Rehauer Unternehmen investiert in Hof

Mit dem Kauf einer Produktionsimmobilie im Automobilzuliefer- und Technologiepark HochFranken in Haidt (Hof) investiert LAMILUX erneut im Landkreis Hof. Das in vierter Generation geführte Rehauer Familienunternehmen setzt damit seinen Expansionskurs fort.
Die Entscheidung für den Erwerb in Hof basiert unter anderem aufgrund der Beschaffenheit der Flächen. „Wir werden nach der Übernahme nun das Gebäude zum Teil sanieren und für unsere Nutzung vorbereiten. Wir planen dort sowohl eine Erweiterung der Fertigung wie auch der Verwaltung“, so Dr. Alexander Strunz, geschäftsführender Gesellschafter von LAMILUX.

Effiziente Logistik

Haben im Juli in vierter Generation die Geschäftsführung von LAMILUX übernommen: Dr. Alexander und Johanna Strunz vor der neu erworbenen Produktions- und Verwaltungsimmobilie im Automobilzuliefer- und Technologiepark HochFranken in Haidt.
Das Gebäude bietet neben rund 23.000 Quadratmetern Produktionsfläche auch fast 2.000 Quadratmeter Bürofläche. Die Entscheidung für die Erweiterung fiel auch aufgrund der räumlich günstigen Lage: „Ein weiterer Faktor bei der Entscheidung für diesen Produktionsstandort außerhalb von Rehau war die ausgezeichnete Anbindung an das Autobahnnetz. Diese ermöglicht uns auch weiterhin eine effiziente Logistik zwischen unseren Fertigungsstätten“, bestätigt die geschäftsführende Gesellschafterin Johanna Strunz die Investition.

Expansionskurs in der Heimatregion Hochfranken

Auch der Landrat des Landkreises Hof, Dr. Oliver Bär, freut sich über die Erweiterung in der Region: „LAMILUX ist ein wichtiges und starkes Rehauer Familienunternehmen, das in der Region sehr präsent ist, auf das wir stolz sind und das sich in der Region weiterentwickelt. Mit der Übernahme des ehemaligen DGH-Gebäudes wird LAMILUX unseren Automobilzuliefer- und Technologiepark bereichern.“

Kontakt

IHK für Oberfranken Bayreuth
Bahnhofstraße 25
95444 Bayreuth
Tel.: 0921 886-0
E-Mail: info@bayreuth.ihk.de
Internet: bayreuth.ihk.de