TITEL - AUSGABE DEZEMBER 2023/JANUAR 2024

Große Bühne für kleine Unternehmen

Ein-Personen- und Kleinstunternehmen sind eine tragende Säule der oberfränkischen Wirtschaft: Die IHK lädt sie am 18. Januar 2024 ein

Kleinst- und Kleinunternehmen stehen vor der Herausforderung, viele Bälle jonglieren zu müssen. Aufgrund ihrer Unternehmensgröße sind sie flexibel und haben kurze Entscheidungswege, verfügen aber nicht über Strukturen und Ressourcen größerer Betriebe. Die IHK steht kleinen Unternehmen und Soloselbständigen daher mit Rat und Tat zur Seite. Im Themenschwerpunkt dieser Ausgabe der „Oberfränkischen Wirtschaft“ zeigen wir einen Ausschnitt aus dem Beratungs- und Serviceangebot der IHK-Fachleute, das für diese Zielgruppe relevant ist. Und wir laden Sie ein, sich zu informieren und zu vernetzen: am 18. Januar 2024 in Bayreuth beim 1. IHK-Kleinstunternehmertag.

Die Wirtschaft in Oberfranken ist von Klein- und Kleinstgewerbetreibenden geprägt: Rund 85 Prozent aller Unternehmen haben weniger als zehn Beschäftigte. Diese Zahl ist ein Beleg dafür, dass die Kleinstunternehmen in Oberfranken ganz „groß“ sind. Ein-Personen- und Kleinstunternehmen sind ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftsleistung (der Anteil der kleinen und mittleren Unternehmen – mit bis zu 250 Beschäftigten – liegt sogar bei rund 99 Prozent. Auf sie entfallen rund 60 Prozent der Nettowertschöpfung und rund 55 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten). Die Herausforderungen für Kleinstunternehmen sind gleichwohl immens, denn sie können nur auf eine begrenzte Anzahl von Schultern verteilt werden. Vor allem die Chefinnen und Chefs dieser Unternehmen sind abwechselnd überall gefordert: als Strategen, Buchhalter, Vertriebler, Controller und nicht zuletzt als Personalverantwortliche. Vor allem die überbordende Bürokratie ist eine Herausforderung – Kleinstunternehmen haben niemanden, der für sie alle Vorschriften im Blick haben kann.

Wir wollen Sie unterstützen: konkret mit Rat und Tat sowie durch unsere Interessenvertretung. Denn ohne die IHK hätten insbesondere kleinere Unternehmen kaum eine Stimme gegenüber Politik, Verwaltung und der Öffentlichkeit. Auch Kleinstunternehmerinnen und -unternehmer profitieren von verbesserten Standortfaktoren, für die sich die IHK stark macht. Das kostenlose Dienstleistungsangebot ist insbesondere auf die Bedürfnisse und den Informationsbedarf der Klein- und Kleinstunternehmen ausgerichtet. Sprechen Sie uns an!


Kontakt

Peter Wilfahrt
Peter Wilfahrt
Chief Digital Officer
Nadine Siegemund
Nadine Siegemund
Wirtschaftsförderung/Existenzgründung
für die Landkreise Bamberg, Forchheim, Kronach und Lichtenfels
Michael Wunder
Michael Wunder
Wirtschaftsförderung/Existenzgründung
für die Landkreise Bayreuth, Hof, Kulmbach und Wunsiedel
Sandra Nützel
Sandra Nützel
Arbeits- und Wettbewerbsrecht
Dr.Dominik P. Erhard
Dr. Dominik P. Erhard
Stv. Leiter Bereich Innovation.Unternehmensförderung
Innovation/Technologie/Gewerbliche Schutzrechte
Stefan Cordes
Stefan Cordes
Leiter Bereich Recht und Steuern
Justiziar
Andreas Wandner
Andreas Wandner
Steuern, Finanzen, Handelsregister