder werden von der Vollversammlung berufen und arbeiten mit der Vollversammlung zusammen, insbesondere durch in beiden Gremien vertretene Unternehmer. Der IHK-Wirtschaftsbeirat greift regionale und branchenspezifische Probleme auf und bringt sie in die Arbeit der Vollversammlung ein. In drei Veranstaltungen pro Jahr diskutieren die Mitglieder regionale Entwicklungen und Projekte. Dabei treten sie in den Dialog mit kommunalen Entscheidungsträgern, regionalen Akteuren, Institutionen sowie Fördereinrichtungen. Großer Wert wird auf regionale und überregionale Vernetzung gelegt.
Bei Interesse an einer aktiven Mitarbeit im IHK-Wirtschaftsbeirat kontaktieren Sie uns.

Regionale Netzwerke

Regionale Projekte | Aktionen
im Landkreis Nordhausen

Projekt „Tag in der Praxis (TiP)“

Zur stärkeren betriebsnahen Berufsorientierung wurde das Modellprojekt „Tag in der Praxis“ durch die Netzwerkpartner Staatliches Schulamt Nordthüringen, Agentur für Arbeit Nordhausen, Regionalbüro Nordhausen der IHK Erfurt und die beiden Kreishandwerkerschaften in Nordthüringen konzipiert.
Aktuell nehmen 640 Schüler, 450 Unternehmen und 13 Nordthüringer Schulen am Projekt teil.
Der Tag in der Praxis steht für einen kontinuierlichen, wöchentlichen Praxistag von Schülern der 8. und 9. Klassen. Diese lernen in regionalen Unternehmen über einen Zeitraum von zwölf Monaten den betrieblichen Alltag kennen, knüpfen Kontakte und durchlaufen verschiedene Bewerbungsprozesse.
Durch die praxisnahe Erkundung von bis zu vier verschiedenen Berufsfeldern wird die Berufswahlentscheidung. erleichtert bzw. gestärkt und die Zahl der Ausbildungsabbrüche minimiert.
Im Landkreis Nordhausen nehmen aktuell folgende Regelschulen am Projekt teil:
  • Staatliche Regelschule Gotthold-Ephraim Lessing Nordhausen
  • Staatliche Regelschule Hainleite Wolkramshausen
  • Staatliche Regelschule Petersberg Nordhausen
  • Staatliche Regelschule Ellrich
  • Staatliche Regelschule Käthe-Kollwitz Nordhausen
Weitere Informationen zum Projekt und zur Teilnahme erhalten Sie im IHK-Regionalbüro Nordhausen.