DIHK News Detail DIHK News Detail

"Fokus Niedersachsen": Beschäftigungswachstum verliert an Schwung

05. September 2019 - DIHK

Mit einer nachlassenden Dynamik auf dem Arbeitsmarkt in ihrem Bundesland rechnet die Landesarbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Industrie- und Handelskammern (IHKN).

Wie die IHKN in der neuen Ausgabe ihrer Themenreihe "Fokus Niedersachsen" darstellt, könnten in Niedersachsen bis zum Jahresende 51.000 neue sozialversicherungspflichtige Jobs entstehen – das wäre ein Plus von 1,7 Prozent gegenüber 2018.

Allerdings gibt es Risikofaktoren für diese Entwicklung: Eine weitere Eskalation der Handelskonflikte oder weitere unvorhersehbare exogene Schocks könnten zu einer Erlahmung der Konjunktur führen, warnt die Arbeitsgemeinschaft. Dann sei mit einem weitaus geringeren Wachstum zu rechnen, eventuell sogar mit einem Rückgang der Beschäftigung.

Derzeit möchten nach Umfrageergebnissen der IHKN nur noch 16 Prozent der Betriebe zusätzliches Personal einstellen, ein Jahr zuvor waren es 21 Prozent gewesen. Sorge bereitet den Unternehmen insbesondere das schwieriger werdende internationale Umfeld.

Geschäftsrisiko Nummer 1 bleibt für die niedersächsische Wirtschaft jedoch der Fachkräftemangel: Aktuell sehen hier 61 Prozent der Betriebe eine Gefahr für ihre Geschäftsentwicklung. 2018 hatte das noch für 60 Prozent gegolten, vor fünf Jahren lediglich für 38 Prozent.

Den "Fokus Niedersachsen" mit allen Details gibt es unter www.fokus-niedersachsen.de.