Nr. 11151

Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in (IHK) - Live-Online-Zertifikatslehrgang

Zertifikatslehrgang (Live Online)

Veranstaltungsdetails

Das Thema Gesundheit spielt für Unternehmen wie für Beschäftigte eine wichtige Rolle, denn die Belastungen nehmen generell aufgrund gestiegener Anforderungen zu, die Arbeitsbedingungen verändern sich und das Renteneintrittsalter steigt. Für viele Beschäftigte ist die betriebliche Gesundheitsförderung ein Ausdruck von Wertschätzung und damit ein wichtiges Kriterium bei der Jobauswahl.

Immer häufiger leiden Beschäftigte an psychischen Belastungen, Stress oder an körperlichen Beschwerden wie bspw. Rückenschmerzen. Dies zieht Leistungseinbußen und hohe Fehlzeiten nach sich, welche für den Arbeitgeber nicht nur teuer sind, sondern auch die Abläufe des Betriebs stören und die Wertschöpfung mindern. Hier leistet ein strategisches betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit den entsprechenden Management-Prozessen einen wichtigen Beitrag mithilfe von Kosten-/Nutzendarstellung, Diagnostik, strukturierter Planung und Steuerung, Controlling und Evaluation.

Der Erhalt der Leistungsfähigkeit aller Beschäftigten ist heutzutage ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor für alle Unternehmen. Hier setzt der IHK-Zertifikatslehrgang Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in an mit der Zielsetzung, einen umfassenden und sehr praxisnahen Einblick in die organisatorische Gestaltung auf Basis aktueller Erkenntnisse zu erhalten.

 

Vorteile:

Dieser interaktive und qualitätsgesicherte Lehrgang wird seit 2012 von einer sehr erfahrenen Praktikerin durchgeführt und entspricht mit den Inhalten und der Lehrgangskonzeption dem aktuellen Curriculum des BBGM e.V. Dieses umfasst sowohl die Basisqualifikation (Wissen) als auch die Aufbauqualifikation (Methoden + Anwendung), welche zusammen mit einem Umfang von mind. 60 interaktiven Unterrichtseinheiten vermittelt werden müssen.

Sie erhalten mit einem erfolgreichen Abschluss das bundesweit anerkannte IHK-Zertifikat. Es bescheinigt, dass Sie über das grundlegende Handwerkszeug verfügen, um Betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen einzuführen oder neu zu strukturieren.
Dieser Abschluss ermöglicht Ihnen, Ihr Wissen sofort in die Praxis umzusetzen und erfolgreiche Gesundheitsförderungsmaßnahmen nachhaltig zu implementieren.

Während des Lehrgangs haben Sie Zugriff auf eine umfangreiche Online-Bibliothek, mit der Sie auch nach dem Abschluss weiterarbeiten können.

Referentin:

Die Referentin Marion Genth ist eine selbständige Unternehmensberaterin für Personal- und Organisationsentwicklung mit langjähriger Praxiserfahrung als Führungskraft und als Fachberaterin, Ausbilderin und Bereichsleiterin für BGM. Sie führt in Unternehmen Gefährdungsbeurteilungen Psychische Belastungen durch, unterstützt als systemischer Coach und Kommunikations-Master die Zielgruppen der Personalentwicklung und begleitet Veränderungsprojekte und die Implementierung eines BGM.

Lehrgangsinhalte:
Modul 1: Grundlagen des BGM
Definition von Gesundheit und BGM
Herausforderungen der Arbeitswelt, Zahlen und Fakten zum Krankheitsgeschehen
Prävention und Gesundheitsförderung
Physische und psychische Belastungen, Veränderung des Gesundheitsverhaltens
Entwicklungsgeschichte der Gesundheitsförderung
Aspekte zum Arbeitsschutz und der Verantwortlichkeiten
Konzeptionelles Vorgehen: Vom BGF zum BGM

Modul 2: Rechtliche Rahmenbedingungen
Europäisches + nationales Arbeitsschutz-Recht
Grundlagen der Arbeitssicherheit, Normen und Zertifizierungen
Gefährdungsbeurteilungen und Standards der DGUV
Übergreifende Rechtsgrundlagen (z.B. Datenschutz, Infektionsschutz)
Steuer- u. Sozialversicherungsrechtliche Aspekte (SGB V, VII, IX, EStG § 3)
Neues Nationales Präventionsgesetz
Präventionsleitfaden (Beteiligungen der Krankenkassen)
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Modul 3: Grundlagen des Projektmanagements
Aufgaben und Anforderungen an BGM-Fachkräfte
Definition, Abgrenzung, Methode, Teamzusammensetzung
Funktionskreis und Projektplan
Vernetzte Zusammenarbeit in Steuer- und Arbeitskreise, Gremien
Ergebniskontrolle, Qualitätssicherung und Evaluation

Modul 4: Aufbau und Umsetzung eines BGM

Vorbereitung eines Konzepts
Erfassung der Ausgangslage
Phasen des Management-Prozesses
Fehlzeitenmanagement
Kosten, Finanzierung, Budgetierung, Return on Investment-Darstellung
Qualitätssicherung und Evaluation
Einsatzmöglichkeiten im BGM
Aufgaben im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Infos zur Erarbeitung einer eigenen Projekt-Präsentation (Lehrprobe)
+ Kriterien für eine Präsentation

Modul 5: Durchführung von Analysen,
Erhebung von relevanten Daten
Grundlagen der Gesundheitsanalyse und Kennzahlensysteme
Qualitative und quantitative Methoden und Instrumente
Gefährdungsbeurteilung "Psychische Belastungen"
Digitales BGM und Datenschutz
Controlling, Monitoring und Qualitätssicherung

Modul 6: Maßnahmen im BGM - Angebote BGF
Maßnahmen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention
Interne Akteure und Motivation zur Teilnahme
Praxisbeispiele zu den Maßnahmen

Modul 7: Führung und Gesundheit
Einfluss der Organisationskultur
Einfluss des Führungsverhaltens
Dimensionen des gesundheitsgerechten Führens
Aufgaben der Führungskräfte im BGM

Modul 8: Marketing, Netzwerke, Kooperationen
Aufgaben der internen Akteure im BGM
Internes Marketing und Kommunikationswege
Externes Marketing und Kooperationspartner
Netzwerke im BGM und Einbindung von Dienstleistern und Partnern

 

Modul 9: Zertifikatsprüfung mit Ergebnisbesprechung
1. Praktische Lehrprobe: Vorstellung einer eigenen 15-minütigen BGM-Präsentation
(Inhalt wählbar: als Erst-Info, als Einführungskonzept, als Pilotprojekt)
2. Praxisorientierter schriftlicher Abschlusstest (45 Min.)

Voraussetzung für den Erwerb des IHK Zertifikats:
80% ige Teilnahme
Bestehen des Abschlusstests (mind. 50 von 100 Punkten)

Qualitätsgesicherter Lehrgang: Die Lehrgangskonzeption entspricht dem aktuellen Curriculum des BBGM e.V. und beinhaltet sowohl die Basisqualifikation (Wissen) als auch die Aufbauqualifikation (Methoden + Anwendung), welche zusammen mit einem Umfang von mind. 60 interaktiven Unterrichtseinheiten vermittelt werden müssen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/-innen und Interessenten, welche organisatorische, koordinierende oder beratende Aufgaben im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung/des betrieblichen Gesundheitsmanagements übernehmen oder in dem Bereich tätig sind.

Lehrgangsziel:
Die Teilnehmer/-innen werden für organisatorische und koordinative Aufgabenfelder des betrieblichen Gesundheitsmanagements qualifiziert. Sie erhalten grundlegendes Fach- und Praxiswissen zum BGM und erkennen die Schnittstellen zwischen einer betrieblicher Gesundheitsförderung und einem strukturierten betrieblichen Gesundheitsmanagement. Sie lernen, welche BGF-Maßnahmen es gibt, welche Maßnahmen wann sinnvoll und motivierend sind, welche wirtschaftlichen Erfolge die Gesundheitsförderung hat, welche Personen und Institutionen eine wichtige Rolle spielen und wie die Gesundheitsförderung kostengünstig und effizient im Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden kann.

Umfang des Lehrgangs: ca. 68 UStd. sowie vorbereitendes und vertiefendes Selbststudium. Skripte und weitere umfangreiche Materialien werden online zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 10 Personen begrenzt.

Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein leistungsstarker, moderner PC/Laptop, eine stabile Internetleitung sowie eine Kameraverbindung und ggf. Kopfhörer/Headset.
Die Veranstaltung wird mit MS Teams durchgeführt. Besondere technische Voraussetzungen sind hierfür nicht notwendig.

Online-Termine:
Erster Tag 14-17 Uhr
Alle anderen Tage jeweils von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr

Mo, 30.01.2023
Fr, 03.02.2023
Fr, 10.02.2023
Fr, 17.02.2023
Fr, 24.02.2023
Fr, 03.03.2023
Fr, 10.03.2023
Fr, 17.03.2023
Fr, 24.03.2023 (Zertifikatsprüfung, ebenfalls online)
Mo, 27.03.2023 (Reservetermin)

Der Reservetermin kommt nur zum Tragen, wenn die Dozentin Frau Genth an einem der ersten Termine ausfallen sollte. Bitte halten Sie auch den 27.03. für den Notfall frei.

Hinweis: Am 1. und 2. Termin ist Ihre Teilnahme zwingend notwendig.

Voraussetzung für den Erwerb des IHK Zertifikats ist ein 80% ige Teilnahme sowie das Bestehen des Abschlusstests.

Hinweis: Das Teilnahmeentgelt beinhaltet Unterrichtsmaterialien ausschließlich Verpflegung und Getränke.

Eine Förderung über Bildungsscheck ist möglich. Unter der Rubrik Weiterbildung finden Sie detaillierte Informationen zu dem Förderprogramm Bildungsscheck . Wenn Sie eine Förderung über einen Bildungsscheck beantragen möchten, teilen Sie uns dies bitte bereits auf der Anmeldung mit. Bildungsurlaub kann ebenfalls beim Arbeitgeber beantragt werden.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen und Interessenten, welche organisatorische, koordinierende oder beratende Aufgaben im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung/des betrieblichen Gesundheitsmanagements übernehmen oder in dem Bereich tätig sind.