International

Förderprogramme des Landes NRW zur Außenwirtschaft

Seit 2020 betreut die NRW Global Business GmbH die Auslandsprojekte der Außenwirtschaftsförderung für die NRW-Landesregierung. Das betrifft Messeförderung und Unternehmerreisen.  
Im Bereich Messeförderung koordiniert NRW Global Business drei Messeprogramme, um Nordrhein-Westfalen auf internationalen Messen im Ausland zu präsentieren und Unternehmen zu unterstützen: 
  • Firmengemeinschaftsstände
  • Kleingruppenförderung
  • Delegations- und Unternehmerreisen

Firmengemeinschaftsstände 

(mindestens 10 Unternehmen)
Firmengemeinschaftsstände sind offizielle Messebeteiligungen des Landes Nordrhein-Westfalen und bieten Unternehmen eine Möglichkeit, ihre Dienstleistungen und Produkte direkt in den Zielmärkten zu günstigen Konditionen zu präsentieren.  

Mindestens zehn Unternehmen müssen sich für diese Maßnahme zusammenfinden, die von Messedurchführungsgesellschaften vorbereitet und umgesetzt wird.
Das von NRW Global Business angebotene Programm umfasst unter anderem einen schlüsselfertigen Messestand inklusive der Standtechnik, firmenübergreifende Werbemaßnahmen, den Sammeltransport der Ausstellungsstücke und das Rahmenprogramm der Veranstaltung.
Zudem steht ein fachlich qualifizierter NRW-Landesinformant als Standleiter zur Verfügung sowie ein zentraler Dolmetscherdienst.  
 

Kleingruppenförderung 

(mindestens 3, maximal 10 Unternehmen)
Dieses besonders flexible Instrument erfüllt den Bedarf von Unternehmen nach möglichst individueller Messepräsenz. Kleine und mittlere Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die gemeinsam auf einer Messe ihrer Wahl ausstellen möchten, können sich zu einer Gruppe von mindestens drei Unternehmen zusammenschließen und erhalten finanzielle Unterstützung durch das Kleingruppenförderprogramm.
Bezuschusst werden Kosten, die bei der Vorbereitung oder Durchführung der Messe entstehen, wie zum Beispiel gemeinsame Vorbereitungsmaßnahmen und Werbung, Standmiete, Standbau oder Dolmetscher.
Die Förderung umfasst 50 Prozent der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 5.000 Euro pro Unternehmen und Jahr.
Bitte beachten Sie: Von der Kleingruppenförderung ausgeschlossen sind Messen mit offizieller Bundes- und Landesbeteiligung.

Voraussetzung für eine Förderung ist unter anderem, dass die gewählte Messe zum Beispiel bei dem Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) unter  www.auma.de gelistet ist. Ferner muss es sich um ein Unternehmen handeln, dessen Mitarbeiterzahl nicht über 250 liegt. 

Bei Messen in EU- oder EFTA-Ländern darf der Jahresumsatz des Unternehmens 10 Millionen Euro nicht übersteigen; bei Messeteilnahmen in den übrigen Ländern nicht höher als 50 Millionen Euro.
Mehr zu Firmengemeinschaftsständen und Kleingruppen auf der Webseite von NRW Global Business:

Delegations- und Unternehmerreisen 

Gemeinsam mit den IHKn oder anderen Institutionen werden von NRW Global Business Delegations- und Unternehmerreisen auf ausgewählte Auslandsmärkte angeboten.
Einige dieser Reisen werden zudem von Mitgliedern der Landesregierung politisch flankiert.
Eine Aufstellung sowie Informationen zu geplanten Delegations- und Unternehmerreisen finden Sie auf der Webseite von NRW Global Business.