Nr. 165168112
trackVstDetailStatistik

Industrielle Bioökonomie

Veranstaltungsdetails

Ressourcenschonende Produktionskonzepte werden zukünftig sowohl einen Wettbewerbsvorteil darstellen, als auch einen Beitrag zur Sicherheit und Unabhängigkeit der Lieferketten und der Produktion leisten. Einen Lösungsansatz für eine Vielzahl der heutigen und künftigen Herausforderungen für Unternehmen bietet dabei die industrielle Bioökonomie und damit verbunden, die biologische Transformation der Wirtschaft. Die industrielle Bioökonomie verknüpft moderne Technologien mit biologischen Ressourcen. Auf diese Weise kann dem Klimawandel einerseits sowie der Energie- und Ressourcenknappheit andererseits begegnet werden. Das äußert sich nicht zuletzt auch in ökonomischen Vorteilen. Denn es ergeben sich heute schon klare Wettbewerbsvorteile für Unternehmen, die sich mit der industriellen Bioökonomie befassen.

Insbesondere Branchen wie beispielsweise die Textilwirtschaft, der Maschinenbau oder die Verpackungsindustrie werden von diesem Transformationsprozess betroffen sein, sowie die gesamten ihnen vor- und nachgelagerten Lieferketten. Aber auch die Kopplung der Sektoren wird in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Bei der Veranstaltung werden Fragen zur Bedeutung der industriellen Bioökonomie, der biologischen Transformation und deren Nutzen für Unternehmen erläutert. Praxisbeispiele von Unternehmen und der Erfahrungsaustausch durch weiterbildende Netzwerke runden die Veranstaltung ab.


13:30 Uhr: Begrüßung
Dr. Sönke Voss,

IHK Bodensee-Oberschwaben, Weingarten
Hauptgeschäftsführung

13:35 Uhr: Industrielle Bioökonomie: Aktuelle Entwicklungen 
Prof. Dr. Ralf Kindervater,

BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart
Geschäftsführung & Mitglied im Bioökonomierat der Bundesregierung

14:20 Uhr: Bioökonomie in Ballungsräumen und Chancen für eine regionale Entwicklung
Dr. Manfred Kircher,

KADIB-Kircher Advice in Bioeconomy, Frankfurt am Main
Freelance Bioeconomy Consultant

14:50 Uhr: Pause und Netzwerken

15:10 Uhr: Verpackungskonzepte für eine kreislauforientierte Bioökonomie in der Life Science Industrie
Prof. Dr. Markus Schmid,

Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Sustainable Packaging Institute SPI, Sigmaringen
Institutsleiter SPI

15:40 Uhr: Sektorenkopplung an einem Praxisbeispiel aus der Region – Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen
Thomas Strieder,

OutNature GmbH, Neckarsulm
Sales Director

16:05 Uhr: Bioökonomie als Innovationsbetreiber – Mikroalgenanlage
Roland Härle,

AlgSolar GmbH, Bad Saulgau
Geschäftsführung

Ferdinand Bierbrauer,
ALGAE-SL GmbH & Co. KG, Saarlouis
Geschäftsführung

16:30 Uhr: Ende der Online-Veranstaltung

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten